Smartphones

Micro­soft Smart­pho­ne-Come­back: “Andro­me­da” bereits in Testphase

Wer wird der Nachfolger vom Lumia? Gerüchten zufolge könnte dem heiß erwarteten Surface Phone noch ein anderes Gerät zuvorkommen.

Micro­soft hat sein Stre­ben nach einem neu­en Smart­pho­ne nicht auf­ge­ge­ben – im Gegen­teil: Gerüch­ten zufol­ge arbei­tet der Kon­zern der­zeit auf Hoch­tou­ren an einem Gerät mit Win­dows-Betriebs­sys­tem, das noch vor dem Sur­face Pho­ne auf den Markt kom­men soll. “Andro­me­da” befin­det sich wohl bereits in der Testphase.

Nach­dem die Lumia-Rei­he Micro­soft nicht den erhoff­ten Erfolg ein­ge­bracht hat­te, könn­te der Kon­zern nun mit einem neu­en Gerät ein Come­back ver­su­chen. Doch wäh­rend es zunächst danach aus­sah, als wür­de Micro­soft mit dem Sur­face Pho­ne durch­star­ten, scheint nun ein ande­res Smart­pho­ne sogar noch frü­her auf den Markt zu kom­men: das Andro­me­da, wie es intern wohl genannt wird. Beson­ders inter­es­sant dar­an ist, dass die­ses Smart­pho­ne wohl auch gar nicht von Micro­softs Sur­face-Spar­te, son­dern vom Team um Alex Kip­man ent­wi­ckelt wird. Und die­ses ist in ers­ter Linie für die Daten­bril­le Holo­Lens zustän­dig. Wird Andro­me­da also ein Aug­men­ted bzw. Vir­tu­al Rea­li­ty Handy?

Micro­soft Pho­ne – klas­si­sches Gerät mit AR und VR Schwerpunkt?

Die Quel­le der neu­es­ten Gerüch­te ist der Thur­rott-Redak­teur Brad Sams, der in sei­nem Video-Pod­cast auch gleich ein paar Details zum neu­en Win­dows-Smart­pho­ne ver­rät: Danach soll es sich wohl um ein LTE-fähi­ges Gerät han­deln, auf dem Win­dows 10 Mobi­le mit der neu­en Cshell-Ober­flä­che lau­fen wird – was auch nicht wei­ter über­rascht. Im Übri­gen soll es sich eher um ein klas­si­sches Gerät mit High-End-Kom­po­nen­ten han­deln. Ein völ­lig neu­es Bedien­kon­zept, wie beim Sur­face Pho­ne, wird nicht erwartet.

Stim­men die Gerüch­te, sind die Arbei­ten am neu­en Smart­pho­ne sogar schon recht weit fort­ge­schrit­ten: Die ers­ten Gerä­te wer­den wohl der­zeit aus­gie­big von Mit­ar­bei­tern auf dem Micro­soft-Cam­pus getes­tet. Eine offi­zi­el­le Stel­lung­nah­me des Kon­zerns steht aber noch aus.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!