Zum Hauptinhalt springen
Menü öffnen/ schließen
DE EN

Dieser Inhalt ist in der gewünschten Sprache nicht verfügbar

OTTO setzt auf persönlichkeitszentriertes Recruiting
News & Presse

OTTO setzt auf persönlichkeitszentriertes Recruiting

Neue Persönlichkeitsanalyse im Bewerbungsprozess folgt dem Big-Five-Modell

23.02.2022 Autor Ingo Bertram Lesedauer: 2 Minuten
Bei OTTO können Job-Interessierte ab sofort im Bewerbungsprozess freiwillig eine umfangreiche Persönlichkeitsanalyse durchführen lassen – und erhalten die Ergebnisse daraus vor dem Vorstellungsgespräch zugeschickt. Dem Recruiting dient die datenbasierte Auswertung als Gesprächsgrundlage. Bewerber*innen können die Ergebnisse über den Bewerbungsprozess bei OTTO hinaus nutzen, etwa zur Persönlichkeitsentwicklung. Für die Analyse kooperiert OTTO mit LINC, einer Ausgründung der Universität Lüneburg, die mit dem "Personality Profiler" ein neues Diagnostiktool entwickelt haben. Ziel ist es, die Kandidat*innen menschlich noch besser kennenlernen zu können – und möglichst sicherzustellen, dass sie sich im neuen Job auch wohlfühlen.

Anfang Januar hatte OTTO eine bundesweite HR-Marketingkampagne gestartet und dort mit dem neuen Motto „A people company. Driven by technology.” den Menschen noch stärker in den Mittelpunkt gerückt. Das setzt sich nun im Bewerbungsprozess fort, wie Susanne Heinrichs, Bereichsleiterin im OTTO-Recruiting, betont:

"Wer bei OTTO starten will, muss menschlich zu uns passen. So gesehen ist ein guter ‘personal fit‘ für uns sogar wichtiger als umfangreiches Fachwissen – denn das lässt sich aufbauen. Der Personality Profiler von LINC ermöglicht es uns in Bewerbungsgesprächen noch gezielter auf bestimmte Charaktereigenschaften und berufsbezogene Präferenzen der Bewerber*innen einzugehen. Außerdem können wir noch klarer vermitteln, was sie in dem angestrebten Job bei uns erwartet, was wir bieten und wo persönliche Wünsche und Jobanforderung vielleicht voneinander abweichen."

Freiwillige Persönlichkeitsanalyse nach Big-Five-Modell

Wer sich bei OTTO auf eine offene Stelle bewirbt, erhält ab sofort vor dem Bewerbungsgespräch einen gesicherten Link zum LINC Personality Profiler. Der LINC Personality Profiler stellt einen neuen Ansatz im Bereich der Persönlichkeitsanalyse und -entwicklung dar und beruht auf dem psychologischen Standardmodell der Big Five. Die Teilnahme ist für Bewerber*innen kostenlos, komplett freiwillig und dauert circa 30 Minuten.

Den individuellen Ergebnisbericht erhalten das Recruiting und die Bewerber*innen nach wenigen Minuten übermittelt. Somit ist das neue Analysetool maximal transparent, da die Bewerber*innen das Ergebnis schon vor dem Gespräch kennen. Der einstellende Fachbereich erhält die Ergebnisse nicht. Im Gegensatz zu herkömmlichen Persönlichkeitstests konzentriert sich der LINC Personality Profiler zudem darauf, nicht nur Informationen für die Recruiter*innen zu generieren, sondern auch den Bewerber*innen eine wertschätzende Rückmeldung zu geben, welche diese für Selbstreflexion und persönliche Weiterentwicklung nutzen können.

"Unser Personality Profiler stellt konsequent die individuelle Persönlichkeit in den Mittelpunkt, daher ist die Akzeptanz bei den Bewerber*innen sehr hoch. Wir orientieren uns dabei am Big-Five-Modell, liefern mit dem Tool also wissenschaftlich fundierte Analysen. Unternehmen wie OTTO können so noch besser abschätzen, wer zu welchem Job passt – und wer nicht", sagt Martin Puppatz, Mitgründer und Geschäftsführer der LINC GmbH.

Tags in diesem Artikel: