Shopping
Auswahl verfeinern
Farbe
Marke
  • Adidas Performance
  • Bruno Banani
  • Buffalo
  • Chiemsee
  • Country Line
  • H.I.S
  • Hilfiger Denim
  • Kangaroos
  • Olympia
  • Puma
  • Quiksilver
  • Reebok
  • s.Oliver
  • Tommy Hilfiger
  • Venice Beach
Preis
  • bis 20 €
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • reduzierte Artikel
Größe
  • XS
  • S
  • M
  • L
  • XL
  • XXL
Bewertung
o o o o o
Sportart
  • Aqua Fitness
  • Beach- & Funsport
  • Schwimmen
  • Surfen
  • Wassersport
Lieferzeit
  • 24-Stunden-Lieferung (gegen Aufschlag) h

Badeshorts

 

Häufig gesuchte Marken aus dem Sortiment Badeshorts:

 

s.Oliver Badeshorts

 

Tommy Hilfiger Badeshorts

 

Buffalo Badeshorts

 

Adidas Performance Badeshorts

 

———————————————

 

Entdecken Sie beliebte Farben zum Sortiment Badeshorts:

 

Schwarze Badeshorts

 

Weiße Badeshorts

 

Rote Badeshorts

Sortieren nach
0€ Versandkosten - nur bis zum 28.09.2015!
Versandkostenfrei shoppen mit dem Gutscheincode 85226. Alle Details hier  >
Badeshorts, H.I.S
Badeshorts, KangaROOS®

Badeshorts, adidas Performance

Badeshorts, adidas Performance







































Lässig, entspannt und perfekt für den Sommer – Badeshorts sind so angesagt wie nie

Sie sind wohl die lässigsten Modelle unter den Badehosen – Shorts sind supervielseitig und einfach bequem! Von kurz bis lang, schlicht bis farbenfroh, stylish bis zeitlos gibt es sie in wirklich jeder Variante. Besonders ihre Taschen, der Bund mit Gummizug und das so praktische Innenfutter machen sie zu unverzichtbaren Begleitern für den Sommer.

Hier erfahren Sie alles Wichtige über Badeshorts:

- Wie sehen Badeshorts eigentlich aus?

- Wie trägt man Badeshorts im Urlaub und in der Freizeit?

- Wichtige Tipps zum Kauf: Worauf sollten Sie achten?

- Pflegetipps für Badeshorts

- Welches sind die aktuellen Trends?

 

1. Wie sehen Badeshorts eigentlich aus?

Im Gegensatz zu gängigen Badehosen sitzen Badeshorts locker und haben ein weites und meist längeres Bein. Die Beinlängen variieren je nach Modell und können von kurz bis knielang reichen – unterschiedlichste Designs für jeden Geschmack. Gerade für sportliche Aktivitäten, zum Beispiel Beachvolleyball, Surfen, Stand-up-Paddeln oder auch Fahrradfahren, sind Badeshorts perfekt. Unkompliziert und leger können sie sowohl für den Strandsport als auch zum Schwimmen, Sonnenbaden und in der Freizeit als Shortsersatz getragen werden. Badeshorts mit knielangem Bein heißen Boardshorts und haben ihren Namen aus dem Surfsport. Gerade junge Männer lieben diese Variante der Badeshorts, da sie extrem lässig ist und toll zu entspannten Looks passt. Bei Farbe, Muster und Design sind alle Shorts unglaublich vielfältig und präsentieren sich sowohl knallig wie auch zeitlos, grell gemustert wie unifarben, mit Blüten, grafischen Elementen und Fotoprints. Ihre Taschen und das Innenfutter sind praktische Details, die die Badeshorts für Männer zum zweckmäßigen Begleiter machen.

 

2. Wie trägt man Badeshorts im Urlaub und in der Freizeit?

Morgens an den Strand, mittags kurz ins Restaurant und am Nachmittag ist ein kleiner Spaziergang an der Promenade unverzichtbar – geht das alles, ohne sich umziehen zu müssen? Mit dem passenden Styling gar kein Problem! Da können Badeshorts auch ruhig zweckentfremdet und als Freizeithosen getragen werden. Zu schlichten Modellen passen sowohl schlichte Shirts wie auch Printvarianten oder farbenfrohe Polos. Je nach Anlass können die Badeshorts dann mit Zehensandalen oder auch Sneakers kombiniert werden, um sie citytauglich zu machen. Knalligere Shorts können toll im Color-Blocking-Stil, also mit einer weiteren Farbe, getragen werden. Und wer ganz mutig ist, trägt zu seinen wild gemusterten Shorts auch ein Shirt mit Print. Ein kleiner Hinweis: Achselshirts zu kurzen wie langen Shorts sind oft nicht salonfähig und zu leger für den Bummel durch die Stadt oder den Restaurantbesuch.

 

3. Wichtige Tipps zum Kauf: Worauf sollten Sie achten?

Egal ob lang oder kurz – Badeshorts sollten in jedem Fall zum eigenen Typ passen. Der Wohlfühlfaktor spielt gerade bei der Bademode eine große Rolle. Deshalb sollten Sie vorher genau überlegen, welches Modell Sie wählen möchten. Und: Nicht alle Badeshorts stehen auch jedem Mann! Passen die coolen Boardshorts besser zu mir oder sollte ich doch auf unkomplizierte kürzere Shorts zurückgreifen? Diese Frage lässt sich zum Glück leicht und schnell klären: Wer groß und schmal ist, kann knielange Badeshorts sehr gut tragen. Lange Beine und ein trainierter Oberkörper passen toll zu diesem Stil, den besonders Surfer und Beachvolleyballer lieben. Doch auch für fülligere Männer sind knielange Badeshorts geeignet, da sie damit Rundungen an Bauch und Po leicht kaschieren können. Um einen optimalen Sitz zu garantieren, sind die Modelle teilweise mit einem sportlich geformten Innenfutter ausgestattet; so kann Mann sich mit diesen Shorts viel und gut bewegen und auch im Urlaub aktiv unterwegs sein. Kurze Shorts sitzen bei kleineren Männern vorteilhaft. Sie bedecken nicht den gesamten Oberschenkel, sondern strecken das Bein zusätzlich durch ihre leicht verkürzte Form.

Doch nicht nur die Form, auch das Material spielt eine wichtige Rolle: Die meisten Shorts sind leicht und trocknen besonders schnell. Nach einem Bad in Meer, See oder Pool kleben sie nicht lang am Körper. Ein Vorteil von Stoffen mit Elasthan: Sie bleichen nicht so schnell aus.

Wer keinen Sonnenbrand bekommen möchte, sollte nicht nur den passenden Lichtschutzfaktor, sondern auch Badeshorts mit UV-Schutz wählen: So wird die Haut doppelt vor schädlicher Strahlung geschützt. Und jetzt zum wichtigsten Punkt: der Größe. Auch wer seine Konfektionsgröße genau kennt, sollte das gewünschte Modell in jedem Fall anprobieren. Sitzen die gewählten Shorts richtig, kann sich der Träger gut darin bewegen und nichts zwickt oder kneift. Aber auch zu weite Shorts sollten Sie vermeiden, denn durch Feuchtigkeit geben die verarbeiteten Materialien oft in ihrer Elastizität nach. Und wer möchte schon, dass seine Hose nach dem Bad im Meer herunterrutscht? Nur wer sich bei der Anprobe etwas Zeit nimmt und den Sitz genau prüft, kann sicher sein, dass der Sommerbegleiter im Urlaub, beim Besuch im Schwimmbad oder zum Sport auch tatsächlich optimal passt.

 

4. Pflegetipps für Badeshorts

Ganz wichtig, damit die Passform, Haltbarkeit und auch die Farben lange schön bleiben: eine gute Pflege der Badeshorts. Gerade nach dem Tragen müssen Chlor- und Salzwasserreste ausgespült werden – am besten unter klarem Wasser –, da sie sich besonders aggressiv auf die Materialien auswirken. Auch Schweiß greift Fasern und Farben an, weshalb selbst nach dem Sonnenbaden eine regelmäßige Wäsche unverzichtbar ist. Beachten Sie dabei immer die Waschhinweise im Etikett! Wer doch unsicher ist und sein Lieblingsstück nicht in die Waschmaschine geben möchte, kann es per Hand waschen: lauwarmes Wasser und etwas Shampoo ins Waschbecken geben, die Badeshorts darin sanft ausdrücken, mit klarem Wasser ausspülen, vorsichtig auswringen und trocknen lassen. Wer seine Badehose nass und zusammengeknüllt nach dem Waschen oder in der Strandtasche liegen lässt, riskiert Stockflecken. Noch ein wichtiger Tipp: Cremen Sie sich etwa 20 Minuten vor dem Anziehen Ihrer Badeshorts ein, so hat die Creme genug Zeit einzuziehen. Sonst entstehen unschöne Flecken, wenn die Shorts mit dem Sonnenschutz in Berührung kommen. Wer jetzt noch darauf achtet, nicht zu lange in der Sonne zu liegen, hat lange etwas von seiner Bademode, denn die UV-Strahlung lässt die Farben ausbleichen.

5. Welches sind die aktuellen Trends?

Mit Badeshorts fällt man an Strand, Pool, im Beachclub, Freibad oder am Badesee auf. Die lässigen  Shorts ziehen die Blicke auf sich! Es gibt sie unifarben oder mit Print, mit extravagantem oder zeitlosem Muster, kurz oder lang, mit auffälligen Elementen oder ganz schlicht – die Trends bei Badeshorts sind unglaublich vielseitig. Im Sommer sind besonders strahlende Nuancen und großflächige Prints angesagt. Die legeren Freizeitmodelle beeindrucken mit Blütendrucken, Karos in allen Größen, Farbverläufen, Streifen unterschiedlichster Breite oder auch mit Schriftzügen. Auch kürzere Shorts sind ein toller Blickfang. Sie setzen besonders durch ihre leuchtenden Farben und die so beliebten Logodrucke Akzente, machen aber auch in klassischen Tönen wie Dunkelblau, Anthrazit oder Schwarz einiges her und passen durch ihren cleanen Look zu zahlreichen Strandoutfits. Besonders toll: Die seitlichen und aufgesetzten Taschen machen die Modelle zweckmäßig.

 

Fazit

Durch ihre Vielfältigkeit stehen Badeshorts einfach jedem Mann. Zu sportlichen sowie großen Typen passen die legeren Boardshorts mit ihrem langen Bein am besten, da sie die Oberschenkel umschmeicheln und immer gut sitzen. Kleinere Männer und solche, die es unkompliziert mögen, können problemlos auf kürzere Shorts zurückgreifen. Diese Modelle stehen jungen wie auch älteren Männern und sind ideal für einen Entspannungsurlaub wie auch für sportliche Aktivitäten. Und wer sich gar nicht entscheiden kann, sollte gleich mehrfach zuschlagen, denn schließlich will Mann jederzeit eine gute Figur machen – ob am Strand, in der Beachbar, am Pool oder an der Promenade!

  • Θ Mein Konto
 
  • n Newsletter
  • g Geschenk-Gutscheine
 
 
  • n Newsletter
  • g Geschenk-Gutscheine
  • Zahlungsarten
  • Rechnung*
  • Ratenzahlung**
  • Zahlpause**
  • Vorkasse
  •  
  •  
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  •  
 
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! 30 Tage Rückgabegarantie
         
 

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zuzügl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

Zur klassischen Ansicht wechseln
Zur mobilen Ansicht wechseln