Der Goog­le Assi­stant bekommt wei­te­re Auf­ga­ben­be­rei­che zuge­teilt, in denen er den User unter­stüt­zen kann: Ab sofort ist er in Messages und “Goog­le Maps” in vie­len Spra­chen ver­füg­bar. Zudem bekommt der digi­ta­le Hel­fer auf eini­gen Smart­pho­nes einen eige­nen But­ton geschenkt.

Bereits im Janu­ar hat­te Goog­le sei­nen digi­ta­len Assis­ten­ten für den Kar­ten­dienst “Goog­le Maps” ange­kün­digt, nun wur­de die Bereit­stel­lung auf alle ver­füg­ba­ren Spra­chen aus­ge­wei­tet, wie Tech­Ra­dar berich­tet. Bis­lang war die Nut­zung des Goog­le Assi­stant inner­halb von “Goog­le Maps” auf die eng­li­sche Spra­che begrenzt.

Vor allem bei der Navi­ga­ti­on kann der digi­ta­le But­ler wert­vol­le Diens­te leis­ten, wenn er in der Lage ist, diver­se Abfra­gen voll­stän­dig per Sprach­ein­ga­be zu regeln. Aber auch das Abspie­len von Musik oder die Beant­wor­tung von Text­nach­rich­ten kann per Spra­che ange­wie­sen wer­den. Der Roll­out hat bereits begon­nen und soll in den kom­men­den Wochen fina­li­siert wer­den.

Dar­über hin­aus wird der Goog­le Assi­stant auch direkt in “Android Messages” inte­griert, den Nach­fol­ger des bald zur Geschich­te gehö­ren­den Mes­sen­gers “Goog­le Allo”. Erkennt der Assi­stant in einem Gespräch ein The­ma, bei dem er behilf­lich sein könn­te, stellt er dem User nütz­li­che Infor­ma­tio­nen und Fea­tures dazu zur Ver­fü­gung. Wird bei­spiels­wei­se ein Kino­film in einem Chat genannt, lie­fert der Assi­stant auf Wunsch wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu dem Strei­fen. Vor­erst ist die Unter­stüt­zung aller­dings auf die Kate­go­rien Wet­ter, Fil­me und Restau­rants beschränkt und steht auch nur in eng­li­scher Spra­che zur Ver­fü­gung.

Diver­se Smart­pho­nes mit Goog­le-Assi­stant-Tas­te

Auf dem Mobi­le World Con­gress (MWC) 2019 hat Goog­le zudem ange­kün­digt, dass eini­ge Android-Smart­pho­nes künf­tig mit einer Goog­le-Assi­stant-Tas­te aus­ge­stat­tet wer­den sol­len, um den Zugriff auf das Hel­fer­lein zu erleich­tern. HMD Glo­bal hat die Ein­stiegs­ge­rä­te Nokia 3.2 und Nokia 4.2 bereits vor­ge­stellt, die bei­de mit einem ent­spre­chen­den Knopf ver­se­hen sind. Auch Xiao­mi hat mit dem Mi 9 und dem Mi Max 3 5G schon zwei Smart­pho­nes mit einem sol­chen But­ton aus­ge­stat­tet. Wei­te­re Model­le von TCL, Vivo und ande­ren Her­stel­lern sol­len fol­gen.