Ein nie­der­län­di­scher Online-Shop hat Bil­der und Infor­ma­tio­nen zur Smart­watch Mis­fit Vapor 2 ver­öf­fent­licht, bevor die Uhr über­haupt prä­sen­tiert wur­de. Vor allem die ver­schie­den­far­bi­gen Arm­bän­der, teil­wei­se aus Leder, ste­chen ins Auge. Zudem scheint die Smart­watch in zwei Grö­ßen auf den Markt zu kom­men.

Das ame­ri­ka­ni­sche Elek­tronik­un­ter­neh­men Mis­fit steht offen­bar kurz vor dem Release der zwei­ten Ver­si­on sei­ner Smart­watch Vapor. Das legt zumin­dest ein umfang­rei­cher Leak eines nie­der­län­di­schen Online-Shops nahe. Dort tauch­te die Mis­fit Vapor 2 mit der Bezeich­nung Gen 4 Dis­play Smart­watch MIS7200 bereits auf. Unter die­sem Link ist die Uhr bereits gelis­tet mit dem Ver­merk “bald bestell­bar”. (Stand 18. Okto­ber 2018).

Die auf dem Betriebs­sys­tem Wear OS basie­ren­de Smart­watch wird offen­bar in zwei Grö­ßen zu bekom­men sein. Laut 9to5Google kommt ein Modell mit einer Dia­go­na­len von 1,42 Zoll und einer Auf­lö­sung von 454 x 454 Pixel auf den Markt. Die­ses ver­hält­nis­mä­ßig gro­ße Dis­play soll durch schma­le­re Rän­der mög­lich gemacht wer­den. Das zwei­te Modell wird etwas klei­ner aus­fal­len und mit 390 x 390 Pixel auf­lö­sen. Bei­de Vari­an­ten sol­len etwas dün­ner als der Vor­gän­ger sein.

Mis­fit Vapor 2: Specs, Far­ben und Mate­ri­al

Die Mis­fit Vapor 2 wird optisch in meh­re­ren Vari­an­ten ange­bo­ten: Das Gehäu­se ist offen­bar in Schwarz, Gold und Sil­ber zu bekom­men, pas­sen­de Arm­bän­der gibt es in meh­re­ren Far­ben, dar­un­ter Rosa, Blau und Braun. An Mate­ria­li­en ste­hen Leder, Sili­kon und Metall zur Aus­wahl.

Auch eini­ge Specs wur­den durch die Lis­tung bereits ver­ra­ten: GPS wird anders als beim Vor­gän­ger inte­griert sein, eben­so die Near Field Com­mu­ni­ca­ti­on (NFC), die das Bezah­len mit der Uhr ermög­li­chen soll. Die Mis­fit Vapor 2 Smart­watch soll zudem über einen IPX5-Was­ser­schutz bis 5 ATM ver­fü­gen sowie einen Sen­sor zum Erfas­sen der Herz­fre­quenz. Ob der neue Snap­dra­gon Wear 3100 in der Uhr ver­baut wur­de oder der Vor­gän­ger Snap­dra­gon Wear 2100, ist noch unge­wiss. Da bei­de Model­le laut des Leaks ab 230 Euro zu bekom­men sind, ist wohl mit dem älte­ren Pro­zes­sor zu rech­nen.