© 2017 Fujifilm
Fotografieren & Video

Fuji­film X‑E3: Neue Sys­tem­ka­me­ra mit Blue­tooth und Touchdisplay

Die Fujifilm X-E3 kommt mit Bluetooth, Joystick und erweiterter Touch-Bedienung noch im September auf den Markt.

Klein, kom­pakt und hap­tisch: Fuji­film hat heu­te sei­ne neue Sys­tem­ka­me­ra X‑E3 vor­ge­stellt. Die Nach­fol­ge­rin der X‑E2S bringt eini­ge inter­es­san­te Neue­run­gen mit, unter ande­rem eine erwei­ter­te Touch-Bedie­nung über das Dis­play sowie eine dau­er­haf­te Blue­tooth-Ver­bin­dung zu Smart­pho­ne oder Tablet. 

Alle Kame­ras, die in die X‑Serie von Fuji­film fal­len, haben laut Her­stel­ler den “X‑Faktor”. Bei ihnen liegt der Fokus auf anspruchs­vol­ler Foto­gra­fie – mit Model­len sowohl für ehr­gei­zi­ge Ama­teu­re als auch für pro­fes­sio­nel­le Foto­gra­fen. Das neu­es­te Mit­glied der X‑Familie heißt Fuji­film X‑E3 und ist mit den Maßen 121 mal 74 mal 43 Mil­li­me­ter die bis­lang kleins­te Kame­ra der Serie.

Doch in dem Mini-Modell steckt eine gan­ze Men­ge an Funk­tio­nen drin: Die Fuji­film X‑E3 ist die ers­te Digi­tal­ka­me­ra der X‑Serie, die über eine ein­ge­bau­te draht­lo­se Blue­tooth-Kom­mu­ni­ka­ti­on ver­fügt. Damit ist die Sys­tem­ka­me­ra in der Lage, sich mit ande­ren mobi­len Gerä­ten wie Smart­pho­ne oder Tablet zu verbinden.

Fuji­film X‑E3 mit ver­ein­fach­ter Bedie­nung durch Joystick

Zudem wur­de die Bedie­nung und Steue­rung ver­bes­sert bezie­hungs­wei­se ver­ein­facht: Die Auf­ga­ben der kreuz­för­mig ange­ord­ne­ten Tas­ten bei der Vor­gän­ge­rin X‑E2S über­nimmt jetzt ein klei­ner Joy­stick, mit dem sich das AF-Feld ver­schie­ben und kom­for­ta­bel durchs Menü navi­gie­ren lässt. Auch der Bedie­nungs­um­fang des Touch­dis­plays wur­de erwei­tert, unter ande­rem durch meh­re­re Wisch­ges­ten sowie eine neue Aus­wahl­funk­ti­on im Quick-Menü.

Die Tech­nik der Fuji­film X‑E3 ent­spricht laut hei­se online weit­ge­hend der Fuji­film X‑T20. Heißt: APS-C-Sen­sor mit 24 Mega­pi­xeln, der einen Emp­find­lich­keits­be­reich von ISO 200 bis ISO 12.800 (erwei­ter­bar auf ISO 100 bis ISO 51.200) bie­tet, X‑Prozessor Pro für einen schnel­le­ren Auto­fo­kus mit einer Reak­ti­ons­zeit von 50 Mil­li­se­kun­den sowie eine Seri­en­bild­ra­te von acht Bil­dern (mecha­ni­scher Ver­schluss) bezie­hungs­wei­se 14 Bil­dern pro Sekun­de (elek­tro­ni­scher Verschluss).

Die Fuji­film X‑E3 wird in den Far­ben Schwarz und Silber/Schwarz ab Ende Sep­tem­ber zum Preis von 900 Euro (ohne Objek­tiv) im Han­del erhält­lich sein.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!