Du schaffst es nicht pünkt­lich zum Anpfiff vor den Fern­se­her und ver­passt womög­lich das ers­te Tor? Mit dei­nem Smart­pho­ne oder Tablet, den pas­sen­den Abon­ne­ments und Apps kannst du sol­che Situa­tio­nen ganz ein­fach umge­hen. Neben Apps zeigt dir UPDATED in die­sem Rat­ge­ber wei­te­re Mög­lich­kei­ten, die dir für ein mobi­les Fuß­ball­ver­gnü­gen zur Ver­fü­gung ste­hen.

Pri­va­te Viewing: TV-Strea­ming-Apps im Ver­gleich

Kun­den von Tele­kom, Sky oder Ama­zon Prime sind fuß­ball­tech­nisch gut bedient. Alle Anbie­ter haben gute Apps für iOS und Android in Ange­bot, mit denen Fuß­ball-Über­tra­gun­gen auch am klei­nen Bild­schirm gese­hen wer­den kön­nen.

Doch selbst Sky hat mitt­ler­wei­le nicht mehr die Rech­te an allen Spie­len. Neue Anbie­ter wie Zat­too, Wai­pu oder DAZN machen dem Platz­hirsch Kon­kur­renz. Daher lohnt es sich, die Ange­bo­te zu ver­glei­chen.

Tele­kom Sport App

Tele­kom-Kun­den kön­nen Bun­des­li­ga- und Cham­pions-League-Spie­le, alle Spie­le der 3. Liga sowie eine Aus­wahl von Spie­len der Frau­en-Bun­des­li­ga sehen. Für die­se ist das Kom­plett­pa­ket „Tele­kom Sport” inklu­si­ve Bun­des­li­ga- und Cham­pions League-Kon­fe­renz sowie FC-Bay­ern-TV sechs Mona­te kos­ten­los und kos­tet anschlie­ßend 9,95 € pro Monat. Im Paket ent­hal­ten sind außer­dem Spie­le der Deut­schen Eis­ho­ckey Liga (DEL), der Bas­ket­ball-Bun­des­li­ga (BBL), Spie­le mit deut­scher Betei­li­gung im Bas­ket­ball-Euro­pa­po­kal sowie ran Figh­t­ing. Wer kein Tele­kom-Kun­de ist, kann das Kom­plett­pa­ket jedoch nicht nut­zen.

Tele­kom Sport bie­tet ein ver­gleichs­wei­se güns­ti­ges Gesamt­pa­ket, zu sehen sind aber ledig­lich die Kon­fe­ren­zen von Bun­des­li­ga und Cham­pions League. Wer die Spie­le sei­ner Lieb­lings­mann­schaft in vol­ler Län­ge sehen will, kann das mit der App nicht tun. Ver­voll­stän­digt wird das Ange­bot durch wei­te­re Dar­stel­lun­gen von bei­spiels­wei­se Ergeb­nis­sen ande­rer Spie­le.

Tele­kom Sport für iOS und Tele­kom Sport für Android sind jeweils kos­ten­los erhält­lich.

Sky Sport App

Auch wer kein Sky-Abo hat, kann von der Sky Sport App pro­fi­tie­ren. Der Live­stream des 24-Stun­den-Sport­nach­rich­ten­sen­ders Sky Sport News HD und vie­le frei ver­füg­ba­re Vide­os, etwa aus der Cham­pions League, sowie jede Men­ge Infor­ma­tio­nen und Über­sich­ten hal­ten Fans stets auf dem Lau­fen­den. Für vier Ver­ei­ne las­sen sich sogar Push-Benach­rich­ti­gun­gen akti­vie­ren.

Strea­ming im Aus­land

Seit dem 1. April 2018 sind die zuvor gel­ten­den Län­der­gren­zen (Geo­blo­cking) beim Strea­ming gefal­len. Wer zum Bei­spiel ein Sky-Ticket für Deutsch­land hat, darf damit auch außer­halb von Deutsch­land und inner­halb der EU sein Pro­gramm emp­fan­gen – solan­ge sein Auf­ent­halt nur vor­über­ge­hend ist und es ein kos­ten­pflich­ti­ger Strea­ming-Dienst ist. Anbie­ter von kos­ten­frei­en Diens­ten kön­nen selbst ent­schei­den, ob sie die Nut­zung im EU-Aus­land erlau­ben.

Für Abon­nen­ten von Sky gibt es zu den vier Ver­ei­nen die soge­nann­ten „In Match Clips“, die die Tore und High­lights bis zum Spie­len­de noch­mals in Echt­zeit zei­gen oder auf das Smart­pho­ne pushen, falls du ein Spiel gera­de nicht ver­fol­gen kannst.

Sky bie­tet mit fast allen Spie­len der 1. und 2. Bun­des­li­ga (jeweils Deutsch­land und Öster­reich), Cham­pions League, Euro­pa League und DFB-Pokal nicht nur das umfas­sends­te Ange­bot für Fuß­ball-Freun­de, auch die Zahl der unter­schied­li­chen Abos ist groß. Neben „Sky Bun­des­li­ga“ und „Sky Sport“ (ab 20 € pro Monat) gibt es die Sky Tickets in ver­schie­de­nen Vari­an­ten für 24 Stun­den (10 €), eine Woche (15 €) oder einen Monat (30 €). Im gebuch­ten Zeit­raum kannst du alle von Sky ange­bo­te­nen Sport­ar­ten sehen, bei­spiels­wei­se auch Hand­ball oder For­mel 1.

Sky Sport für iOS und Sky Sport für Android sind jeweils kos­ten­los erhält­lich.

Euro­sport Play­er App

Euro­sport besitzt seit der Sai­son 2017/18 die Über­tra­gungs­rech­te für aus­ge­wähl­te Spie­le der 1. Bun­des­li­ga. Der Euro­sport Play­er ist die Ver­län­ge­rung des kos­ten­pflich­ti­gen Abon­ne­ments auf das Smart­pho­ne. Die Opti­on kos­tet 6,99 € pro Monat, der Jah­res­pass kos­tet 49,99 €. Im Rah­men des Ange­bots sind neben Fuß­ball auch Rad­sport, Squash, Ten­nis oder Motor­sport emp­fang­bar.

Zudem gibt es beim Euro­sport Play­er kein Gerä­te­li­mit – du kannst so vie­le End­ge­rä­te regis­trie­ren, wie gewünscht. Pro Euro­sport-Play­er-Account ist es über­dies mög­lich, auf zwei Gerä­te gleich­zei­tig zu strea­men. Am Smart­pho­ne kannst du auch die Qua­li­tät des Streams ein­stel­len – durch­aus sinn­voll, wenn du nicht im WLAN guckst.

Euro­sport Play­er für iOS und Euro­sport Play­er für Android sind jeweils kos­ten­los erhält­lich.

Daten­men­gen – lie­ber WLAN statt Mobil­funk

Solan­ge dein Smart­pho­ne oder Tablet Emp­fang hat, bist du bei jedem Spiel dabei: Alle gro­ßen Sen­der über­tra­gen heu­te Spie­le per Inter­net-Stream. Wer im WLAN ist, kann unbe­sorgt ob der Daten­men­gen sein Smart­pho­ne und Tablet ein­schal­ten. Anders sieht es bei mobi­lem Emp­fang aus. Bei einem kom­plet­ten Spiel in HD wer­den schnell 2 GB Daten genutzt, was das Volu­men vie­ler Mobil­funk­ta­ri­fe rasch ver­braucht.

DAZN App

Im Gegen­satz zu den bis­her vor­ge­stell­ten Pay-TV-Ange­bo­ten ist DAZN ein rei­ner Strea­ming-Dienst. Der Spe­zia­list für inter­na­tio­na­len Fuß­ball zeigt die Spie­le der eng­li­schen Pre­mier League, der spa­ni­schen La Liga, der ita­lie­ni­schen Serie A, der fran­zö­si­schen Ligue 1 und sogar ein­zel­ne Par­tien aus Ser­bi­en oder Süd­ko­rea. Spie­le der Bun­des­li­ga gibt es nur in der Zusam­men­fas­sung frü­hes­tens 40 Minu­ten nach Abpfiff. Sams­tags bringt DAZN den schnel­len Über­blick „90 in 90“ oder eine Zusam­men­fas­sung des kom­plet­ten Spiel­tags. Das Abon­ne­ment bei DAZN kos­tet 9,99 € pro Monat. Zum Aus­pro­bie­ren gibt es einen kos­ten­lo­sen Pro­be­mo­nat.

Auf der Start­sei­te zeigt die App an, wel­che Spie­le momen­tan und in nächs­ter Zeit lau­fen. Das Ange­bot lässt sich nach Sport­ar­ten und Wett­be­wer­ben fil­tern. Zusätz­lich emp­fiehlt die Redak­ti­on immer wie­der span­nen­de Events, teils als Live-Über­tra­gung, teils als Wie­der­ho­lung. Bei dem Anbie­ter kön­nen zwei Gerä­te gleich­zei­tig Spie­le strea­men.

DAZN für iOS und DAZN für Android sind kos­ten­los erhält­lich, eine Regis­trie­rung ist erfor­der­lich.

Zat­too TV App

Der Strea­ming-Dienst Zat­too TV zeigt in der kos­ten­lo­sen Vari­an­te „Free“ über 80 Sen­der. Dar­un­ter sind ARD und ZDF sowie die Sport­sen­der Euro­sport und Sport1. Wer nicht die Klas­si­ker Sport­schau-App und ZDF Media­thek auf sei­nem Smart­pho­ne instal­liert hat, kann über Zat­too TV alle von den öffent­lich-recht­li­chen Sen­dern über­tra­ge­nen Spie­le anse­hen.

Das kos­ten­pflich­ti­ge Ange­bot von Sport1+ mit den Spie­len der euro­päi­schen Pro­fi­li­gen ist jedoch auch mit dem kos­ten­pflich­ti­gen Pre­mi­um-Account von Zat­too TV für 9,99 € Monats­ge­bühr nicht emp­fang­bar.

Zat­too TV für iOS und Zat­too TV für Android sind jeweils kos­ten­los erhält­lich.

Waipu.tv App

Damit das Netz bei einem span­nen­den Match nicht in die Knie geht, setzt Waipu.tv auf eine eige­ne Infra­struk­tur, das Glas­fa­ser­netz Exa­net. Waipu.tv ist in einer kos­ten­lo­sen Vari­an­te mit einer redu­zier­ten Aus­wahl an Sen­dern erhält­lich (Fuß­ball nur über ARD und ZDF). Mehr Sen­der (dar­un­ter Sky Sport News, Sport1 US, Sport­di­gi­tal HD und Motor­vi­si­on TV), die Pau­se-Funk­ti­on Time­s­hift, sowie einen digi­ta­len Video­re­kor­der gibt es im kos­ten­pflich­ti­gen Abon­ne­ment für 5 € monat­lich.

Im Paket „Per­fect“ für rund 15 € monat­lich ist der Emp­fang in HD-Qua­li­tät ent­hal­ten. Dies ist in der App jedoch über­flüs­sig, da Wai­pu mobil nur in Stan­dard­qua­li­tät aus­strahlt. Das Paket beinhal­tet aber den Emp­fang von Sport1 HD mit Euro­pa League, Youth League, Regio­nal­li­ga, Women’s Cham­pions League und die Frau­en-Bun­des­li­ga.

waipu.tv für iOS und wai­pu für Android sind jeweils kos­ten­los erhält­lich.

Tipp: Einen her­vor­ra­gen­den Über­blick über das aktu­el­le Fuß­ball-Ange­bot im Fern­se­hen gibt die Web­sei­te Fussballgucken.info. Aus dem rie­si­gen Pro­gramm an Über­tra­gun­gen siehst du schnell, wie und wo ein Spiel live gese­hen wer­den kann, unter ande­rem per Web­stream, App oder auch im Radio.

„Ran“-App: Fuß­bal­l­er­leb­nis ohne Video­bil­der

Wenn die Ver­bin­dung für einen Live­stream nicht aus­reicht und du ein Match nicht in Bild und Ton ver­fol­gen kannst, hel­fen Apps mit Live-Bericht­erstat­tung und Bil­dern. Eine davon ist die Ran App. Die App zeigt Live­streams, Live-Ticker, Live-Ergeb­nis­se, Vide­os und Bil­der­ga­le­rien nicht nur zu Fuß­ball, son­dern auch zu NFL, Kampf­sport, eSports und Ten­nis.

Par­al­lel zur Fern­seh­über­tra­gung las­sen sich alle Fuß­ball­spie­le und Sport­events, die SAT.1, Pro Sie­ben oder Kabel1 über­tra­gen, kos­ten­los anse­hen – aller­dings aus­schließ­lich live und nicht in der Auf­zeich­nung. Die Nach­be­richt­erstat­tung zu den Spie­len fin­det über­wie­gend in Berich­ten und Bil­der­ga­le­rien statt. Unter­stützt wird das Ange­bot durch Sta­tis­ti­ken: Ergeb­nis­se nach Spiel­ta­gen, Tabel­len und Tor­jä­ger­sta­tis­ti­ken.

Ran für iOS und Ran für Android sind jeweils kos­ten­los erhält­lich.

Tipp: Noch mehr emp­feh­lens­wer­te Fuß­ball-Apps fin­dest du im Rat­ge­ber: „Tor­ju­bel: 11 Fuß­ball-Apps für iOS und Android“.

Der Klas­si­ker: das Radio

Kei­ner jubelt so schön über ein Tor wie ein Radio­mo­de­ra­tor: Repor­ta­gen wie beim „Wun­der von Bern“ 1954 oder bei der Begeg­nung zwi­schen Deutsch­land und Öster­reich 1978 sind in die Geschich­te ein­ge­gan­gen. Die pas­sen­de App dazu ist Sport1.fm. Dort wird von allen 34 Spiel­ta­gen der Bun­des­li­ga­sai­son berich­tet.

Spie­le-Apps: Drib­beln und mana­gen am Smart­pho­ne

Falls wirk­lich mal kein Fuß­ball läuft, musst du nicht kom­plett ver­zich­ten. In die­ser Zeit kannst du dich selbst als Spie­ler oder Mana­ger ver­su­chen.

FIFA Fuß­ball App

Wäh­rend Kon­kur­ren­ten wie das spiel­star­ke „PES 2018 Pro Evo­lu­ti­on Soc­cer“ bei Spiel­zü­gen und Atmo­sphä­re punk­ten, bleibt FIFA Fuß­ball die ein­zi­ge Simu­la­ti­on mit Lizen­zen für bei­spiels­wei­se die 1. und 2. Bun­des­li­ga, 3. Liga und Pre­mier League. Wer sein Kön­nen gern an Ronal­do, Kroos, Mes­si & Co. zei­gen möch­te, für den gibt es wohl kei­ne Alter­na­ti­ve.

In der App sor­gen Licht­ef­fek­te, Fan-Chö­re und Kame­ra­fahr­ten mit Wie­der­ho­lun­gen für rich­ti­ge Sta­di­on­at­mo­sphä­re – vor allem pro­mi­nen­te Spie­ler wir­ken echt und tref­fen in der App auf ein begeis­ter­tes Publi­kum. Nach eini­ger Übungs­zeit sind der Lohn zahl­rei­che Spiel­zü­ge und Unter­hal­tung für vie­le Stun­den. Nicht zu ver­wech­seln ist die­se App mit der App „FIFA 18 Com­pa­n­ion“. Die­se ist die Ver­län­ge­rung des Kon­so­len­spiels aufs Smart­pho­ne und kann nur mit Kon­so­le und Account gespielt wer­den.

FIFA Fuß­ball für iOS und FIFA Fuß­ball für Android sind jeweils kos­ten­los erhält­lich.

Stick­man Soc­cer App

Die Matches der Strich­männ­chen von „Stick­man Soc­cer“ sind ein­fach gestal­tet – aber genau das Rich­ti­ge zum Abschal­ten. Die Mög­lich­kei­ten zu Kon­fi­gu­ra­ti­on sind genau­so begrenzt wie die tak­ti­schen Mög­lich­kei­ten oder Spiel­zü­ge. Doch gera­de das macht Stick­man Soc­cer so ent­span­nend. Die Männ­chen sind drol­lig, das Spiel läuft, die Fans jubeln. Ein­zi­ger Nach­teil ist die pene­tran­te Wer­bung. Eine wer­be­freie Ver­si­on ist jedoch für ca. einen Euro eben­falls erhält­lich.

Stick­man Soc­cer für iOS und Stick­man Soc­cer für Android sind jeweils kos­ten­los erhält­lich. Für jeweils ca. einen Euro gibt es wer­be­freie Vari­an­ten.

Fazit: Rie­si­ges Ange­bot in einem sich stän­dig ver­än­dern­den Markt

Fuß­ball ist dein Leben und du möch­test kein Spiel ver­pas­sen? Das Ange­bot an Strea­ming- und Ticker-Apps ist rie­sig. Wer sowie­so schon Kun­de bei einem der vor­ge­stell­ten Anbie­ter ist, erhält Live-Über­tra­gun­gen und zusätz­li­che Infos kom­for­ta­bel aufs Smart­pho­ne. Alle ande­ren kön­nen kos­ten­lo­se Testan­ge­bo­te nut­zen und somit vor dem Abschluss eines Abon­ne­ments alle Ange­bo­te­ver­glei­chen. Und selbst wenn es kei­nen Fuß­ball zu sehen gibt, hel­fen Drib­bel-Apps über die Durst­stre­cken hin­weg.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.