Zum Hauptinhalt springen
Menü öffnen/ schließen
DE EN

Dieser Inhalt ist in der gewünschten Sprache nicht verfügbar

OTTO for Business: OTTO stärkt seine B2B-Services
News & Presse

OTTO for Business: OTTO stärkt seine B2B-Services

Ab dem 19. September bündelt OTTO seine B2B-Services unter der neugeschaffenen Subbrand OTTO for Business.

Autorin Annika Remberg Lesedauer: 2 Minuten
Darunter fallen Marktplatz und Werbeservices sowie weitere Content- und Analyse-Dienstleistungen. Ziel der Subbrand: potenziellen Business-Partnern aus Handel und Vermarktung auf einen Blick das wachsende B2B-Sortiment erschließen – und OTTOs Position als Plattform-Anbieter ausbauen. Alle Informationen dazu gibt es auf www.otto.business.

Der Hamburger Onlinehändler OTTO entwickelt sich immer mehr zur Plattform. Über 4.000 Partner bieten ihre Sortimente bereits über den reichweitenstarken Onlineshop otto.de an. Partner, Lieferanten, Agenturen und Drittanbieter nutzen neben der Präsenz auf dem Marktplatz auch Werbeleistungen sowie weitere Services von OTTO, um ihr Geschäft auszubauen. Dieses B2B-Leistungsportfolio stärkt OTTO ab sofort unter dem kommunikativen Dach von OTTO for Business.

„Wir bringen Erfahrung aus über 70 Jahren Innovation im Handelsgeschäft mit. Diese Expertise stellen wir mit unserer Transformation zur Plattform auch anderen Unternehmen zur Verfügung – als starker Partner im E-Commerce“, erzählt Marc Opelt, Vorsitzender des Bereichsvorstands OTTO und Bereichsvorstand Marketing. „Deshalb bündeln wir alle Informationen rund um unsere B2B-Services ab sofort unter OTTO for Business.“

Video: Marc Opelt, Vorsitzender des Bereichsvorstands bei OTTO, erklärt die neue Subbrand OTTO for Business.

OTTO for Business - was drin steckt

OTTO for Business umfasst den Marktplatz OTTO Market sowie die Werbelösungen OTTO Advertising (ehemals OTTO Retail Media). Auch Content Services wie computergenerierte Bilderstellung über CGI Service und Rich Content für die Anreicherung von Produktdaten auf otto.de oder der Marktplatz-Analyse-Service Trendentify fallen unter die neue Subbrand.

„Wir werden die starken Marken OTTO Market und OTTO Advertising auch in Zukunft weiter in den Mittelpunkt rücken“, so Marc Opelt weiter. „OTTO for Business tritt überall da zum Vorschein, wo wir einen ersten Berührungspunkt mit OTTO als Business-Partner schaffen und Synergien zwischen den einzelnen Services aufzeigen können. Unser Ziel: das Geschäft unserer Business-Partner noch besser machen.“

Aus OTTO Retail Media wird OTTO Advertising

Retail Media gehört neben Video zur am schnellsten wachsenden Marketingdisziplin der vergangenen Jahre. Das hat OTTO erkannt und 2021 aus dem Angebot von OTTO Retail Media einen eigenen Direktionsbereich gemacht. Jetzt passt das E-Commerce-Unternehmen auch den Namen seiner Werbe-Services an: Aus der ehemaligen OTTO Retail Media wird OTTO Advertising. Ziel des neuen Namens: zeigen was drinsteckt – Werbelösungen entlang des ganzen Funnels.

Übrigens: Wie OTTO Advertising für Werbekunden den ganzen Funnel bedient, erzählt OTTOs Advertising-Chefin Sabine Jünger auf der DMEXCO am 21. und 22. September 2022. OTTO for Business ist dort mit einem eigenen Stand vor Ort und präsentiert erstmals alle B2B-Services unter einem Dach – OTTO Advertising, OTTO Market, CGI Service, Rich Content und Trendentify.

Tags in diesem Artikel: