© 2016 Apple
Smartphones

Apple Air­Pods: Draht­lo­se Kopf­hö­rer sind jetzt erhältlich

Aufbewahrung und Ladestation in einem: Die AirPods werden im Ladecase mit neuer Energie versorgt.

Mit etwas Ver­spä­tung haben sie es nun doch noch geschafft: Die Apple Air­Pods sind da. Immer­hin bringt Apple sei­ne draht­lo­sen Kopf­hö­rer noch so recht­zei­tig auf den Markt, dass die­se sicher noch ihren Platz unter dem ein oder ande­ren Weih­nachts­baum fin­den kön­nen – zumin­dest in den USA. 

Ursprüng­lich war der Ver­kaufs­start schon für Okto­ber geplant gewe­sen, doch Pro­ble­me bei der Mas­sen-Pro­duk­ti­on ver­zö­ger­ten laut Insi­der John Gru­ber den Ver­kaufs­start. Die­se sind nun anschei­nend beho­ben, denn die klei­nen Blue­tooth-Kopf­hö­rer haben es in den Apple-Shop geschafft. Wäh­rend die ame­ri­ka­ni­schen Kun­den auch sofort in den Genuss der draht­lo­sen Ohr­hö­rer kom­men sol­len, muss hier­zu­lan­de mit etwas War­te­zeit gerech­net wer­den: Vier Wochen Ver­sand­zeit kün­digt der deut­sche Apple-Store der­zeit an. Preis­lich lie­gen die Air­Pods dann bei 179 Euro.

Mehr Klang, kein Kabel: Die Air­Pods könn­ten den Kopf­hö­rer-Markt umkrempeln

Mit dem iPho­ne 7 ende­te auch die Ära der Klin­ken. Denn App­les neu­es Flagg­schiff kommt ohne den sonst übli­chen 3,5‑Millimeter-Kopfhöreranschluss aus. Ganz ohne Kabel funk­tio­niert das Smart­pho­ne zwar noch nicht – gela­den wird wei­ter­hin via Light­ning-Kabel, und auch die Kopf­hö­rer las­sen sich der­zeit über die­sen Anschluss spei­sen. Doch die Devi­se bei den Smart­pho­ne-Her­stel­lern in Sachen Kabeln lau­tet defi­ni­tiv: Weni­ger ist mehr. Und so wer­den die Kabel-Kopf­hö­rer frü­her oder spä­ter wohl voll­stän­dig den Blue­tooth-Kol­le­gen das Feld überlassen.

Apple ver­spricht mit den neu­en Stöp­seln aber nicht nur weni­ger Kabel­sa­lat, son­dern vor allem mehr Klang­qua­li­tät und eine intui­ti­ve­re Bedie­nung. So mer­ken die Air­Pods es, wenn sie aus dem Ohr genom­men wer­den und stop­pen selbst­stän­dig die Wie­der­ga­be. Auch die Steue­rung klappt mit einem Fin­ger­tipp. Und per Dop­pel­tipp lässt sich sogar Siri ans Ohr holen, etwa um den Weg zu erfra­gen oder jeman­den anzu­ru­fen. Trotz des vor­an­ge­gan­ge­nen Spotts über die klei­nen Ohr­stöp­sel geben Tes­ter all­ge­mein Ent­war­nung: Die Air­Pods sit­zen sicher im Ohr und hal­ten auch viel Bewe­gung aus.

 

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!