Shopping
15€
Gutschein für Neukunden ›
Einfach den Code 83859 angeben
0%
Finanzierung auf alles ›
Große Wünsche zinslos finanzieren
Farbe
Marke
  • Buffalo
  • Jette
  • KangaROOS
  • Lascana
  • s.Oliver RED LABEL
  • Sunseeker
  • Tommy Hilfiger
  • Venice Beach
Preis
  • bis 10 €
  • bis 20 €
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • reduzierte Artikel
Größe
  • 32
  • 34
  • 36
  • 38
  • 40
  • 42
  • 44
  • 46
  • 48
Bewertung
o o o o o
Serie
  • Anita
  • Bali
  • Barcelona
  • City
  • Country
  • Ethno
  • Flori
  • Florida
  • Flower
  • Garden
  • Grace
  • Happy
  • Karibik
  • Liane
  • Magic
  • Malibu
  • Match
  • Melange
  • Merilyn
  • Milla
  • Pico
  • Raute
  • Sanne
  • Scuba
  • Shari
  • Sofia
  • Spring
  • Tulum
  • Wintu
Lieferzeit
  • vorrätig - in 2-3 Werktagen bei Ihnen
  • lieferbar in 3 Wochen
Bügel-Top "Sofia", LASCANA
Bügel-Top "Magic", sunseeker

Bügel-Top "Garden", sunseeker

Push-up-Top "Melange", Venice Beach














































Mit diesen Oberteilen kann der Sommer kommen

Planschen am Pool, sonnenbaden am Strand, Bahnen ziehen im Freibad, tanzen auf der Beachparty: Mit dem richtigen Bikini-Top wird all das zum Highlight für den Sommer. Denn nur wenn Design, Farben, Details und der Sitz harmonieren und das passende Höschen dazu kombiniert wird, wirkt der Bikini-Look komplett. Nur dann können Sie sich wohlfühlen und Ihre Zeit genießen. Im Folgenden erfahren Sie mehr zum passenden Bikini-Top für Ihre Oberweite, Tipps zur Wahl der passenden Bikini-Hose und einen Trendausblick.

 

Inhaltsverzeichnis

So finden Sie typgerecht das passende Bikini-Top
Die richtige Bikini-Hose zum Top
Das sind die vier Highlights für Bikini-Tops
Diese Pflegetipps halten den Bikini lange schön
Fazit: Bikini-Tops bringen den Sommer und Sie zum Strahlen

 

So finden Sie typgerecht das passende Bikini-Top

Bikini-Top mit Cup AA, A und A/B

Damen mit kleinen Brüsten von Cup AA bis A/B wünschen sich oft etwas mehr Volumen. Daher sind Push-up-Varianten oder Modelle mit Polstern zu empfehlen. Sie lassen den Busen praller wirken. Wer seine Brust nicht optisch vergrößern möchte, setzt dagegen auf Triangle-, Bustier- oder Bandeau-Oberteile. Die lassen Bewegung zu, passen sich ideal an und verrutschen bei einer kleinen Oberweite nicht.

Passform Tipp: Achten Sie darauf, dass die Cups nicht von der Brust abstehen. Dann sind sie zu groß und der Tragekomfort fehlt. Ebenso sollte auch nichts unter den Bügeln oder an den Seiten des Bikini-Oberteils hervorschauen, wenn Ihr Modell zu klein ist. Wenn Sie sich beim Anprobieren mit genügend Bewegungsfreiheit nach vorn beugen und auch mal hinsetzen, merken Sie aber schnell, ob Ihr Bikini-Top richtig sitzt.

Sowohl bei den Designs als auch bei den Farben und Prints der Bikini-Tops können Sie frei wählen. Große Muster wie Blüten, Streifen oder Animal-Prints, strahlende Farben wie Pink, Grasgrün oder Sonnengelb sind geboten. Außerdem können Sie mit Rüschen, Volants und Verzierungen etwas mehr Volumen zaubern.

Design Tipp: Wenn Sie sich für ein ausgefallenes Muster beim Bikini-Top entscheiden, dann sollte das Design der Bikini-Hose eher gedeckt ausfallen.

Bikini-Top mit Cup B, C, C/D

Frauen mit einer mittegroßen Oberweite von Cup B bis C/D haben viele Möglichkeiten und können aus verschiedensten Bikini-Oberteilen wählen: Mit einem Triangle-, Balconette- oder Neckholder-Top sind sie ebenso gut beraten wie mit ungepolsterten oder auch gepolsterten Cups. All diese Varianten geben den nötigen Halt – aber sie sollen auch korrekt sitzen.

Passform Tipp: Das Top sollte den Busen ideal umfassen, alles abdecken und weder zu klein noch zu weit sein. Die Unterbrustweite darf nicht einschneiden, aber auch nicht zu locker sitzen. Wenn zwei Finger unter dem Band Platz finden, haben Sie die richtige Weite gewählt.

Sie können auf knallige Farben und Musterungen in mäßiger Größe setzen. Farben wie Pink, Türkis, Grasgrün oder Orange wirken in Kombination mit blumigen oder exotischen Prints super. Dezente Stickereien und Applikationen wie kleine Pailletten oder Nieten setzen das Bikini-Top für mittelgroße Brüste vorteilhaft in Szene.

Bikini-Top mit Cup D, E, F

Wenn Sie voluminöse Brüste mit einer Körbchengröße zwischen D und F besitzen, liegen Sie mit einem Top mit gepolsterten Cups, Bügelmodellen und Tankini-Oberteilen genau richtig. Die Nähte sollten glatt und gepolstert sein und den höchstmöglichen Komfort bieten. Denn bei großen Brüsten ist ein guter Sitz unverzichtbar.

Passform Tipp: Achten Sie darauf, dass sowohl die Unterbrustweite als auch die Cups perfekt sitzen. Breite Träger, die das Gewicht der Brust ideal verteilen, sind ebenfalls von Vorteil.

In Bezug auf Muster und Farben sollten Sie wissen, dass kleine Dessins optisch verkleinern, während große Prints für mehr Volumen sorgen. Feine Blümchenprints und unifarbene Stücke in gedeckten Farben wie Marine, Bordeauxrot, dunklem Lila, Tannengrün oder Petrol bringen eine voluminöse Oberweite daher sehr gut zur Geltung.

 

Die richtige Bikini-Hose zum Top

Wenn das Bikini-Top gefunden ist, ist das schon die halbe Miete. Bei dem ergänzenden Unterteil kommt es dann ganz auf Ihren Geschmack und Ihre Vorlieben an. Im Folgenden finden Sie drei Vorschläge, wie Sie Ihr Bikini-Top kombinieren können:

Unifarbene Höschen

Diese Variante stellt das Bikini-Top in den Vordergrund und lenkt das Augenmerk nach oben. Wenn Sie also eher Ihr Dekolleté betonen möchten, sind schlichte Pantys, Slips und Hosen in Unifarben die passende Wahl. Sie sehen zurückhaltend aus, können aber durch Spielereien und Details wie Schleifchen, Stickereien und Bänder aufgepeppt werden. Zudem präsentieren sich viele Designs heute durchdacht. Mit einem doppelt gelegten Bund können Sie gekonnt ein kleines Bäuchlein verstecken, flache Nähte machen den Sitz komfortabel, und feste Materialien sorgen für einen Slim-Effekt.

Ergänzende gemusterte Unterteile

Hier kommen Farbe und Muster ins Spiel. Mit knalligen Prints wirkt der Look sommerlicher und verspielter und die Stücke passen sich dem Top wunderbar an. Ob knackig und sexy oder mit etwas mehr Stoff für feminine Damen – mit einem bunten Bikini-Unterteil gestalten Sie Ihren Strandauftritt gekonnt und modisch. Oft zeigen sich ergänzende Höschen mit gleichem Muster oder sogar noch zusätzlichen Drucken. So passen zum Beispiel Punkte und unifarbene Stücke oder auch Animal-Prints und Ethno-Dessins ideal zusammen und machen die Mischung spannender. Und auch diese Slips können Bauch und Po durch feste Materialien und hohe Schnitte wunderbar formen und die Figur vorteilhaft betonen.

Mix-and-Match-Prinzip

Sie mögen es wild, bunt gemixt und farbenfroh? Dann können Sie auch Top und Unterteil Ihres Bikinis frei miteinander kombinieren. Wenn beide Teile einzeln erhältlich sind, können Sie diese in Form und Schnitt, aber auch in Design und Farbe ganz nach Ihren Wünschen zusammenstellen. Das ist besonders für Frauen von Vorteil, die zum Beispiel eine große Oberweite und schmale Hüften haben. Dieses Prinzip ermöglicht ihnen, den perfekten Bikini zu finden, denn auch die Muster und Farben können gemischt werden. Zu einem gestreiften Triangle-Top tragen Mutige gern auch mal eine geblümte oder getupfte Hose.

Tipp: Achten Sie auch hier darauf, dass Sie sich wohlfühlen und dass alles gut sitzt. Zwar sollte nichts einschneiden, kaufen Sie Ihre Hose aber definitiv auch nicht zu groß, da die Stoffe im Wasser nachgeben und etwas größer werden.

 

Das sind die vier Highlights für Bikini-Tops

  1. Neben leuchtenden Farben wie Türkis, Pink, Grün, Gelb, Korall und Blau, die sich im Mix präsentieren, sind auch Black-and-White-Muster angesagt. Die klassischen Farben dagegen werden bei Melangen, Streifen und grafischen Mustern verwendet und zeigen sich bevorzugt auf Tankini- und Triangle-Tops sowie gepolsterten Cups. Zu einem ergänzenden Chiffontüchern oder Tuch mit Quasten oder Verzierungen lassen sich die Stücke perfekt kombinieren.
  2. Ethnische Muster in knalligen Farben machen Triangle-, Bustier- und Bandeau-Tops zu farbenfrohen Highlights und erinnern an den Orient. Mit Strandkleidern und schwingenden Röcken, langen Ketten und Armbändern zaubern Sie ein ganzheitliches Outfit.

  3. Wer es verspielter mag, entscheidet sich für einen der romantischen Looks mit Blümchen, Rüschen, Bändchen, Raffungen oder Stickereien, die auch gern kombiniert werden. Dazu dürfen es ein leichtes Kleidchen mit ähnlichen Elementen sowie bunte Sandalen mit Bommeln, ein Strohhut und auch süße Hängeohrringe sein.

  4. Die beliebten Neckholder-Oberteile sind nach wie vor angesagt, aber es wird auch sportlicher. Mit Bustier- und Bandeau-Tops entscheiden Sie sich für einen aktiven Style, der sich wunderbar für Strand und Pool eignet. Zu einer kurzen Hose oder Boardshorts, einem lockeren Shirt und farbenfrohen Sneakers kombinieren Sie ein Outfit, das ebenso zum Bummel an der Strandpromenade passt.

 

Diese Pflegetipps halten den Bikini lange schön

Damit sich die Form sowie auch die Farben halten und die Fasern keinen Schaden nehmen und nicht ausleiern oder verblassen, sollten Sie nach jedem Tragen Rückstände von Salz- oder Chlorwasser sowie Sonnencreme und Schweiß auswaschen. Geben Sie Ihr Bikini-Top dazu in einem Wäschebeutel mit Colorwaschmittel und farblich passenden Kleidungsstücken in die Maschine. Im Urlaub können Sie das Oberteil auch unter der Dusche mit etwas Shampoo und Wasser auswaschen. Danach auswringen und zum Trocknen aufhängen.

Tipp: Geben Sie den Bikini nicht in den Trockner, damit sich die Form nicht verzieht oder unschöne Stockflecken entstehen.

 

Fazit: Bikini-Tops bringen den Sommer und Sie zum Strahlen

In dieser Saison sind besonders strahlende Töne wie Türkis, Pink, Blau oder Grün angesagt. Sie zeigen sich sowohl allein als auch im Mix und locken den Sommer an. Aber auch Black-and-White-Muster gehören zu den Highlights. Die klassischen Kolorits tummeln sich als Melangen, Streifen und grafische Muster auf Tankini- und Triangle-Tops sowie gepolsterten Cups. Und auch Ethno-Drucke und romantische Designs stehen hoch im Kurs. Sie sehen: Die neue Bikinimode ist farbenfroh, zeigt sich aber auch zeitlos und durchdacht.

  • Bei einer großen Oberweite sollten Sie eher auf gepolsterte Cups, Bügelmodelle und Tankini-Oberteile zurückgreifen, damit alles gut sitzt.
  • Bei einer moderaten Brust können Sie zwischen Triangle-, Balconette- oder Neckholder-Tops ebenso wie zwischen ungepolsterten oder auch gepolsterten Cups wählen.
  • Frauen mit einem kleinen Busen können auf Push-ups zurückgreifen, um ihre Brust voluminöser wirken zu lassen. Triangle-, Bustier- oder Bandeau-Tops passen Ihnen aber auch wunderbar.
  • Mit einem unifarbenen Slip wird der Look schlichter, mit gemusterten Höschen kommt Farbe ins Spiel und der Bikini wirkt sommerlicher. Natürlich können Sie Ihren Look auch ganz wild gestalten und unterschiedlichste Töne und Dessins nach dem Mix-and Match-Prinzip mischen.
  • Wenn Sie Ihr Bikini-Top nach dem Tragen mit etwas Wasser und Shampoo auswaschen, behält es lange seine Form und die Farben bleiben strahlend.
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! Verlängertes Rückgaberecht zu Weihnachten

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?