Bei PC-Soft­ware immer noch Bran­chen­pri­mus, im mobi­len Geschäft aber nur ein klei­ner Fisch: Weder mit sei­nem Betriebs­sys­tem Win­dows 10 noch mit dem Win­dows Pho­ne konn­te Micro­soft auf dem Smart­pho­ne-Markt beson­ders punk­ten. Doch jetzt hat das Unter­neh­men aus Red­mond viel­leicht einen Weg gefun­den, sei­ne Apps doch noch in der mobi­len Welt zu eta­blie­ren: in einem Sam­sung Gala­xy S8 in Micro­soft-Ver­si­on.

Wen man nicht besie­gen kann, mit dem soll man sich ver­bün­den. Die­se alte Losung könn­te Micro­soft im Kopf gehabt haben, als es den jüngs­ten Coup ein­fä­del­te: eine Koope­ra­ti­on mit Sam­sung. Wenn die Süd­ko­rea­ner am 21. April ihr neu­es Top­mo­dell, das Sam­sung Gala­xy S8, in die Läden brin­gen, ist Micro­soft als Ver­triebs­ka­nal mit von der Par­tie. Laut ZDNet brin­gen die Kali­for­ni­er eine spe­zi­el­le eige­ne Ver­si­on des Smart­pho­nes her­aus, die “Micro­soft-Edi­ti­on”.

Das Micro­soft-Modell des Sam­sung Gala­xy S8 lädt die Apps aus Red­mond

Die­ses Modell ist zwar zunächst ein “pures” Sam­sung Gala­xy S8 mit der nor­ma­len Andro­id-Ver­si­on. Mög­lich ist aller­dings auch eine Ver­si­on des grö­ße­ren Sam­sung Gala­xy S+, dies behaup­tet zumin­dest area­m­o­bi­le. Doch ob groß oder klein: Bei der Ein­rich­tung des Smart­pho­nes sol­len auto­ma­tisch Micro­soft-Apps wie Office, Cor­ta­na, Sky­pe oder One­Dri­ve her­un­ter­ge­la­den und instal­liert wer­den. Die­se Apps sind dann par­al­lel zu den Goog­le-Diens­ten auf dem Smart­pho­ne ver­füg­bar.

Das Micro­soft-Gala­xy wol­len die Kali­for­ni­er ab 21. April in ihren eige­nen sta­tio­nä­ren US-Shops ver­kau­fen, im Online-Store ist es nicht zu haben.

Die Koope­ra­ti­on mit Sam­sung ist nicht die ers­te ihrer Art. Schon zuvor gab es eine Part­ner­schaft, damals soll­te Win­dows 10 als Betriebs­sys­tem für Sam­sungs Tablets eta­bliert wer­den. Mit dem Sie­ges­zug von Andro­id reicht es Micro­soft nun offen­bar, wenigs­tens ein paar ihrer Apps in der mobi­len Welt zu eta­blie­ren.