Zwischen Alltagshektik und Couchgemütlichkeit

Kunden shoppen heute überall unterschiedlich

E-Commerce wird immer mehr zum Everywhere Commerce. Dank neuer Endgeräte wie Smartphones oder Tablets shoppen Kunden heute längst nicht mehr nur am heimischen Schreibtisch, sondern immer und überall.

„Durch neue mobile Endgeräte kann heute jeder Ort zum virtuellen Einkaufszentrum werden. Allein der Verbraucher entscheidet, wann, wie und wo er kauft“, sagt Dr. Thomas Schnieders, Direktor E-Commerce, Innovation & Plattform bei OTTO.

Warum Kunden heute nicht nur überall und jederzeit online einkaufen, sondern sich dabei auch noch anders verhalten und welche Konsequenzen das für Onlinehändler hat, lesen Sie in unserem Basismaterial zum Thema Everywhere Commerce. Außerdem beantwortet Dr. Schnieders drei zentrale Fragen zu Ursache, Definition und Herausforderungen im Everywhere Commerce.


Gesellschaftliche Großereignisse beeinflussen besonders die Onlineeinkaufsgewohnheiten von Verbrauchern im Everywhere Commerce. Wir beobachten dabei immer wieder Interdependenzen die uns helfen die so genannte Customer Journey besser zu verstehen und Arbeitshypothesen zu überprüfen. Zur Fußballweltmeisterschaft 2014 haben wir zum Beispiel einen genauen Blick auf die Entwicklungen in unserem Onlineshop www.otto.de während der Deutschlandspiele geworfen. Es zeigt sich: besonders das Tablet wird parallel zum Fernseher für einen Besuch in unserem virtuellen Einkaufscenter genutzt.

Sehen Sie sich hier alle Analysen an und lesen Sie hier unsere Interpretation dazu.

Everywhere Commerce

Facebook

06.03.2018 / reBLOG
Habt ihr zu Hause noch ein altes Smartphone? Schickt es doch in den Regenwald! Da wird es zum Überwachungsinstrument gegen ...
Mehr 0
 

Google+

17.05.2016 / Roombeez
Wer es nicht zur diesjährigen Mailänder
Mehr 0
 
 

Medienecho

 
 
 
 
 
 
 
Corporate PR

Kontakt

Nick Marten
Corporate PR
Telefon +49 (0)40 64 61 4336
Fax +49 (0)40 64 64 4336
 
 

Informationsmaterial