Shopping
0%-Finanzierung auf alles!
Erfüllen Sie sich Ihre Wünsche bis zum 22.02.2016 in 12 Monatsraten - ohne Zinsen. Alle Details hier  >
Auswahl verfeinern
Farbe
Marke
  • Bruno Banani
  • Buffalo
  • Chiemsee
  • Jette
  • Kangaroos
  • Lascana
  • Olympia
  • s.Oliver
  • Sunseeker
  • Venice Beach
Preis
  • bis 20 €
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • reduzierte Artikel
Größe
  • 32
  • 34
  • 36
  • 38
  • 40
  • 42
  • 44
Bewertung
o o o o o
Lieferzeit
  • 24-Stunden-Lieferung (gegen Aufschlag) h
  • vorrätig - in 2-3 Werktagen bei Ihnen
  • lieferbar in 3 Wochen
Sortieren nach
Push-up-Bikini, s.Oliver
Push-up-Bikini, LASCANA

Push-up-Top "Spring", Venice Beach

Push-up-Bikini, Venice Beach




































Tipps und Trends rund um den Push-up-Bikini

Verzaubern Sie durch einen unvergesslichen Beach-Auftritt

Die heiße Jahreszeit verbringt jeder gern am und im Wasser. Aber die perfekt sitzende Bademode muss geballte Kleiderkompetenz mitbringen: Sie soll sexy sein, aber angezogen wirken. Sich luftig und leicht anfühlen, aber im Wasser nicht durchsichtig werden. Halt geben, aber nicht gequetscht aussehen. Toll verziert sein, sich aber unter dem T-Shirt nicht abzeichnen.

Von einem Push-up-Bikini wird sogar noch mehr verlangt. Er soll dazu auch noch stützen, formen, vergrößern, straffen – kurz: pushen. Und zwar die Oberweite und das Wohlgefühl. Besonders am Strand.

Erfahren Sie hier,

  • welches Push-up-Modell Ihrem Dekolleté schmeichelt,
  • welche Farben den Teint zum Strahlen bringen,
  • mit welchen Materialien Sie nicht baden gehen und
  • welche Muster und Farben in diesem Sommer im Trend liegen.

 

Das Maß aller Dinge - So messen Sie, welcher Push-up-Bikini am besten passt:

  • Stellen Sie sich aufrecht hin, legen Sie ein Maßband eng an der höchsten Stelle der Brust um den Körper und ermitteln Sie Ihren Brustumfang.
  • Dann messen Sie den Umfang direkt unter Ihrer Brust während des Einatmens.
  • Aus der Größentabelle für Wäsche und Bademode können Sie nun die richtige Größe für Ihren Bikini ermitteln.
  • Und wenn Sie Ihre Wahl zu Hause anprobieren: Der Steg zwischen den Körbchen sollte flach aufliegen und nicht abstehen oder sich nach oben biegen. Auch der Saum oberhalb des Körbchens liegt am besten auf der Haut, ohne einzuschneiden. Die Träger justieren Sie so, bis der Rückenverschluss waagerecht verläuft. Eine Faustregel ist: Zwei Finger sollten Sie bequem unter den Verschluss schieben können. Beachten Sie außerdem beim Kauf, dass sich das Material des Bikinis durch Tragen und Waschen weiten kann.

 

Das Körbchen-Abc

Der Push-up-Bikini soll, wie der Name schon sagt, pushen. Die Oberweite wird nach oben gedrückt und wirkt so optisch vergrößert und runder. Deshalb sind Push-up-Bikinis vor allem für kleine AA- bis B-Körbchen ideal, die bis zu zwei Körbchengrößen dazumogeln können.

Aber auch für kurvige C- und sogar D- bis E-Körbchen eignet sich der Push-up-Bikini, um die große Brust zu stabilisieren. Das entlastet den Rücken und gibt Form. Allerdings reicht bei einer größeren Oberweite ein kleiner Push-up-Effekt.

 

Maxi-Effekt: der entscheidende Unterschied

Die Besonderheit eines Push-up-Bikinis im Vergleich zu normaler Swimwear liegt in den wattierten Cups. Ähnlich wie bei einem Push-up-BH heben die sogenannten Maximizer-Pads und zusätzliche Verstärkungen im Stoff unterhalb der Brust den Busen und zaubern so ein schönes Dekolleté.

Pads ohne diese besonderen Verstärkungen haben nicht den gleichen Effekt. Denn vor allem die verstärkenden eingenähten Stäbe pushen die Brust nicht nur nach oben, sondern auch zur Mitte – dank ihrer ovalen, nach außen verlaufenden Form. Während der normale Bikini-BH die Brüste lediglich stützt und sie bei Schwingungen und Bewegungen in ihrer Position hält, gibt der Push-up dem Busen nicht nur Halt, sondern auch Form.

 

Das passende Push-up-Modell für Ihren Beachday

Für Wasserratten eignen sich vor allem Bikinis mit herausnehmbaren Push-up-Kissen, um die Trockenzeit des Bikinis nach dem Badespaß zu verkürzen. Diese Modelle werden meist klassisch mit Schulterträgern oder als Neckholder angeboten.

Sie haben eher vor, sich am Strand zu bräunen? Einen möglichst streifenfreien Strand- oder Freibadbesuch garantieren trägerfreie Bandeau-Schnitte.

Und für aktive Frauen: Breite Schulterträger beim Push-up-Bikini sorgen für den richtigen Halt – selbst bei Beachvolleyball-Aktivitäten.

 

Der Material-Check

Bademodenmaterialien müssen schnell trocknen und durch Leichtigkeit, Blickdichte und ein angenehmes Hautgefühl überzeugen. In der Regel ist die Zusammensetzung der Außenstoffe, ob Zweiteiler oder Badeanzug, 80 % Polyamid und 20 % Lycra. Die Futterstoffe bestehen auch beim Push-up-Bikini aus Polyamid oder Polyester und Elastan. Lycra gehört zur Gruppe der Elastane, ist knitterfrei, schnell trocknend und formstabil und wirkt stützend.

 

Trendspotting: Mut zur Farbe und zum Retro-Look

Da wird einem ja ganz heiß: Knallbunte Farben wie Pink, Gelb oder Türkis (gern auch in der Neonversion) schmeicheln nicht nur dem Teint, sondern sind auch Must-haves der Beachsaison 2015. Dabei sind nicht nur farbenfrohe Exemplare in Uni, sondern auch grafisch gemusterte Designs in Knallfarben besonders angesagt.

Das Highlight bei den Swimwear-Fashionshows in Miami ist 2015 allerdings der Retro-Look: Dabei wird zu einem hoch geschnittenen High-Waist-Höschen vor allem ein Bandeau-Push-up-Oberteil in Gewürzfarben wie Curry, Safran oder Zimt kombiniert. Die Hommage an die 60er-Jahre mit der Extraportion Glamour wirkt besonders edel, wenn Sie sich zu dem Push-up-Bikini noch mit dem Fashion-Item des Sommers verschönern: metallischen Klebetattoos.

Wer mit der perfekt sitzenden Bademode jedoch eher von Figurproblemen ablenken will, wählt in diesem Sommer vor allem verspielte Blumenprints oder nie aus der Mode kommende schwarze Figurschmeichler. Dabei können kleine Applikationen wie Pailletten oder Strasssteine den Klassiker aufpeppen und besonders gebräunte Haut in Szene setzen.

Generell gilt: Mit Pünktchendesigns können A-Körbchen-Trägerinnen zusätzlich „punkten“ und optisch mehr Kurven zaubern.

 

Nach dem Wasser ist vor dem Wasser: Pflegetipps für Ihren Bikini

Chlor, Salzwasser, Sonnenlicht: Ein Bikini muss Extrembedingungen trotzen. Sonnencreme und -öle bis hin zu reichhaltiger After-Sun-Bodylotion pflegen zwar die Haut, können den Materialien des Bikinis aber schaden. Damit Sie dennoch länger als eine Saison Freude an Ihrem Bikini haben, beachten Sie folgende Pflegehinweise:

  • Nach dem Baden im Pool oder im Meerwasser den Bikini mit kaltem Wasser ausspülen. Ideal dafür sind Süßwasserduschen im Schwimmbad oder am Strand.
  • Statt Waschmaschine lieber Handwäsche wählen und den Zweiteiler in handwarmem Wasser mit mildem Waschmittel reinigen. Auf Weichspüler verzichten, um die Lycra-Eigenschaften nicht zu beeinträchtigen.
  • Nicht chemisch reinigen und keinen Weichspüler verwenden – das schadet dem elastischen Material.
  • Den Bikini an der Luft trocknen. Zum Trocknen nicht an den Heizkörper hängen, sondern lieber in die Sonne.
  • Erst nach dem vollständigen Trocknen zusammenlegen, da Aufdrucke oder Applikationen sonst aneinanderkleben und sich später durch das Auseinanderziehen lösen können.

 

Fashion-Fazit für den passenden Push-up-Bikini

Für viele ist die Urlaubszeit nicht nur Erholung, sondern auch eine Herausforderung: Was ziehe ich im Freibad oder am Strand an, damit meine Kurven betont und kleine Problemzonen kaschiert werden? Welcher Bikini zaubert viel, wo wenig ist? Ob Sonnenanbeterin oder sportlich Aktive: Der Push-up sorgt für tollen Halt und Rundungen. Folgende Kauftipps helfen Ihnen bei der Auswahl:

  • Die richtige Größe: Erst zu Hause Maß nehmen, dann die richtige Größe kaufen. Nur so passt alles perfekt und ein heißer Auftritt ist garantiert.
  • Hautschmeichler: Helle Stoffe mit knalligen, filigranen Mustern wie Blumenprints geben blasser Haut Farbe, einfarbige Bikinis in den Trendfarben Koralle oder Pink oder Ethno-Prints lassen gebräunte Haut strahlen.
  • Für C- bis E-Korb-Trägerinnen eignet sich bei Push-up-Bikinis das klassische Schulterträgermodell. Das formt nicht nur, sondern stützt auch.

Newsletter bestellen & Vorteile sichern

Ich möchte zukünftig über Trends, Schnäppchen, Gutscheine, Aktionen und Angebote der OTTO (GmbH & Co KG) per E-Mail informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit auf www.otto.de/abmelden oder am Ende jeder E-Mail widerrufen werden.
  • Θ Mein Konto
    Haben Sie Fragen oder Kritik?
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  •  
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
 
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! 30 Tage Rückgabegarantie
           

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Zur klassischen Ansicht wechseln
Zur mobilen Ansicht wechseln