Autor:Anna und KarlottaDatum:13.09.2019
Bewerten: 2

Das OTTO Innovation Bootcamp 2019

Warenkörbe, Cookies und AR – Das alles und noch mehr gab es dieses Jahr bei dem Innobootcamp der neuen Azubis 2019.

Unter dem Motto „Die 5Sterne-Mission“ konzipierten die Newbies innovative Lösungen für reale Kundenprobleme.

Zu Beginn der sogenannten „Inno-Days“ wurden im Plenum die Erwartungen an die kommenden Tage besprochen. Denn zu diesem Zeitpunkt war noch niemandem klar, was ihn denn Spannendes erwartet. Im Anschluss begann dann unter Aufsicht zweier erfahrener OTTO-Mitarbeiter die Unterteilung der Gruppe nach vier verschiedenen persönlichen Fähigkeiten.

Bei der Zusammenstellung der Gruppen achteten die Azubis eigenständig darauf, dass jede Stärke durch mindestens ein Teammitglied vertreten war.

Um einen problemlosen Start in die Gruppenarbeit zu gewährleisten, wurden vor der ersten Praxisphase hilfreiche Analyse- und Recherchemöglichkeiten präsentiert. Danach ging es für die zehn Gruppen in die erste Praxis-Phase. In dieser wurden zunächst die Probleme analysiert um im Anschluss erste Lösungsansätze zu entwickeln.

An Tag 2 wurde für eine erfolgreiche Kurzpräsentation das Prinzip des Pitchens, einer besonderen Form, in einem kurzen Zeitraum andere Personen in Form einer Präsentation von seinem Projekt zu überzeugen, erläutert. Zusätzlich bekamen die Newbies ein paar Tipps und Tricks mit auf den Weg. Anschließend konnten sie individuelle Fragen zum Thema Vorträge halten in einer Sprechstunde mit den Mentoren geklärt werden.

Der restliche Tag wurde in freier Arbeit an den Lösungsansätzen investiert, wobei durchgängig die Möglichkeit bestand sich mit aufkommenden Fragen auseinanderzusetzen.

Am Freitag wurden die vergangenen Tage in einer kurzen Revision zusammengefasst und der Lerneffekt daraus gezogen. Anschließend wurden die drei Jury-Mitglieder vorgestellt.

Das Team „Innovailable“ beschäftigte sich mit der Problematik von ausverkauften Artikeln. Ihr Ansatz belief sich auf Premiumservice mit Same-Day-Delivery durch ECE, Push-Notifications und kostenpflichtiger Vorbestellung mit einem gratis Präsent.

Bei „LasCookies“ wurden Cookies zur Verhinderung von gelöschten Warenkörben genutzt. Warenkörbe und Listen können nun geräteübergreifend aufgerufen werden. Dazu soll der Kunde durch Push-Notifications auf Reduzierungen seiner ausgewählten Artikel aufmerksam gemacht werden.

Um die Bestellungen übersichtlicher zu machen, kümmerte sich das Team „MeineBestellung“ um eine Neustrukturierung des Navigationspunktes im Kundenportal. Der Zugriff auf die Bestellhistorie und den Kundenservice wurde ebenfalls vereinfacht.

Ziel von „Ottina“ war es durch eine integrierte Kamerafunktion möglichst schnell das gesuchte, oder ein alternatives Produkt online zu finden. Dabei könnte die Suche durch Google Lens noch optimiert werden.

Um den Kunden ein noch besseres Gefühl beim AR Möbelkauf zu vermitteln, kümmerte sich „ARByte“ um eine seperate App. Unter anderem wurde eine Platzhaltefunktion für nicht AR Produkte angeboten, damit der Kunde jedes Möbelstück aktiv erleben kann.

Team „SmartCast“ verhindert, durch ein Teilen des Warenkorbs mit sich selbst oder Freunden, dass sein Inhalt verloren geht. Dabei ist ein positiver Nebeneffekt, dass OTTO durch das Sharing potentielle Neukunden generiert.

Durch den einmaligen Erwerb eines Anzugs von „About Your Fit“, können Kunden durch das elektronische Einscannen ihrer Figur ihre perfekte Größe bestellen. Das hat niedrigere Retourenquoten und eine höhere Kundenzufriedenheit zur Folge.

„Die Wahren (-korb) Helden“ wirkten der ungewollten Leerung des Warenkorbs, durch ein integriertes Drop-Down mit neuen Funktionen entgegen. Die App kann neu geladen oder aktualisiert werden und der Kunde kann sich seine Artikelliste per WhatsApp, Telegramm oder E-Mail zusenden.

Team „Your Home“ ging es darum, die Auffindbarkeit der AR Funktion in Apps zu verbessern. Durch Einfügen eines neuen Menüpunktes auf der Startseite der Homepage wurde der Prozess transparenter gestaltet. So wird der Kunde direkt über Inkompabilität und neue 3D-Modelle informiert.

Nach den Pitches stimmten Jury und Publikum für ihren Favoriten ab. Platz 1 belegte das Team „Innovailable“. Sie begeisterten durch ihre realistischen Maßnahmen und neuen Ideen. Bei der Siegerehrung erhielt das Team seinen Gewinn: einen Essensgutschein um ihren Erfolg gebührend zu feiern.

  • Anna Moritz
    Anna Moritz

    Anna  Moritz

    Kauffrau im E-Commerce
    Da ich weder singen, noch malen kann, blieb mir als künstlerisches Talent tatsächlich ja nur noch das Schreiben übrig. Und das kann ich glücklicherweise tatsächlich ganz gut. Deshalb stand es für mich, als ich das erste Mal vom Azubiblog gehört hab, gar nicht zur Debatte, ob ich dort mitmache, oder nicht. Als Azubine zur Kauffrau im E-Commerce möchte ich euch, als eine der Glücklichen aus dem allerersten Jahrgang dieses Berufes, aus meinem Alltag berichten, euch mit meinen spannenden Erlebnissen bei Otto neugierig machen und vielleicht auch das ein oder andere Mal für ein Schmunzeln sorgen. In erster Linie soll das hier nämlich eins: Spaß machen! Und wer weiß, vielleicht kann ich hier durch das Berichten meiner Erfahrungen Menschen mit meiner Leidenschaft für Otto und meinen Beruf anstecken!

Schreibe uns gern einen Kommentar zu diesem Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

1807 - 4
Bewertung:

OTTO BLOGS

Blogroll

 

FOLGE UNS AUF

Instagram
Snapchat

© Otto (GmbH & Co KG), 22179 HAMBURG