© 2023 UPDATED
Smartphones

Sam­sung Gala­xy S23: Ter­min und Gerüch­te zum Smartphone

Auch das S22 Ultra bekommt einen Nachfolger – optisch dürfte es kaum Veränderungen geben.

Apple hat mit sei­nem iPho­ne 14 den nächs­ten Zug gemacht, jetzt ist Sam­sung dran. Die bei­den Unter­neh­men ste­hen in stän­di­ger Kon­kur­renz und die Südkoreaner*innen wol­len mit ihrem neu­en Smart­phone Apple in die Schran­ken wei­sen. Ob das gelingt, muss sich aller­dings noch zei­gen. Wann du mit der Vor­stel­lung rech­nen kannst und was das Gerät viel­leicht bie­tet, erfährst du hier.

Sam­sung Gala­xy S23: Vor­stel­lung im Februar

Eines ist klar: Sam­sung stellt sei­ne neu­en Flagg­schiff-Smart­phones immer früh im Jahr vor. Der genaue Ter­min ist aller­dings nicht in Stein gemei­ßelt. Für das Gala­xy S23 ist das Unpa­cked Event bereits ter­mi­niert: Am 1. Febru­ar ist es so weit. Der Stream star­tet um 19 Uhr unse­rer Zeit. Fin­den wirst du ihn unter fol­gen­dem Link:

Sam­sung Unpacked 
Hier gehts zur Vor­stel­lung des Gala­xy S23 

S23: Fokus auf Ver­bes­se­rung der Kameras

Ganz offi­zi­ell hat Sam­sung auch bereits das gro­ße The­ma der Prä­sen­ta­ti­on fest­ge­steckt: die Kame­ras. So bewirbt das Unter­neh­men das Event mit dem Satz „Mach dich bereit für die Näch­te dei­nes Lebens“. Ein kur­zer Teaser zeigt: Die Qua­li­tät der Bil­der soll gera­de bei Nacht­auf­nah­men zule­gen. Auch am Tag kannst du vor­aus­sicht­lich von einer noch höhe­ren Auf­lö­sung pro­fi­tie­ren, denn in einem wei­te­ren Teaser spricht Sam­sung von einer „Auf­lö­sung mit WOW-Fak­tor“. Immer im Bild sind drei Lin­sen in der vom Vor­gän­ger bekann­ten, ver­ti­ka­len Anordnung.

Gerüch­ten zufol­ge steigt die Auf­lö­sung vor allem bei der Ultra-Vari­an­te deut­lich, näm­lich von 108 auf 200 Mega­pi­xel. Ob die Ver­än­de­run­gen bei den „nor­ma­len“ Vari­an­ten in ers­ter Linie auf die Soft­ware beschränkt sind oder es auch tech­ni­sche Neue­run­gen gibt, ist hin­ge­gen noch unbekannt.

Gala­xy-Smart­phones: Wie­der drei Versionen?

An der Rie­ge der Smart­phones ver­än­dert Sam­sung wohl nichts. Auch im neu­en Jahr kom­men wahr­schein­lich wie­der drei Model­le: das Gala­xy S23, ein grö­ße­res Gala­xy S23+ mit glei­cher Tech­nik und ein S23 Ultra als Gegen­stück zu App­les „Pro“-Modellen. In letz­te­rem ste­cken dann wohl wie­der bes­te Tech­nik und eini­ge span­nen­de Inno­va­tio­nen. Außer­dem ist wohl ein Stift dabei, denn schon das S22 Ultra ersetzt die bis­he­ri­ge Note-Rei­he des Unternehmens.

Prei­se: Erhö­hung auch bei Sam­sung möglich

Die Ver­gan­gen­heit hat gezeigt, dass sich Sam­sung Erhö­hun­gen von Prei­sen ger­ne anschließt, wenn ande­re Her­stel­ler die­se durch­füh­ren. Gera­de Apple dien­te hier immer wie­der als Vor­bild. Das könn­te auch in die­sem Jahr wie­der so sein. Wie stark das Unter­neh­men an der Stell­schrau­be dreht, ist noch nicht abseh­bar. Ein top aus­ge­stat­te­tes S22 Ultra könn­te sich aber der 2.000-Euro-Marke deut­lich annä­hern. Durch die gesam­te S23-Rei­he soll­test du mit etwa 150 Euro Auf­preis im Ver­gleich zum jewei­li­gen Vor­gän­ger rechnen.

Klei­ne­re Ände­run­gen bei Design und Display

Aktu­ell scheint der Grund­satz zu gel­ten, am Design von Smart­phones bloß nicht zu viel zu ver­än­dern. Apple bringt mitt­ler­wei­le schon das drit­te Modell im fast iden­ti­schen Look auf den Markt. Bei Sam­sung sind Expe­ri­men­te wohl auch nicht abzu­se­hen. Das Gala­xy S23 dürf­te dem S22 stark ähneln. Leicht ver­scho­be­ne Tas­ten und neue Far­ben sind wohl das höchs­te der Gefüh­le. Das AMO­LED-Dis­play könn­te laut Gerüch­ten etwas hel­ler sein, näm­lich auf 2.000 statt 1.750 Nits kom­men. Oben ist dar­in aber wohl wie­der die gewohn­te Pin­ho­le-Kame­ra eingelassen.

Neu­er Pro­zes­sor, grö­ße­rer Akku

Kei­ne neue Smart­phone-Gene­ra­ti­on ohne Ver­bes­se­run­gen bei Chip­satz und Akku. Sam­sung ver­baut wohl das Qual­comm-SoC „Snapd­ra­gon 8“ der zwei­ten Gene­ra­ti­on. Die eigent­li­che Neu­heit könn­te – zumin­dest hier­zu­lan­de – aber sein, dass die­ser Chip auch in deut­schen Gerä­ten steckt. Bis­her gab es statt­des­sen die Chip­sät­ze von Sam­sung selbst. Gera­de hier dürf­te also ein deut­li­ches Plus an Per­for­mance zu spü­ren sein.

Gala­xy S23: Ver­bes­se­run­gen im Detail?

Sam­sung geht vor­aus­sicht­lich den Weg, den auch Apple aus­er­ko­ren hat: Kei­ne gro­ßen Sen­sa­tio­nen, kei­ne packen­den Inno­va­tio­nen. Statt­des­sen ver­birgt sich unter der wohl recht bekann­ten Hül­le des neu­en Flagg­schiff-Smart­phones bes­se­re Hard- und Soft­ware. Ein schnel­le­rer Pro­zes­sor, eine Kame­ra mit mehr Mega­pi­xeln und eini­ge Soft­ware-Zau­be­rei­en für bes­se­re Fotos. Die­se For­mel muss nicht schlecht sein, was eben auch das iPho­ne 14 beweist.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!