Eine Unbekan­nte ist die neue Funk­tion sicher­lich nicht – “Sto­ries” lässt schon bei Insta­gram und Snapchat alle Welt auf Schritt und Tritt am eige­nen Leben teil­haben. Nun inte­gri­ert auch die Face­book-App das Fea­ture. Vor­erst allerd­ings nur in Irland.

Das Prinzip ist denkbar ein­fach: Fotos und kurze Videos kön­nen in einen sep­a­rat­en Sto­ry-Stream geladen und auf diese Weise mit Fre­un­den und Fol­low­ern geteilt wer­den. Nach 24 Stun­den wer­den die jew­eili­gen Inhalte wieder gelöscht. Stellt jemand genü­gend Mate­r­i­al aus seinem Leben bere­it, bekommt der Zuschauer so das Gefühl, bei allem “live” dabei gewe­sen zu sein. Ein gutes Konzept? Defin­i­tiv! Dachte sich schon Snapchat, als es die Funk­tion im Jahre 2013 ein­führte. Face­book über­nahm das Fea­ture im ver­gan­genen August zunächst nur für Töchterchen Insta­gram – nun wird die beliebte Funk­tion auch für die Face­book-App getestet, wie der Busi­ness Insid­er unter Beru­fung auf einen Face­book-Sprech­er berichtet.

Stories-Funktion boomt – egal in welcher App

Dass Face­book die ver­meintlich neue Funk­tion für Insta­gram nur kopiert hat, stört die Fans ganz und gar nicht. Täglich nutzen etwa 150 Mil­lio­nen Men­schen dieses Fea­ture auf Insta­gram. Face­book selb­st verze­ich­net sog­ar noch mehr User. So wird es wohl auch nicht lange dauern, bis “Sto­ries” auf der Face­book-App min­destens eben­so viele Anhänger find­et wie bei Insta­gram.

Den Fans wird es allerd­ings auch leicht gemacht: Eine Umgewöh­nung ist nicht erforder­lich, denn “Sto­ries” wird in der Face­book-App wohl fast genau­so ausse­hen wie auf Insta­gram. Die “Sto­ries” selb­st tauchen ganz oben in der App auf den Logen­plätzen auf. In der Time­line oder dem News­feed erscheinen die Bilder und Videos dann nicht noch zusät­zlich. Zunächst wird die Funk­tion nur in Irland getestet, wann es das entsprechende Update in Deutsch­land geben wird, ste­ht noch nicht fest.