End­lich hast du dich dazu durch­ge­run­gen, dei­ne Haus­ar­beit anzu­ge­hen. Guten Mutes tippst du die ers­ten Sei­ten – und denkst dann plötz­lich dar­an, dass du dei­ne Aus­sa­gen mit Quel­len bele­gen sollst. Wel­che Aus­sa­ge woher kommt, soll außer­dem mit Fuß­no­ten im Text mar­kiert wer­den. Mit Micro­soft Word brauchst du dir über die for­mel­len Fra­gen dazu kei­ne Gedan­ken zu machen: Das Pro­gramm nimmt dich beim Ein­fü­gen und For­ma­tie­ren der Fuß­no­ten an die Hand und erspart dir viel Fum­mel­ar­beit. Wie du dabei am bes­ten vor­gehst, erklärt dir UPDATED in die­sem Ratgeber.

Fuß­no­te in Word-Doku­ment ein­fü­gen und wie­der entfernen

Um eine Fuß­no­te in dein Word-Doku­ment ein­zu­fü­gen, gehst du fol­gen­der­ma­ßen vor:

  1. Set­ze den Cur­sor an die Stel­le im Text, an der du eine Fuß­no­te ein­fü­gen möchtest.
  2. Wäh­le in der obe­ren Leis­te die Regis­ter­kar­te Refe­ren­zen.
  3. In der Sym­bol­leis­te dar­un­ter fin­dest du die Opti­on Fuß­no­te ein­fü­gen. Kli­cke dar­auf oder drü­cke alter­na­tiv die Tas­ten­kom­bi­na­ti­on Strg + Alt + F.
  4. Jetzt erscheint unten auf der jewei­li­gen Sei­te die Fuß­no­te, die du frei for­mu­lie­ren kannst.

Hin­weis: Word passt die Num­me­rie­run­gen der Fuß­no­ten auto­ma­tisch an. Es ist also egal, in wel­cher Rei­hen­fol­ge du Fuß­no­ten in dei­nen Text einbaust.

Wel­che Funk­ti­on hat eine Fußnote?

Fuß­no­ten sind ein wesent­li­ches Merk­mal wis­sen­schaft­li­cher Lite­ra­tur. Sie stüt­zen die The­sen und Argu­men­te, die du in dei­ner Arbeit anbringst. Sie die­nen zum einen dazu, die Quel­len von direk­ten oder indi­rek­ten Zita­ten zu bele­gen. Zum ande­ren kannst du in einer Fuß­no­te aber auch Ergän­zun­gen, Erklä­run­gen oder Kom­men­ta­re ein­fü­gen, die Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen lie­fern, zum Ver­ständ­nis des Tex­tes aber nicht zwin­gend not­wen­dig sind. Beach­te aber: Ver­wei­se auf Infor­ma­tio­nen, die sich in Fuß­no­ten fin­den, sind nicht ange­bracht. Wenn eine Infor­ma­ti­on zum Ver­ständ­nis des Tex­tes wich­tig ist, soll­te sie in den Haupt­text einfließen.

Um eine oder alle Fuß­no­ten aus einem Word-Doku­ment zu ent­fer­nen, hal­te dich an die fol­gen­den Schritte:

  1. Mar­kie­re die Fuß­no­te, die du ent­fer­nen möch­test, im Fließ­text und drü­cke die Entf-Tas­te. Die Fuß­no­te am Sei­ten­en­de ver­schwin­det dar­auf­hin genau­so wie die Mar­kie­rung im Fließ­text. Die ver­blie­be­nen Fuß­no­ten wer­den auto­ma­tisch neu nummeriert.
  2. Möch­test du alle Fuß­no­ten aus einem Doku­ment ent­fer­nen, kli­cke auf die Regis­ter­kar­te Start und dann in der Leis­te dar­un­ter (ganz rechts) auf Erset­zen.
  3. Gib die Zei­chen ^f in das Feld Suchen nach ein. Das Feld Erset­zen durch lässt du leer.
  4. Dann klickst du auf Alle erset­zen. Word mel­det dar­auf­hin, wie vie­le Erset­zun­gen im Doku­ment durch­ge­führt wur­den. Jetzt sind alle Fuß­no­ten aus dem Doku­ment verschwunden.

Fuß­no­ten formatieren

Fuß­no­ten las­sen sich for­ma­tie­ren, genau­so wie dein Haupt­text auch. Gehe dazu fol­gen­der­ma­ßen vor:

Auch lesens­wert
So arbei­test du mit For­mat­vor­la­gen in Word 
  1. Kli­cke mit der rech­ten Maus­tas­te auf eine Fuß­no­te am Sei­ten­en­de und im sich öff­nen­den Menü auf Fußnoten/Endnoten Optio­nen….
  2. In dem Fens­ter, das sich dar­auf­hin öff­net, kannst du unter ande­rem fest­le­gen, ob die Fuß­no­ten durch Num­mern oder Buch­sta­ben gekenn­zeich­net wer­den (Zah­len­for­mat), mit wel­cher Zif­fer sie begin­nen (Begin­nen mit) und ob sie fort­lau­fend num­me­riert wer­den oder in jedem Abschnitt neu begin­nen sol­len (Num­me­rie­rung).
  3. Kli­cke auf Über­neh­men, um dei­ne Ein­stel­lun­gen zu speichern.
  4. Kli­cke erneut mit der rech­ten Maus­tas­te auf eine Fuß­no­te am Sei­ten­en­de und im sich öff­nen­den Menü dies­mal auf For­mat­vor­la­ge.
  5. Kli­cke im nun erschei­nen­den Fens­ter auf Ändern.
  6. Jetzt kannst du im Bereich For­ma­tie­rung Ein­stel­lun­gen wie Schrift­grö­ße und Schrift­art für dei­ne Fuß­no­ten anpas­sen. Bestä­ti­ge dei­ne Ände­run­gen mit OK.
  7. Bestä­ti­ge anschlie­ßend im ver­blei­ben­den Fens­ter mit Über­neh­men.
  8. Die neu erstell­te For­mat­vor­la­ge für Fuß­no­ten fin­dest du nun unter der Regis­ter­kar­te Start neben den ande­ren For­mat­vor­la­gen wie etwa Über­schrif­ten oder Untertitel.

Tipps und Tricks zum Arbei­ten mit Fußnoten

Beim Arbei­ten mit Fuß­no­ten tau­chen immer wie­der bestimm­te Fra­gen und Pro­ble­me auf. Hier fin­dest du eini­ge Tipps und Tricks, wie du die­se Hür­den umgehst.

Unter­schied zwi­schen Fuß­no­te und Fußzeile

Fuß­no­ten wer­den wie in die­sem Text beschrie­ben in der Regel durch eine hoch­ge­stell­te fort­lau­fen­de Zahl gekenn­zeich­net und am Ende der jewei­li­gen Sei­te auf­ge­lis­tet, um bestimm­te Text­pas­sa­gen genau­er zu erklä­ren oder mit Quel­len zu bele­gen. Die Fuß­zei­le steht hin­ge­gen am Ende jeder Sei­te und beinhal­tet in der Regel Infor­ma­tio­nen zum gesam­ten Doku­ment wie etwa den Autor, Titel oder auch die Sei­ten­zahl. Fuß­no­ten wer­den nor­ma­ler­wei­se ober­halb der Fuß­zei­le angeordnet.

Sei­ten­um­brü­che bei Fuß­no­ten vermeiden

Eini­ge Fuß­no­ten sind sehr umfang­reich. Trotz klei­ner Schrift­grö­ße kommt es vor, dass die­se Fuß­no­ten auf­grund ihrer Län­ge auf die nächs­te Sei­te umbre­chen. Das wirkt auf den Leser sehr unüber­sicht­lich. Mit einem Trick kannst du Word jedoch dazu brin­gen, die Fuß­no­ten immer auf der Sei­te zu belas­sen, auf die sie sich beziehen.

  1. Kli­cke mit der rech­ten Maus­tas­te auf die Fuß­no­te und im sich öff­nen­den Menü auf Absatz.
  2. Im neu­en Fens­ter wählst du oben die Regis­ter­kar­te Zei­len- und Sei­ten­um­bruch.
  3. Dort setzt du ein Häk­chen in das Käst­chen neben Die­sen Absatz zusam­men­hal­ten und bestä­tigst mit OK.

Trenn­li­nie zwi­schen Fuß­no­ten und Haupt­text entfernen

Die Fuß­no­ten sind vom Text­kör­per durch eine Linie getrennt. Falls sie dir nicht gefällt oder dir über­flüs­sig erscheint, kannst du sie fol­gen­der­ma­ßen entfernen:

  1. Kli­cke auf die Regis­ter­kar­te Ansicht und danach in der Leis­te dar­un­ter auf Ent­wurf.
  2. Dop­pel­kli­cke auf einen belie­bi­gen Fuß­no­ten­ver­weis im Text­kör­per, um den Bereich der Fuß­no­ten sepa­rat zu öffnen.
  3. Wäh­le in dem Auf­klapp­me­nü neben Fuß­no­ten die Opti­on Fuß­not­en­trenn­li­nie.
  4. Mar­kie­re die Trenn­li­nie und drü­cke die Entf-Tas­te auf dei­ner Tastatur.
  5. In der Regis­ter­kar­te Ansicht kannst du über die Schalt­flä­che Druck­lay­out zur gän­gi­gen Doku­ment­an­sicht zurück­keh­ren. Du wirst sehen: Die Trenn­li­nie über den Fuß­no­ten am Sei­ten­en­de ist verschwunden.

Fuß­no­ten in End­no­ten umwandeln

Im Gegen­satz zu Fuß­no­ten, die am Ende einer jeden Sei­te erschei­nen, wer­den End­no­ten gesam­melt am Ende des Tex­tes plat­ziert. Willst du dei­ne Fuß­no­ten in End­no­ten umwan­deln, fol­ge die­sen Schritten:

  1. Kli­cke auf die Regis­ter­kar­te Refe­ren­zen und dann in der Leis­te dar­un­ter auf den klei­nen Pfeil rechts unten im Bereich Fuß­no­ten.
  2. Kli­cke im sich öff­nen­den Fens­ter auf Kon­ver­tie­ren.
  3. Wäh­le jetzt die Opti­on Alle Fuß­no­ten in End­no­ten umwan­deln und bestä­ti­ge mit OK.

Word nimmt dir bei Fuß­no­ten viel Arbeit ab

Ob du nun eine wis­sen­schaft­li­che Arbeit mit vie­len ver­schie­de­nen Quel­len ver­fasst oder ein­fach einen län­ge­ren Text schreibst, der wei­ter­füh­ren­der Erklä­run­gen bedarf – Fuß­no­ten sind hilf­reich, um den Text­fluss nicht zu unter­bre­chen und trotz­dem mit Quel­len­an­ga­ben und Zusatz­in­for­ma­tio­nen zu arbei­ten. Mit Micro­soft Word kannst du die­se ganz ein­fach ein­fü­gen und nach Belie­ben for­ma­tie­ren. Das Pro­gramm num­me­riert die Fuß­no­ten auto­ma­tisch und passt sie auch auto­ma­tisch an nach­träg­li­che Ände­run­gen im Doku­ment an. Du kannst dich also ganz auf den Inhalt dei­ner Arbeit kon­zen­trie­ren und brauchst dich nicht mit for­mel­len Details herumzuschlagen.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.