Nachhaltige Baumwolle

Baumwolle ist für OTTO, als Deutschlands größter Onlinehändler für Fashion und Lifestyle, eine der zentralen Ressourcen. Auch deshalb ist eine nachhaltige Erwirtschaftung wichtig für uns.

Engagement
 

Auch zukünftig will OTTO den Einsatz nachhaltiger Baumwolle weiter ausbauen. Dabei fokussieren wir uns hauptsächlich auf Baumwolle der Initiative Cotton made in Africa.

Unser Nachhaltigkeitsziel bis 2020

Im Rahmen unserer Textilstrategie verfolgen wir folgendes Ziel: Bis zum Jahr 2020 stellen wir das benötigte Baumwollkontingent für die Produktion der OTTO-Eigensortimente auf 100 % nachhaltige Baumwolle um. 2016 lag der Anteil nachhaltiger Baumwolle bei unseren eigenen Sortimenten bei 60 %.

Cotton_made_in_Africa_nachhaltige_Baumwolle_bei_OTTOzoom
 

Um verantwortungsbewusst mit diesem natürlichen Rohstoff umzugehen, engagiert sich OTTO schon seit über zehn Jahren für die Initiative Cotton made in Africa. Bis heute konnten mehr als 670.000 afrikanische Kleinbauern und ihre Familien von der Initiative profitieren.

Cotton made in Africa – einfach erklärt!

 

Cotton made in Africa - Erfolgreiches Prinzip für eine bessere Zukunft

Das Erfolgsgeheimnis von Cotton made in Africa beruht auf dem einfachen Prinzip "Hilfe zur Selbsthilfe".

In mobilen Farmerschulungen werden den Baumwollbauern ertragssteigernde und umweltschonende Anbaumethoden für ihre Baumwolle vermittelt. So können sie langfristig höhere Einkommen erzielen.

Finanziert wird dies durch Lizenzgebühren, die von Unternehmen wie OTTO für jeden verkauften Cotton made in Africa-Artikel abgeführt werden. Zusätzlich werden Projekte, zum Beispiel für den Schulbau, gefördert.

 

WASH: Wasser für Mosambik

Mit einem WASH-Projekt hilft OTTO zusätzlich beim Aufbau der Wasserversorgung in Mosambik, einem der Anbauländer der Initiative Cotton made in Africa.

Ziel des Projektes ist es, den Dorfbewohnern in den baumwollproduzierenden Gemeinden von Cabo Delgado erstmals Zugang zu sauberem Trinkwasser und hygienischen Lebensumständen zu verschaffen.

Neben den baulichen Voraussetzungen vor Ort ist es besonders wichtig, ein Bewusstsein für Hygienemaßnahmen bei den Anwohnern zu schaffen: Dazu zählt zum Beispiel das Hände waschen vor dem Essen.

Mit Hilfe des WASH-Projektes haben wir in Mosambik bereits viel erreicht:

  • 20 Brunnen mit sauberem Trinkwasser für über 50.000 Menschen in 20 Dörfern
  • Neue Sanitäranlagen für 15 Schulen, davon profitieren 5.500 Schüler
  • Mehr als 30.000 Menschen nehmen an Hygiene-Schulungen für eine bessere Gesundheit teil
 
 
 
<
>
 

Das Projekt wurde von der Aid by Trade Foundation, Trägerorganisation von Cotton made in Africa, initiiert. Die Umsetzung vor Ort führte CARE International in Zusammenarbeit mit der Baumwollgesellschaft Plexus durch. Finanziert wurde das Projekt von OTTO und der Deutschen Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (DEG) mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).


Mehr über unser Engagement und Cotton made in Africa

Cotton made in Africa stärkt die Rechte der Frauen

Zwei Frauenbeauftragte vermitteln den Baumwollbäuerinnen Fachkenntnisse und helfen ihnen zu mehr Selbstbewusstsein. Anna Sinesio ist nur Beispiel dafür, was Frauen in Mosambik leisten können.

>> Zum Video mit Anna 

 

Cotton made in Africa schafft Bildungschancen

Ziel von Cotton made in Africa ist es, dass alle Kinder im Projektgebiet zur Schule gehen und einen Schulabschluss erlangen.

>> Lernen fürs Leben mit Cotton made in Africa

 

WASH-Projekt: Zugang zu sauberem Trinkwasser

Im Rahmen dieses Projektes konnten bereits mehr als 50.000 Menschen in 20 Dörfern Zugang zu sauberem Trinkwasser bekommen.

>> WASH kurz erklärt

 

Cotton made in Africa organisiert mobile Farmerschulungen für Baumwollbauern

Davon haben auch Mauricio und Severina aus Mosambik profitiert. Durch den Anbau von Baumwolle können sie sich kleine Wünsche erfüllen, sagt Severina.

>> Zum Video mit Severina und Mauricio

 
 
 
 
 
Videointerview mit Dr. Michael Otto

Videointerview mit Dr. Michael Otto

 
 
 
 
 
 
 
 
Mit OTTO zu Besuch in Mosambik

Mit OTTO zu Besuch in Mosambik

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
otto.de: Wer kauft Cotton made in Africa-Artikel?

otto.de: Wer kauft Cotton made in Africa-Artikel?

 
 
 
 
 
 
 
 
Bremen Cotton Report

Bremen Cotton Report

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
© Otto (GmbH & Co KG), 22179 HAMBURG