Klimaschutz

Um zum Schutz des Klimas beizutragen, reduzieren wir bei OTTO in allen wesentlichen Bereichen des Unternehmens und besonders in der Logistik die CO2-Emissionen.

Engagement
 

OTTO verfolgt konsequent das Ziel, CO2 in allen Kernprozessen des Unternehmens zu reduzieren, statt zu kompensieren.

Unser Klimaschutzziel für 2020

Im besonderen Fokus unserer Klimaschutzstrategie stehen unsere Logistik und unsere Standorte. Unser ehrgeiziges Ziel: bis 2020 unsere standort-, transport- und mobilitätsbedingten CO2-Emissionen um 50% zu reduzieren. Im Vergleich zum Basisjahr 2006 haben wir unsere Emissionen bis 2016 bereits um 38% reduziert.

Engagementzoom
 

Klimaschonender Transport und Logistik

Bei der Reduzierung der CO2-Emmissionen liegt die größte Wirkung in der Minimierung der Luftfrachtanteile in den Beschaffungsprozessen. Mit verschiedenen Maßnahmen bauen wir diese Reduzierung in den nächsten Jahren aus:

  • Bei unseren Transporten ersetzen wir immer mehr CO2-intensive Luftfracht durch Schiffstransporte.
  • Bei der Auslieferung an unsere Kunden achten wir auf eine noch bessere Auslastung der Fahrzeuge und einen modernen, spritsparenden Fuhrpark.
  • Auch unsere Mitarbeiter helfen aktiv beim Klimaschutz mit. An unserem Standort Hamburg haben wir in einem Energieexperiment über 20% Energie eingespart. In einem Wettbewerb sammelten unsere Mitarbeiter Punkte, indem sie etwa Treppen stiegen anstatt den Aufzug zu nutzen.
Smarte Transporte bei OTTO
 

Klimaschutz vor der Haustür

Neben dem Ziel, Nachhaltigkeit in unserem Kerngeschäft und in unseren Sortimenten zu verankern, engagieren wir uns außerdem für diverse Projekte und Initiativen. So kommt unsere Unterstützung direkt dort an, wo sie gebraucht wird.

In regelmäßigen Aktionszeiträumen unterstützt OTTO ein Klimaschutzprojekt zur Moor-Renaturierung im Nationalpark Jasmund auf Rügen.

Der Nationalpark Jasmund ist ein Entwicklungsnationalpark: Für diesen gilt der gesetzliche Auftrag, innerhalb einer Initialphase von 30 Jahren menschlich herbeigeführte Veränderungen zu beseitigen und diese in einen naturnäheren Zustand zu überführen. Das bedeutet auch, die wichtigsten Moore bis 2020 (Ende der Initialphase) in einen naturnahen Zustand zurückzuführen. Dafür wird unser langjähriger Partner Bergwaldprojekt e.V. bis 2020 mit zukünftig 4 Projektwochen pro Jahr tatkräftig mit anpacken.

OTTO-Klimabonus
 

OTTO-Klimaschutz durch Moor-Renaturierung

Moore haben eine große Bedeutung für den Klimaschutz, weil sie

  • einzigartige Räume der Arten- und Lebensraumvielfalt sind und Lebensraum für seltene Arten bieten.
  • eine große Rolle für den Wasserrückhalt spielen.
  • wichtige Kohlenstoffspeicher sind. Obwohl Moore in Deutschland nur 4 % der Landfläche bedecken und Wälder ca. 30%, wird davon ausgegangen, dass sie gleichviel CO2 speichern.
 

In Deutschland sind 95% der Moor-Flächen entwässert und zerstört

Um künftig noch mehr CO2 und andere Treibhausgase zu binden, ist es sehr wichtig, die degradierten Moorflächen zu renaturieren. An diesem Ziel arbeiten wir mit unserem Partner Bergwaldprojekt e.V., einer unabhängigen Naturschutzorganisation.

Nach der Renaturierung können die Flächen nicht mehr land- oder forstwirtschaftlich genutzt werden. So können im Verlauf der nächsten 50 Jahre insgesamt rund 4.000 t CO2-Äquivalente vermieden werden.

 
 
<
>
 
 
 
 
Initiative zur CO2-Reduzierung

Initiative zur CO2-Reduzierung

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Energie sparen im Alltag

Energie sparen im Alltag

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Klimaschutz mit Kundennutzen

Klimaschutz mit Kundennutzen

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Moor-Renaturierung: Anpacken fürs Klima!

Moor-Renaturierung: Anpacken fürs Klima!