Smartphones

UPDATED wee­kly: Sam­sung Gala­xy S8 zeigt sein Inne­res, das iPho­ne wird rot, Hua­wei macht 360-Grad-Fotos & Sto­ries hei­ßen nun Status

Jede Woche geschehen interessante Dinge in der Technik-Welt. Es ist schwer, da den Überblick zu behalten. UPDATED fasst daher die wichtigsten News kompakt zusammen.

Mobil­funk ist so wich­tig wie die Luft zum Atmen – so sieht es zumin­dest die GSMA, Bran­chen­ver­band und Ver­an­stal­ter des Mobi­le World Con­gress. Das dies­jäh­ri­ge Event stell­te der Ver­band unter das Mot­to “The Next Ele­ment”. Mor­gen beginnt die Mes­se. Die Tech­nik­welt lebt das Mot­to schon seit Wochen und über­schlägt sich mit Spe­ku­la­tio­nen und Leaks um die nächs­ten Stars und Stern­chen am Smart­pho­ne-Him­mel. Was an den Gerüch­ten dran ist und wel­che sich wohl bald in Luft auf­lö­sen wer­den, haben wir hier für Sie zusammengefasst. 

Bei wem der­zeit Zwei­fel auf­kom­men: Nein, das neue Gala­xy S8 ist nicht zwi­schen­durch schon auf dem Markt erschie­nen. Es gibt sogar noch nicht ein­mal einen bestä­tig­ten Vor­stel­lungs­ter­min, von offi­zi­el­len Bil­dern oder Details ganz zu schwei­gen. Trotz­dem wis­sen wir schein­bar schon alles, was es zum neu­en Flagg­schiff aus dem Hau­se Sam­sung zu wis­sen gibt. Denn auch in die­ser Woche wur­den wie­der flei­ßig Details gelea­ked: Der Fin­ger­ab­druck­sen­sor fin­det sich wohl dem­nächst auf der Rück­sei­te, gleich neben dem Iris­scan­ner, der phy­si­sche Home-But­ton ver­schwin­det hin­ge­gen ganz, dafür besteht die gesam­te Vor­der­sei­te bald nur noch aus Dis­play, das sich auf den neu­es­ten Leak-Bil­dern sogar als Always-On-Screen prä­sen­tier­te. Voll­stän­dig ein­ge­schal­tet zei­gen die angeb­lich ech­ten Fotos eine auf­ge­räum­te Bedien­ober­flä­che und eine neue Posi­ti­on des On-Screen-Back-But­tons. Doch auch wenn es sich dank der immer genau­er wer­den­den Gerüch­te schon fast so anfühlt, als wür­de bereits alle Welt mit dem S8 tele­fo­nie­ren – am Ende des Tages sind es eben doch nur Gerüch­te. Zumin­dest bis­lang. Damit wird aller­dings auch in der nächs­ten Woche nicht Schluss sein. Denn obgleich Sam­sung auf dem MWC eini­ge Neu­ig­kei­ten prä­sen­tie­ren wird, das Gala­xy S8 wird nicht dabei sein, dafür gibt es dann ein eige­nes Event. Irgendwann.

Apple prä­sen­tiert gleich meh­re­re Neu­hei­ten – aller­dings nicht auf dem MWC

Auch bei Apple ist er gera­de gar nicht so ein­fach, Gerüch­te und Fak­ten aus­ein­an­der- und mit neu­en Patent­an­mel­dun­gen und Erfin­dun­gen mit­zu­hal­ten. Die Lis­te an Inno­va­tio­nen, mit denen das Jubi­lä­ums-iPho­ne aus­ge­stat­tet sein soll, wird schein­bar immer län­ger. So sei etwa eine 3D-Kame­ra in Pla­nung. Die­se könn­te einer­seits zur Gesichts­er­ken­nung ein­ge­setzt wer­den und dar­über auch das Log­in steu­ern. Auch Gamer schau­en gespannt auf die Ent­wick­lung: Die Kame­ra könn­te das Gesicht des Hel­den durch ein 3D-Ant­litz des Spie­lers erset­zen. Doch wäh­rend das nächs­te iPho­ne erst im Herbst erwar­tet wird, könn­te Apple schon im März eine gan­ze Schar an neu­en Gerä­ten auf den Markt brin­gen: Erwar­tet wer­den vier neue iPad-Model­le, ein iPho­ne SE mit 128 MB und ein wei­te­res iPho­ne 7 in leuch­ten­dem Rot. Moment, war­um erst im März, wo der MWC doch im Febru­ar beginnt? Auf der Lis­te der Aus­stel­ler sucht man die Kali­for­ni­er ver­geb­lich. Apple wird auch in die­sem Jahr nicht auf dem Event ver­tre­ten sein. Die Vor­stel­lung erfolgt dann in einer eige­nen Keynote.

Sowohl mit Anwe­sen­heit als auch einem neu­en Flagg­schiff glänzt hin­ge­gen Hua­wei. Die Chi­ne­sen wer­den das P10 und das P10 Plus in Bar­ce­lo­na zei­gen und bereits heu­te offi­zi­ell vor­stel­len. Um es trotz­dem noch etwas span­nend zu gestal­ten, ver­an­stal­tet Hua­wei einen klei­nen Count­down in Form von Teasern.

Pas­send zum neu­en Smart­pho­ne könn­te es auch ein recht inter­es­san­tes Gad­get geben: Hua­wei-Töch­ter­chen Honor scheint einen 360-Grad-Kame­ra-Auf­satz ent­wi­ckelt zu haben. Die VR Came­ra wür­de unter dem Label Honor auf den Markt kom­men, aber auch auf Hua­wei Smart­pho­nes gesteckt wer­den kön­nen – und viel­leicht blickt sich die Kugel-Kame­ra bereits mor­gen in Bar­ce­lo­na buch­stäb­lich um.

Same same but dif­fe­rent – Insta­gram, Whats­App und Snapchat

Eigent­lich war es ja so: Fotos pos­te­te man auf Insta­gram, eine Par­ty doku­men­tier­te man mit kur­zen Vide­os, die man dann auf Snap­chat mit den Freun­den teil­te, und wenn man mal nichts zu tun hat­te, stell­te man bei Whats­App ein neu­es Pro­fil­bild ein. Doch eini­ge Updates spä­ter sieht die Sache ganz anders aus: Jetzt gibt es die Snap­chat Sto­ries auch auf Insta­gram. Und auf Whats­App. Dort hei­ßen sie aller­dings Sta­tus. Das Prin­zip ist das glei­che: Mit kur­zen Vide­os oder Fotos wird das Leben doku­men­tiert und geteilt. Und nach 24 Stun­den ver­schwin­det alles wie­der. Also die digi­ta­len Erin­ne­run­gen, der Rest bleibt hof­fent­lich. Aus “mal kurz che­cken, was die Freun­de so gepos­tet haben” wird also eine abend­fül­len­de Auf­ga­be. Ach ja, Insta­gram hat neben den Sto­ries noch eine ande­re Funk­ti­on ins Reper­toire auf­ge­nom­men: Bis zu zehn Bil­der kön­nen in einem Post unter­ge­bracht wer­den. Statt nur ver­ti­kal zu wischen, kann nun also auch hori­zon­tal ges­wi­ped werden.

Die Magie der Technik

Doch was soll man eigent­lich immer Neu­es foto­gra­fie­ren? Wie wäre es mit der eige­nen Haar­far­be? Dafür, dass die sich inner­halb weni­ger Sekun­den ändert, sorgt THEUNSEEN. Ent­wick­le­rin Lau­ren Bow­ker fin­det, dass Tech­no­lo­gie vor allem eines sein soll: magisch. Dar­in war sie defi­ni­tiv erfolg­reich. Die Haar­far­be mit dem Namen Fire reagiert auf die Umge­bungs­tem­pe­ra­tur. So wird aus sanf­ten Pas­tell­tö­nen bei Wär­me ein feu­ri­ges Rot.

Damit den Smart­pho­nes bei dem vie­len Foto­gra­fie­ren, Pos­ten und Liken nicht die Luft aus­geht, kommt die­ses Start-up zu Hil­fe: The Mother­box. Das Start-up will kabel­lo­ses Laden neu erfin­den. Die Tech­nik dahin­ter ist ver­blüf­fend ein­fach: Als Basis dient eine Box, die Mother­box. Sie ist mit dem Strom­netz ver­bun­den. Außer­dem braucht es einen Recei­ver, der den kabel­los über­tra­ge­nen Strom emp­fängt und an das Smart­pho­ne wei­ter­gibt. Hier­für hat das klei­ne Unter­neh­men eine unauf­fäl­li­ge Han­dy­hül­le ent­wor­fen. Der Recei­ver muss sich nun ledig­lich in der Nähe der Basis befin­den, schon wird er mit Strom ver­sorgt. Und für unter­wegs gibt es eine klei­ne trag­ba­re Box, die durch einen Akku gespeist wird. Der muss dann aller­dings daheim über eine Steck­do­se auf­ge­la­den werden.

Neue­run­gen am lau­fen­den Band. Die Tech­nik­welt scheint sich immer schnel­ler zu ent­wi­ckeln. Einer ist aller­dings noch schnel­ler: Tocen. Der You­Tuber hat kürz­lich einen Welt­re­kord auf­ge­stellt. Dar­in, die Com­pu­ter­maus eine Mil­li­on Mal zu kli­cken, und das so schnell wie mög­lich. Gedau­ert hat das Gan­ze 17 Stun­den 28 Minu­ten und 23 Sekun­den. Inspi­rie­ren ließ sich Tocen übri­gens von einem Mr. B. Der hat bis 100.000 gezählt. Laut. Das hat 40 Stun­den gedau­ert und Tocen laut eige­ner Aus­sa­ge sehr beein­druckt. Und ja, das Video der 1.000.000 Maus­klicks kön­nen Sie sich anschau­en, in vol­ler Län­ge natür­lich. Viel Spaß dabei.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!