Apple hat sei­ne neu­en Betriebs­sys­te­me für iPho­ne, Apple Watch und Apple TV auf den Weg gebracht. Seit dem gest­ri­gen Mon­tag­abend kön­nen die Nut­zer welt­weit mit der Instal­la­ti­on begin­nen – auch in Deutsch­land. Was brin­gen die Updates, wel­che Vor­aus­set­zun­gen for­dern sie, was müs­sen die User wis­sen?

Siche­rer und schnel­ler – die­se Schlag­wor­te sol­len sich mit dem neu­en Betriebs­sys­tem iOS 12 ver­bin­den, das ab sofort auf alle iPho­nes ab der Genera­ti­on 5s zie­hen kann. So soll ein ver­bes­ser­ter Tracking-Schutz das Aus­le­sen der iPho­ne-Daten ver­hin­dern, Apps star­ten angeb­lich bis zu 40 Pro­zent schnel­ler, die Anzei­ge soll flüs­si­ger sein. Doch es gibt auch neue Fea­tures, etwa einen Grup­pen­chat in Face­Time, eine Zäh­lung der ver­brach­ten “Bild­schirm­zeit” und indi­vi­du­el­le Ani­mo­jis namens Memo­jis.

Eine Über­sicht über die wich­tigs­ten Neue­run­gen bie­tet der Rat­ge­ber
iOS 12: Die­se 6 neu­en Fea­tures bie­tet das Update.

Für die­se Gerä­te steht iOS 12 zur Ver­fü­gung:

  • iPho­nes ab iPho­ne 5s
  • iPad Pro (9,7’‘ / 10,5″ / 12,9’’)
  • iPad (ab 5. Genera­ti­on)
  • iPad Air + iPad Air 2
  • iPad mini (ab iPad mini 2)
  • iPod touch (ab 6. Genera­ti­on)

Für das Update soll­te aus­rei­chend Spei­cher­platz von meh­re­ren GB und ein Akkustand von min­des­tens 50 Pro­zent zur Ver­fü­gung ste­hen. Am bes­ten lädt man es über WLAN her­un­ter, wäh­rend das Gerät an eine Strom­quel­le ange­schlos­sen ist. Ach­tung: Das Her­un­ter­la­den kann mehr als eine Stun­de dau­ern, die Instal­la­ti­on ist anschlie­ßend in eini­gen Minu­ten abge­schlos­sen.

watchOS 5: Das Fit­ness-Pro­gramm

Vie­le Neu­hei­ten bringt auch watchOS 5 mit, das Update für das Betriebs­sys­tem der Apple Watch. Im Mit­tel­punkt ste­hen dabei vor allem Gesund­heit und Fit­ness, aber auch eine Wal­kie-Tal­kie-Funk­ti­on für die Kom­mu­ni­ka­ti­on zwi­schen zwei Watch-Besit­zern und Pod­cast-Strea­ming sind neu im Ange­bot.

Besit­zer der ers­ten Apple Watch von 2014 gehen bei dem Roll­out lei­der leer aus, alle ande­ren kön­nen watchOS ab sofort her­un­ter­la­den und instal­lie­ren.

tvOS 12 heißt nicht tvOS 12

Eher auf Detail­ver­bes­se­run­gen scheint man sich in Cup­er­ti­no bei der Ent­wick­lung von tvOS 12 kon­zen­triert zu haben, das fol­ge­rich­tig ledig­lich als “neu­es tvOS” fir­miert, anstatt offi­zi­ell die Num­mer 12 zu tra­gen. Als Neue­run­gen sind allen­falls die Unter­stüt­zung von Dol­by Atmos und Dol­by Visi­on Sound sowie fri­sche Bild­schirm­scho­ner im Update vor­han­den.