Schon seit einiger Zeit köchelt die Gerüchteküche um das Microsoft Sur­face Smart­phone: Ange­bliche Bilder taucht­en aus den Tiefen des Inter­nets auf, tech­nis­che Details wur­den bekan­nt, und dann war plöt­zlich von einem Abbruch des Pro­jek­ts die Rede. Der Konz­ern selb­st hielt sich mit konkreten Äußerun­gen zurück. Nun plaud­erte CEO Satya Nadel­la einige inter­es­sante Infos aus. 

Bere­its vor einem Jahr kündigte Microsoft sein Sur­face Phone an. “Bahn­brechend” sollte es wer­den und Anfang 2017 auf den Markt kom­men, so berichtete die Tech­nik­seite MobiPick­er. Let­zteres erscheint zwar derzeit unwahrschein­lich, ersteres kön­nte dur­chaus stim­men. In einem Inter­view mit The Aus­tralian Finan­cial Review stellte Microsoft-CEO Nadel­la nun zumin­d­est eines klar: Den Smart­phone-Markt hat der Konz­ern noch lange nicht aufgegeben. Ganz im Gegen­teil! Laut Nadel­la möchte Microsoft den Markt vielmehr rev­o­lu­tion­ieren und sich nicht auf die aus­ge­trete­nen Pfade der Konkur­renz begeben.

Surface Phone mit künstlicher Intelligenz

Nadel­la sieht etwa im Bere­ich der kün­stlichen Intel­li­genz Raum für Verbesserun­gen. Es kön­nte also dur­chaus sein, dass Cor­tana für das neue Smart­phone noch weit­er aus­ge­baut wer­den wird. Außer­dem wird Microsoft wohl den Sur­face-Ansatz weit­er ver­fol­gen: Wie bere­its der Lap­top-Tablet-Hybrid Sur­face Pro, soll auch das Sur­face Phone die Vorteile von Smart­phone und PC vere­inen. Diesen Ansatz ver­fol­gt man bere­its mit Win­dows 10 und Win­dows 10 Mobile, bei dem sich dank “Continuity”-Funktion das Smart­phone mit einem Bild­schirm verbinden und als nahezu voll­w­er­tiger PC genutzt wer­den kann. Nadel­la beze­ich­net dies als “struk­turelle Inno­va­tion”. Wom­öglich wird das neue Handy auch voll­w­er­tige PC-Soft­ware unter­stützen und das nicht nur als Uni­ver­sal-App.

Wann genau das Sur­face Smart­phone nun erscheint, ver­ri­et der CEO dann aber doch noch nicht. Glaubt man der Gerüchteküche, müssen Microsoft-Fans aber kein weit­eres Jahr darauf warten. Noki­aPowerUser geht von ein­er Mark­te­in­führung im Spät­som­mer 2017 aus.