Shopping
15€
für Neukunden mit Code 82354 ›
Gutschein für Neukunden ›
Und zusätzlich 0€-Gratisversand bis 30.06.2017 sichern
Shapewear
Farbe
Marke
  • Calvin Klein
  • Class International
  • Disée
  • Esbelt
  • Hannah
  • Inshape
  • Krüger Madl
  • Lascana
  • Magic Bodyfashion
  • Maidenform
  • Miss Perfect
  • Nuance
  • Petite Fleur
  • Sassamode
  • Selene
  • Triumph
  • Vivance
Preis
  • bis 10 €
  • bis 20 €
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • reduzierte Artikel
Größe
  • 32
  • 34
  • 36
  • 38
  • 40
  • 42
  • 44
  • 46
  • 48
  • 50
  • 52
  • 54
  • 56
  • 58
Bewertung
o o o o o
Art
  • Für Bauch und Taille
  • Für den ganzen Körper
  • Für Po und Beine
  • Mit Trägern
Formstärke
  • Leicht
  • Mittel
  • Stark
Lieferzeit
  • 24-Stunden-Lieferung (gegen Aufschlag) h
  • vorrätig - in 2-3 Werktagen bei Ihnen
  • vorrätig - in 5-6 Werktagen bei Ihnen
  • lieferbar in 3 Wochen

Bodyshaping

 

Sie können sich nicht entscheiden und brauchen Hilfe bei der Produktwahl?

 

Hier geht's zum Ratgeber ›

 

Petite Fleur Taillenformer-Slip (2 Stück)
Petite Fleur Bodyforming-Panties (2 Stück)

Petite Fleur Taillenhose »Bauch weg«

Petite Fleur Controlslips (3 Stück) mit breitem Bund














































Der Einteiler, der alles kann

Kleider machen Leute. Doch dabei ist nicht nur entscheidend, was zu sehen ist, auch die Sachen, die unter der Oberbekleidung getragen werden, haben ihre Wirkung. Die richtige Unterwäsche kann durchaus einem Outfit den letzten Schliff geben - etwa mit einem Body. Ob BH, Bustier oder Body hängt also nicht nur von den eigenen Vorlieben ab, auch Ihr restliches Outfit ist entscheidend für das richtige „Darunter". Der Body ist eine sehr beliebte Unterwäscheform, weil er mehr bedeckt als die Kombination aus BH und Slip. Durch die unterschiedlichen Modelle ist er ein echtes Multitalent.

 

Inhaltsverzeichnis

Wissenswertes über den praktischen Alleskönner
Ein Teil – viele, viele Möglichkeiten
Diva der Nacht: So werden Bodys zum Hingucker
Spitze, dieser Body! Aber wie wird er alltagstauglich?
Wie pflegeleicht sind Bodys?
Raus aus dem Versteck! Der Body als Outfit-Alternative
Fazit

 


Wissenswertes über den praktischen Alleskönner

Ob gemustert, geblümt oder einfarbig, aus Seide, Baumwolle oder Spitze – welche Unterwäsche Frauen gern tragen, ist sehr individuell. Wichtig neben dem persönlichen Tragekomfort ist das Outfit, denn nicht jede Unterwäsche passt zur Kleidung. Tragen Sie beispielsweise ein enges Kleid, sollten Sie darauf achten, dass Ihre Unterwäsche sich nicht abzeichnet. Ein Body ist hier die richtige Wahl, da Sie damit einen kleinen Bauch kaschieren oder Ihre Kurven betonen können. Entscheidend ist das Material. Bodys aus Spitze, die unter einer Bluse oder einem Shirt hervorblitzen, wirken sexy. Und während ein Shirt-Body vor allem einen hohen Tragekomfort besitzt, formen Bodys mit einem hohen Anteil an Elasthan Ihren Körper und lassen ihn schön straff erscheinen.

 

Ein Teil – viele, viele Möglichkeiten

Wichtig ist, zu welchem Anlass Sie den Body tragen wollen. Zum Sport etwa eignen sich Bodys aus einem Material, das sowohl stützt als auch Schweiß aufsaugt (damit keine Hautrötungen und Entzündungen drohen). Ferner sollte der Body wegen der Hygiene bei 30 bis 40 Grad waschbar sein.

Ein großer Vorteil von Bodys ist ihre Vielseitigkeit. Durch die Form und das entsprechende Material kann ein Body wärmen, denn er bedeckt mehr als BH und Slip. Und weil Ober- und Unterteil aus einem Stück sind, zeigt die Trägerin nie ungewollt Bauch oder Rücken wie etwa bei einem T-Shirt oder Unterhemd, das versehentlich aus Hose oder Rock rutschen kann. Mit dem richtigen Schnitt und Ärmeln ersetzt ein Body manchmal sogar Bluse oder T-Shirt. Zudem kann ein Body mit Shape-Funktion geschickt den Körper formen und kleine Makel kaschieren: die Taille betonen, den Bauch verringern und die Brust puschen. Kein Wunder also, dass der Body einer der beliebtesten Artikel bei der Damenunterwäsche ist.

Für eine enge Passform und Spannung sorgen feste Druckknöpfe oder Haken im Schritt. Achten Sie beim Kauf unbedingt auf die Schließung im Schritt, sonst gestaltet sich jeder Gang zur Toilette zum Problem. Denn wenn der Body nicht im Schritt zu öffnen ist, müssen Sie dann auch Ihren Oberkörper entkleiden. Zudem sollten Sie für den perfekten Sitz nicht nur auf die Körbchengröße achten, sondern auch Ihren Taillenumfang sowie die Länge Ihres Oberköpers kennen. Nehmen Sie alle diese Maße für die perfekte Passform. So besteht keine Gefahr, dass der Body am Ende kneift, zu kurz oder zu weit ist.

 

Diva der Nacht: So werden Bodys zum Hingucker

So praktisch Bodys insgesamt sein mögen: In der Nacht entfalten sie eine sexy Wirkung, die oft unterschätzt wird. Nicht nur, dass ein Body im Vergleich zur typischen BH-Höschen-Kombination wesentlich exotischer wirkt – gerade Modelle mit Spitzenverzierungen verleihen der Trägerin eine erotische Ausstrahlung. Zudem sind Bodys echte Figurschmeichler und betonen die Weiblichkeit auf die positivste Weise. Wer trotz der insgesamt eher verhüllenden Form gerne etwas mehr zeigen möchte, setzt auf schulterfreie Corsagen-Schnitte oder modische Cut-outs.

 

Spitze, dieser Body! Aber wie wird er alltagstauglich?

Ein Body mit Spitze ist etwas ganz Besonders. Doch unter dünner oder heller Kleidung zeichnet sich Unterwäsche mit Spitze leicht ab. Im Alltag oder bei der Arbeit sollten Sie daher darauf achten. In vielen Unternehmen gibt es einen – wenn auch unausgesprochenen – Dresscode, demzufolge Spitzenunterwäsche, die sich unter der Kleidung abzeichnet oder gar hervorschaut, ein No-Go ist. In der Freizeit muss sich der Spitzen-Body dagegen nicht verstecken. Wer modemutig ist, kombiniert ihn 2016 ganz casual zur Boyfriend-Jeans. Um nicht zu viel zu zeigen, ist ein schlichter BH unter oder ein locker geschnittener Blazer über dem Body absolut erlaubt. Abgerundet wird der Look im Sommer durch Espadrilles mit Keilabsatz. Beim Date in einer trendigen Bar passen Heels in der angesagten Metallic-Optik perfekt.

Ein Tipp: Bei extremen Temperaturen wird Spitze schnell verschlissen. Deshalb sollten Sie entsprechende Unterwäsche grundsätzlich nicht zu Anlässen tragen, an denen Sie stark schwitzen und die Wäsche deshalb anschließend bei hohen Temperaturen waschen müssen. Sehr hochwertige Spitze reinigen Sie am besten in lauwarmem Wasser.

 

Wie pflegeleicht sind Bodys?

Bei der Wahl des Materials sind meist persönliche Vorlieben entscheidend. Wer es gern seidig mag, greift entweder zu Wäsche aus Seide oder zu solcher mit einem hohen Nylonanteil. Doch Achtung: Sowohl Nylon als auch Seide sind sehr empfindlich. Leicht kann etwa der Reißverschluss einer Hose böse Spuren wie Ziehfäden oder Risse hinterlassen. Und auch beim Waschen sollten Sie vorsichtig sein. Nylon-Bodys sollten Sie nur im Wäschenetz waschen. Wäsche mit Formbügel kommt grundsätzlich nur im Wäschesäckchen in die Waschmaschine.

Noch empfindlicher sind Bodys aus reiner Seide, denn die dürfen in der Regel nur per Hand gewaschen werden. Dazu sollten Sie zuerst das Waschpulver in heißem Wasser auflösen, anschließend die Wäsche hinzugeben und nach maximal fünf Minuten wieder ausspülen. Anschaffung und Aufwand für einen Body aus Seide lohnen sich dennoch, schließlich schmiegt sich das Material perfekt an den Körper, fühlt sich wunderbar weich an und sieht sehr exklusiv aus. Zudem hält das Naturmaterial bei richtiger Verwendung und Pflege nicht nur sehr lange, sondern wärmt auch enorm. Deshalb eigenen sich Bodys aus Seide hervorragend für die kalte Jahreszeit.

Bodys aus Baumwolle haben zwar einen hohen Tragekomfort, da Baumwolle hautfreundlich, atmungsaktiv und strapazierfähig ist. Das Material eignet sich jedoch nicht zum Sport, denn es trocknet sehr langsam und kühlt so den Körper aus, wenn er schwitzt. Vorteil: Baumwolle darf bei hohen Temperaturen gewaschen werden, ist also pflegeleicht. Nur den Trockner übersteht ein Body aus Baumwolle nicht - den sollten Sie besser meiden.

Wer mit dem Body etwaige Makel kaschieren möchte, sollte auf einen hohen Elasthananteil achten. Die hochelastischen Fasern können nicht nur bis zum Siebenfachen ihrer Länge gedehnt werden - sie ziehen sich anschließend auch wieder auf ihre ursprüngliche Länge zusammen. So ein Body eignet sich also durchaus, um das eine oder andere kleine Polster an der Hüfte oder am Bauch zu verstecken. Da Elasthan aber empfindlich auf Hautfett, Kosmetikprodukte oder auch Schweiß reagiert, sollte der Body nach jedem Gebrauch gewaschen werden.


Raus aus dem Versteck! Der Body als Outfit-Alternative

Bodys werden schon lange nicht mehr ausschließlich als Unterwäsche getragen, sondern eignen sich je nach Schnitt und Material durchaus auch als Oberteil. Es gibt sie als schicke Blusen-Bodys für den Job oder aus lässigem Shirt-Stoff, die etwa zu einem weiten Rock passen. Wer kleine Röllchen am Bauch verstecken möchte, sollte auch bei diesen Modellen auf einen hohen Elasthananteil achten. Bodys aus Spitze oder mit auffälligem Druck eignen sich hingegen eher für die Abendgarderobe. Wer nicht ganz so aufregend erscheinen möchte, kann einen Longblazer oder eine Lederjacke darüber tragen und je nach Zeigefreudigkeit den einen oder anderen Knopf schließen.

Besonders hip wird der Body 2016 in Kombination mit einer High-Waist-Hose oder einem hoch sitzenden Rock. Echte Trendsetter tragen dazu weiße Turnschuhe – sie zählen zu den It-Pieces des Sommers und machen den 80er-Look perfekt. Dazu passt schwerer Silberschmuck.

 

Fazit

Den einen Body gibt es nicht. Vielmehr gibt es eine Fülle verschiedenster Modelle, zwischen denen Sie wählen können. Um Ihnen die Entscheidung leichter zu machen, sollten Sie sich vor dem Kauf Folgendes überlegen:

  • Zu welchem Anlass möchten Sie Ihren Body tragen? So können Sie schnell herausfinden, welcher Schnitt und welches Material für Sie passend sind.
  • Ein Body aus Spitze oder glänzender Seide eignet sich hervorragend für die Abendgarderobe, Bodys in Nudetönen werden unter der Kleidung unsichtbar.
  • Wer den entsprechenden Modemut mitbringt, macht den vielseitigen Body einfach zum Star in der Garderobe! So praktisch ein Body unter der Kleidung ist – als vollwertiges Mitglied des Outfits wird er zum wahren Hingucker.
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  •  
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
 
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! 30 Tage Rückgabegarantie

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Zur klassischen Ansicht wechseln
Zur mobilen Ansicht wechseln
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?