Shopping
Auswahl verfeinern
Farbe
Marke
  • Buffalo
  • Kangaroos
  • Lascana
  • Olympia
  • s.Oliver
  • Sunflair
  • Sun Marin
  • Sunseeker
  • Venice Beach
Preis
  • bis 10 €
  • bis 20 €
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • reduzierte Artikel
Größe
  • 32
  • 34
  • 36
  • 38
  • 40
  • 42
  • 44
  • 46
  • 48
  • 50
  • 52
  • 54
Bewertung
o o o o o
Serie
  • Bali
  • Candy
  • City
  • Classic
  • Country
  • Dressy
  • Evi
  • Flori
  • Florida
  • Fun
  • Grace
  • Happy
  • Liane
  • Magic
  • Match
  • Melange
  • Merle
  • Milla
  • Party
  • Playa
  • Punto
  • Scuba
  • Sofia
  • Spring
Lieferzeit
  • 24-Stunden-Lieferung (gegen Aufschlag) h

Mixkinis

 

Häufig gesuchte Marken aus dem Sortiment Mixkinis:

 

s.Oliver Mixkinis

 

Buffalo Mixkinis

 

Lascana Mixkinis

 

Venice Beach Mixkinis

 

Kangaroos Mixkinis

Sortieren nach
0€ Versandkosten - nur bis zum 28.09.2015!
Versandkostenfrei shoppen mit dem Gutscheincode 85226. Alle Details hier  >
Triangel-Top " Melange", Venice Beach
Badeanzug "Magic", sunseeker

Bikini-Hose "Spring", Venice Beach

Tankini-Top "Spring", Venice Beach














































Tipps und Trends rund um Mixkinis: ein Style - viele Looks!

Bandeau, Balconette, Bügel, Triangel, Tankini - Mixkini! Mixkinis sind die Zauberkünstler unter den Bikinis. Ihr Design ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich, wobei doch alle Komponenten zueinanderpassen. So können Sie Ihren Lieblingsbikini ganz leicht selbst zusammenstellen. Hier erfahren Sie

- was Mixkinis auszeichnet und welche Varianten es gibt,
- welchem Figurtyp welcher Style am besten steht und
- welche Mixkini-Trends gerade aktuell sind.

 

Puzzle-Spaß bei der Bikiniwahl: den eigenen Mixkini zusammenstellen!

Mixkinis sind eine ganze Sammlung von Bikinis. Steht das Design (Farbe, Muster, Material) fest, werden daraus alle erdenklichen Bikini-Teile gefertigt. So passt jedes Oberteil zu jedem Unterteil und umgekehrt. Manche Designer gehen sogar noch einen Schritt weiter und stellen das ganze Sortiment gleich in mehreren Farben zur Verfügung. So können Sie beispielsweise ein andersfarbiges Bikinioberteil wählen, das trotzdem zum Look passt. Zudem ist es möglich, die Größen unabhängig voneinander zu wählen, sodass bei breiteren Hüften das Unterteil durchaus eine Nummer größer bestellt werden kann. Die einzelnen Komponenten der Mixkinis lernen Sie im Folgenden kennen.

Oberteile

1.Triangel
Das Triangel-Oberteil wird hinter dem Rücken und oben im Nacken geschlossen. Häufig sind die Triangel-Oberteile zum Schnüren, sodass sie ganz einfach auf die richtige Größe eingestellt werden können. Die Bezeichnung Triangel kommt daher, dass die Form der Cups (ob mit oder ohne Bügel) ein Dreieck bildet und auch die Schnürung im Nacken mit dem waagerechten Abschluss des Bikinioberteils ein Dreieck formt. Die Cups sind meistens ungepolstert, gelegentlich aber mit einer dünnen Schaumstoffeinlage versehen, die optisch für etwas mehr Volumen sorgt.

2. Bügel
Das klassische Bügel-Bikinioberteil sieht aus wie ein normaler BH, besteht aber aus wasserfestem Material. Das Modell verfügt über Schulterriemen, die bei einigen Bikinioberteilen abnehmbar sind und so aus dem Bügel- ein Balconette-Oberteil machen. Einige Multifunktionsmodelle erlauben verschiedene Trägerarretierungen wie zum Beispiel als Neckholder oder über Kreuz. Vorteilhaft an dem klassischen Bikinioberteil mit Bügeln ist, dass sie Polster und Einlagen geschickt verbergen. Viele der Bügel-Bikinioberteile sind eigentlich Push-up-Bikinioberteile, deren Polster aber meist auf Wunsch herausgenommen werden können.

3. Balconette
Das Balconette-Oberteil formt wie das Bügel-Oberteil ein tolles Dekolleté. Hier wird auf die Schulterträger verzichtet, das Oberteil ist aber meist mit stabilisierenden Bügeln und eingearbeiteten Stäbchen versehen, die Halt geben und das Oberteil in Form halten. Damit nichts verrutscht, ist die Oberkante innen häufig mit einem Gummistreifen versehen, der an der Brust anhaftet.

4. Bandeau
Bikinioberteile im Bandeau-Schnitt sind schlauchförmig und dehnbar. Sie werden einfach über den Kopf gezogen und geben durch ihren Elasthananteil und Gummistreifen, die oben und unten an der Innenseite angebracht sind, Halt. Einige Designer stellen zusätzlich optional einhakbare Schulterträger zur Verfügung, falls Sie sich damit bei Wellengang im Meer doch etwas sicherer fühlen, aber nicht auf die angesagte Bandeau-Optik verzichten möchten. Auch hier sind häufig flexible Trägerarretierungen möglich.

5. Bustier
Wie das Bandeau- und das Balconette-Oberteil ist das Bustier meist trägerlos oder mit optionalen Trägern versehen. Der Schnitt ist nach unten hin etwas länger und endet meist auf Höhe des Brustkorbansatzes. Die Cups sind mit Bügeln und gelegentlich mit Polstereinlagen verstärkt.

6. Tankini
Das Tankini-Oberteil tut, als sei es ein kompletter Badeanzug. Es ist lang geschnitten wie ein Top und kaschiert so kleine Pölsterchen am Bauch. Beim Sonnenbaden kann das Oberteil aber im Gegensatz zum Badeanzug hochgekrempelt werden, damit auch der Bauch etwas Farbe bekommt. Das Oberteil ist häufig mit eingearbeiteten Bügeln und Schulterträgern versehen, es gibt aber auch einige Neckholder-Versionen.

Unterteile

1. Slip
Wie ein regulärer Damenslip ist auch das normale Bikinihöschen geformt. Es bedeckt den Po mindestens bis zur Hälfte, ist an den Seiten 2 bis 5 cm breit und in verschiedenen Leibhöhen erhältlich.

2. Tanga
Bikinis im Brasilian Style sind häufig mit einem Tanga-Unterteil ausgestattet. Dieses recht freizügige Bikiniunterteil bedeckt nur das Nötigste, lässt die Pobacken frei und hat nur einen schmalen Hüftriemen. Dafür hinterlässt das Tanga-Unterteil beim Sonnenbaden von allen Bikinis am wenigsten weiße Haut. Bikinis, bei denen Ober- und Unterteil äußerst knapp geschnitten sind, werden oft Minikinis oder Mikrokinis genannt.

3. Panty
Im Vergleich zum regulären Slip-Unterteil ist das Panty-Unterteil gerade geschnitten. Es erinnert an eine kurze Hose, hat breite Seitenriemen und bedeckt den Po mindestens bis zur Hälfte. Langversionen der Pantys werden auch Wasser-Hotpants genannt, da es sie mittlerweile sogar in Jeans-Optik mit Reißverschlüssen und Knöpfen oder aber mit Schnallen gibt.

4. Miederhöschen
An die 50er-Jahre erinnernd, sind die Miederbikinihöschen bis zur Taille hochgezogen. Dafür ist der Beinausschnitt häufig etwas großzügiger, was die Beine länger wirken lässt. Viele Miederhöschen sind figurformend und lassen Sie schlanker wirken. 

5. Schnürhöschen
Wie beim Triangel-Bikinioberteil ist beim Schnürhöschen die Größe individuell einstellbar. Mit zwei seitlichen Bindebändern auf jeder Seite wird das Bikini-Unterteil geschnürt, sodass nichts verrutscht. Der Vorteil zum klassischen Schnitt: Damen mit breiten Hüften oder kleinen Pölsterchen an der Hüfte profitieren von der variablen Schnürung, da hier nichts einengt oder einschneidet. Außerdem lassen sich die Bindebänder zu niedlichen Schleifen formen.

6. Badeshorts
Wie aus dem Kleiderschrank des Partners stibitzt sehen diese Bikini-Unterteile aus. Sie erinnern an Boxershorts oder lange Herrenbadehosen. Sie werden tief auf der Hüfte getragen und reichen bis zur Mitte der Oberschenkel oder sogar bis zum Knie. Damit sind sie figurschmeichelnd für alle Damen, die an den Oberschenkeln oder am Po etwas kaschieren möchten.

 

Tolle Mixkinis für jeden Figurtyp

Aus diesen zwölf Bikiniteilen lassen sich 36 Mixkinis zusammenstellen. Welche davon für welchen Figurtyp geeignet sind, lesen Sie hier.

Figurtyp A

Dieser Figurtyp zeichnet sich durch schmale, schlanke Schultern und eine weich fließende, gerundete Hüfte aus. Es ergibt sich eine feminine Birnenform. 

Ihnen stehen Bügel- oder Balconette-Oberteile hervorragend, da sie Ihre schlanke Halspartie toll in Szene setzen. Auch Bügel-Oberteile mit Neckholder sind empfehlenswert. Achten Sie darauf, Modelle auszuwählen, die den Blick nach oben führen, aber nicht zu sehr ablenken oder auftragen. Fein gemusterte Mixkinis wie von Venice Beach sind gut geeignet. Wenn Sie kleine Pölsterchen am Bauch kaschieren möchten, sind längere Tankini-Oberteile zu empfehlen. Als Unterteil wählen Sie ein Schnürhöschen oder ein reguläres Slip-Unterteil. Dieses sollte gut sitzen, damit nichts einschneidet oder verrutscht.

Figurtyp V

Als Dame mit einer V-Figur haben Sie breite Schultern, aber eine schmale Hüfte. Ihre Beine sind sehr lang und schlank und stellen Ihre persönliche Schokoladenseite dar.

Der perfekte Mixkini besteht bei Ihnen aus einem zurückhaltenden Bikinioberteil, zum Beispiel einem Bügel- oder einem Bandeau-Oberteil, und einem etwas auffälligeren Unterteil, zum Beispiel einem hübschen Schnürhöschen mit Troddeln oder Bade-Hotpants wie bei Buffalo. Greifen Sie lieber nicht zu Triangel-Oberteilen, da diese Ihren Oberkörper eher breiter wirken lassen. Auch extra hoch geschnittene Miederbadehöschen sind eher ungeeignet.

Figurtyp X

Ihre Figur ist wunderbar ausgeglichen: Schultern und Hüfte sind etwa gleich breit und dazwischen befindet sich eine zierliche Taille, die Ihrer Figur den richtigen Schwung gibt. Diese Sanduhr-Silhouette lässt sich mit vielen Mixkini-Kombinationen in Szene setzen.

Am besten steht Ihnen ein Mixkini aus einem Balconette-Oberteil und einem Slip-Unterteil. Wenn Sie es ausgefallener mögen, kombinieren Sie ein Bustier-Oberteil zum zarteren Schnürhöschen oder ein Bügel-Oberteil zur Panty. Auch eine Retro-Kombination aus Miederhöschen und Bügel-Oberteil steht Ihnen gut - zum Beispiel von Lascana im süßen Punkte-Design.

Figurtyp H

Sie haben eine durchtrainierte, sportliche Figur. Ihre Schultern und Ihre Hüfte sind etwa gleich breit, aber durch einen geraden Oberkörper verbunden, der sich nicht wie beim X-Figurtyp durch eine schmale Taille auszeichnet. Dafür haben Sie umso längere, schlankere Beine.

Zu Ihrem sportlichen Körper passt ein Triangel-Bikinioberteil mit einem Schnürhöschen hervorragend. Dank Ihrer langen, schmalen Beine können Sie aber auch Badeshorts gut tragen. Kombinieren Sie diese einfach zu Ihrem Triangel-Oberteil. Da Sie zu den Figurtypen gehören, die meist keine ausgeprägte Oberweite haben, stehen Ihnen auch Bandeau-Bikinioberteile gut. Tragen Sie dazu ein normales Slip-Unterteil oder ein Schnürhöschen.

 

Aktuelle Mixkini-Trends

Bademode ist angesagt in leuchtenden, fröhlichen Farben und mit Paisley-Mustern oder Blumenprints. Auch Ethno-Styles sind ein Bestandteil der aktuellen Bademodetrends. Im Kommen sind auch Mixkinis mit Zickzack-Muster und elegante Versionen mit zarten Pailletten, die dann aber in zurückhaltenden Farben gehalten sind.

 

Fazit

Mixkinis sind eine fabelhafte Erfindung. Sie bieten maximale Entscheidungsfreiheit bei den Größen, beim Schnitt der einzelnen Teile und bei deren Kombination miteinander. Mit diesen Tipps finden Sie stylishe Bademode für Ihren nächsten Urlaub oder den Besuch im Schwimmbad.

  • Θ Mein Konto
 
  • n Newsletter
  • g Geschenk-Gutscheine
 
 
  • n Newsletter
  • g Geschenk-Gutscheine
  • Zahlungsarten
  • Rechnung*
  • Ratenzahlung**
  • Zahlpause**
  • Vorkasse
  •  
  •  
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  •  
 
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! 30 Tage Rückgabegarantie
         
 

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zuzügl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

Zur klassischen Ansicht wechseln
Zur mobilen Ansicht wechseln