05. Juli 2017
Snippet teilen:

Weg mit den Energieschluckern: Kunden & Umwelt profitieren

Der Onlinehändler OTTO belohnt den Kauf energieeffizienter Haushaltsgeräte mit einem Rabatt von 100 Euro: Damit sparten allein die Haushalte, die im vergangenen Jahr an der Aktion teilnahmen, insgesamt 3.644 Tonnen CO2.

Der Onlinehändler OTTO belohnt den Kauf energieeffizienter Haushaltsgeräte mit einem Rabatt von 100 Euro: Damit sparten allein die Haushalte, die im vergangenen Jahr an der Aktion teilnahmen, insgesamt 3.644 Tonnen CO2.

Eine gelungene Marketingaktion, von der neben OTTO und den Kunden auch das Klima profitiert: „Im Durchschnitt sind Haushaltsgeräte in Deutschland zwölf Jahre alt. Jedes neue, effiziente Gerät, mit dem wir einen dieser alten Stromfresser ersetzen können, trägt durch niedrigeren Stromverbrauch aktiv zum Klimaschutz bei“, erklärt Axel Seemann, Leiter Category Haushaltselektro. Wie groß dieser Klimaeffekt in den Haushalten ist, berechnete OTTO mit Verbrauchswerten, die das Ökoinstitut Freiburg zur Verfügung stellte: Den meistverkauften Produkten der Aktion aus dem Jahr 2016 wurden Durchschnittsgeräte gegenübergestellt, die in deutschen Haushalten stehen – gemeinsam mit ihrem jeweiligen Energieverbrauch. Wenn jedes Gerät von OTTO sein jeweiliges Durchschnittspendant ersetzt, ergibt sich allein durch den geringeren Stromverbrauch eine jährliche CO2-Einsparung von rund 3.644 Tonnen.

3.644 Tonnen CO2: So viel kann ein Wald mit einer Fläche von gut 364 Hektar binden. Diese Fläche ist so groß wie 510 Mal das Fußballfeld im Hamburger Volksparkstadion. zoom
 

Bonus: 50.000 Euro für Klimaschutz im Moor

 

Ein weiterer Bonus: Im Rahmen der Aktion spendet OTTO für ein Umweltprojekt. „50.000 Euro werden wir dieses Jahr in die Wiedervernässung von Mooren im Nationalpark Jasmund auf Rügen investieren“, erklärt Seemann. Moore sind wichtige CO2-Speicher. Sie wiederzuvernässen, trägt zur Artenvielfalt bei. Die wiedervernässten Moor-Flächen können zudem innerhalb der nächsten 50 Jahre über 1.600 Tonnen CO2 speichern.

„Es kann sich sehen lassen, welche CO2-Einsparungen wir mit der Aktion erreichen. Das passt hervorragend zur Klimastrategie von OTTO“, sagt Anja Dillenburg, Leiterin Corporate Responsibility beim Onlinehändler. Bis 2020 sollen die CO2-Emissionen um 50 Prozent im Vergleich zu 2006 sinken. „Im Moment liegen wir bei minus 38 Prozent, sind also auf einem guten Weg hin zu unserem ambitionierten Ziel“, so Dillenburg.

Weitere Informationen zur Nachhaltigkeit finden Sie hier auf otto.de.

 
 
 
Corporate PR

Kontakt

Tim Herrmann
Corporate PR
Telefon +49 (0)40 64 61 3113
Fax +49 (0)40 64 64 3113