© 2018 Archos
Smartphones

Archos Juni­or: Neu­es Tablet und Smart­pho­ne für Kinder

Das Archos Junior Phone bietet neben unterschiedlichen Farben ein 5-Zoll-Display und zwei Kameras mit einer Auflösung von 2 bzw. 8 MP.

“Archos Juni­or Pho­ne” und “Archos Juni­or Tab” hei­ßen die neu­en Model­le des fran­zö­si­schen Her­stel­lers, die für eine jun­ge Ziel­grup­pe ent­wi­ckelt wur­den. Neben einer für Kin­der opti­mier­ten Hard­ware bie­ten die Gerä­te Soft­ware zur elter­li­chen Kon­trol­le sowie Lern‑, Musik- und Video-Apps.

Wer heu­te ein Tablet oder Smart­pho­ne für Kin­der kau­fen will, hat die Qual der Wahl – und ein Pro­blem. Einer­seits ist die Aus­wahl an Model­len rie­sig, ande­rer­seits besteht die Gefahr, dass am Ende das fal­sche Gerät ins Haus kommt. Etwa eines, das für Kin­der bei der Hard­ware über­di­men­sio­niert oder bei der Soft­ware nicht alters­ge­mäß aus­ge­stat­tet ist. Archos stellt mit dem Juni­or Tab und dem Juni­or Pho­ne zwei Model­le vor, die die­se Schwie­rig­keit lösen sollen.

Für Kin­der opti­mier­te Hardware-Konfiguration

Wäh­rend sich das Tablet für Kin­der ab drei Jah­ren eig­net, emp­fiehlt der Her­stel­ler für das Smart­pho­ne ein Min­dest­al­ter von sie­ben Jah­ren. Bei­de Gerä­te sind soli­de aus­ge­stat­tet und ver­fü­gen über einen Quad-Core-Pro­zes­sor, 1 GB RAM und 8 GB inter­nen Spei­cher, der per microSD-Kar­te erwei­ter­bar ist. Hier das Tablet der Junior-Range:

Die Dis­play­grö­ßen lie­gen bei 10,1 Zoll und 5 Zoll. Bei­de Model­le haben zwei Kame­ras, das Tablet löst mit 0,3 MP auf der Vor­der- und 2 MP auf der Rück­sei­te aus, das Smart­pho­ne mit 2 bzw. 8 MP. Zur Strom­ver­sor­gung kom­men beim Tablet ein 4.000- und beim Smart­pho­ne ein 2.000-mAh-Akku zum Einsatz.

Soft­ware-Paket für Eltern­kon­trol­le, Ler­nen und Unterhaltung

Für Eltern ist es wich­tig, die Qua­li­tät der Inhal­te zu kon­trol­lie­ren, die ihre Lie­ben kon­su­mie­ren. Auch ein Über­blick über die Nut­zungs­zei­ten ist Gold wert. Hier­für bie­tet Archos die für ein Jahr kos­ten­freie Nut­zung der App Qus­to­dio an. Anschlie­ßend wer­den für das Abo 42,95 Euro im Jahr fäl­lig. Zur Ver­wal­tung und Kon­trol­le der Gerä­te gehö­ren unter ande­rem die Fest­le­gung von Zeit­fens­tern oder ein Beauf­sich­ti­gen der Nut­zung in Echt­zeit. Das ist der Look von Qustodio:

Für die Kin­der selbst haben das “Archos Juni­or Pho­ne” und “Archos Juni­or Tab” Lern-Apps an Bord. Sie sol­len laut Her­stel­ler auf „spie­le­ri­sche Art und Wei­se Neu­gier wecken und Spaß beim Ler­nen brin­gen“. The­men der Apps sind Spra­chen, Mathe­ma­tik, Zeich­nen oder Pro­gram­mie­ren für Kids. Dar­über hin­aus ermög­licht You­Tube Kids den siche­ren Zugang zu Car­toons, Doku­men­ta­tio­nen, Musik und Vide­os. Je nach Alter der Kin­der kön­nen unter­schied­li­che Pro­fi­le ange­legt werden.

Das Archos Juni­or Tab und das Juni­or Pho­ne kom­men ab Juni 2018 zu einer unver­bind­li­chen Preis­emp­feh­lung von jeweils 89,99 Euro in den Handel.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!