Auslandseinsatz bei OTTO
Autor:Marie Lea Datum:20.04.2017
Bewerten: 2

Auslandseinsatz bei OTTO

Tipps und Infos zur Vorbereitung auf einen Auslandseinsatz bei OTTO

Mit dem heutigen Blogbeitrag eröffne ich eine Reihe von Beiträgen, die sich mit dem Thema Auslandserfahrung bei OTTO beschäftigen. Passend zum Start der Reihe folgen nun einige wertvolle Tipps und spannende Infos rund um das Thema „die perfekte Vorbereitung“.
Vorab aber erstmal ein paar kurze Infos zu meinem Reiseziel: Ich habe dank OTTO das Glück, auch während meiner Ausbildung Erfahrungen im Ausland sammeln zu dürfen. Da es für mich der erste wirklich lange Aufenthalt im Ausland ist, habe ich mich neben vielen exotischen Zielen wie Brasilien oder Asien zunächst für Großbritannien entschieden. Ich werde ab dem 21. April für 2 Monate bei einer OTTO Tochterfirma, dem britischen Versandriesen Freemans Grattans Holdings in Bradford, einer 300.000 Einwohner Stadt im Norden von GB, in der Nähe von Manchester im Einkauf arbeiten.
Morgen ist es also soweit - ich fliege endlich nach England. Aber bis dahin war es ein weiter Weg und es bedarf einiger Vorbereitung.
Zuerst einmal musste ich mich für ein Reiseziel entscheiden. Für mich war es dabei sehr wichtig, ein Land zu wählen, bei dem ich nicht nur neue Erfahrungen sammeln, sondern vor allem auch meine Englischkenntnisse noch weiter ausbauen kann. Natürlich sollte man bei der Wahl des Landes auch das Unternehmen in dem man dann arbeiten wird mit bedenken. Freemans Grattans ist von den Strukturen ähnlich wie OTTO, auch ein großer Versandhändler, nur eben im britischen Markt unterwegs und da ich mich bei OTTO super wohl fühle, fiel mir hier die Wahl leicht. Auch von der Kultur, der Infrastruktur, der politischen Lage und der Umgebung habe ich mich mit England für eine sichere Bank entschieden. Und nicht zuletzt war ich bis jetzt immer nur für ein, zwei Tage in England unterwegs und habe noch nicht viel von dem Land gesehen, sodass es nun Zeit für mich ist dies zu ändern.

Auslandseinsatz England

Natürlich muss man sich für einen Auslandseinsatz auch bewerben. OTTO bietet einem die große Chance ins Ausland zu gehen und wenn man sich dazu entscheidet diese zu ergreifen, muss man ab dem Zeitpunkt der Bewerbung sein Glück selbst in die Hand nehmen. Hier kann ich auf jeden Fall den Tipp geben sich bei Mitazubis, die vielleicht auch schon einmal in dem Wunschland einen Auslandseinsatz absolviert haben, zu informieren. Informiert auch über eure Wunschländer selbst, die Gepflogenheiten und Besonderheiten und auch über das Unternehmen in dem ihr arbeiten wollt. Eigentlich wie bei einer ganz normalen Bewerbung wie zum Beispiel für einen Ausbildungsplatz auch. Und da ihr euch in der Sprache eures Wunschlandes bewerbt gilt: checkt eure Bewerbung sicher auch 100 und ein mal. 
Wenn dann eure Bemühung von Erfolg gekrönt werden und ihr endlich die Zusage für den Auslandseinsatz bekommen habt geht es nun wirklich ans eingemacht.
Ihr müsst euch zunächst um Unterkunft und Flüge kümmern. Je nach Land kann man sich bei Airbnb, örtlichen Studentenwohnheimen oder Gastfamilien einquartieren. Ich hatte das Glück bei Freemans Grattans eine ganz liebe Ansprechpartnerin aus dem Personal zu haben, die mir wertvolle Tipps zu örtlichen Unterkünften gegeben hat. Ich habe mich letzten Endes für ein internationales Studentenwohnheim entschieden. Mich hat es sehr gereizt mit vielen verschiedenen Menschen zusammen zu leben und so viele neue Leute aus der ganzen Welt kennen zu lernen. Ich werde quasi wie in der einer WG leben. Das Wohnheim ist nämlich immer in Wohneinheiten unterteilt in der jeweils 4 Studenten gemeinsam leben. Wir werden uns eine Gemeinschaftsküche mit großem Wohnzimmer teilen und trotzdem hat jeder sein eigenes Zimmer und sein eigenes kleines Bad, was mir bei 2 Monaten Aufenthalt sehr wichtig war.
Bei den Flügen kann ich euch nur empfehlen so früh wie möglich zu buchen. Denn wenn man früh bucht gibt es häufig besonders gute Angebote. Ich habe zum Beispiel zuerst bei einer großen Flugsuchmaschine die Airlines und Preise für meinen Reisezeitraum verglichen und dann bei dem für mich passenden Anbieter auf der Seite direkt gebucht. So konnte ich noch einmal erheblich sparen.
Die für mich wohl größte Hürde war das Koffer packen und da wird mich bestimmt die ein oder andere Frau gut verstehen. Denn wenn man nicht nur vereist sondern wirklich für einige Zeit in einem anderen Land lebt, merkt man auf einmal, auf wie viele Sachen man auch in seinem neuen Zuhause nicht verzichten möchte. Bei 23 kg Gepäck kann ich deswegen nur den Tipp geben: Weniger ist mehr. Versucht möglichst praktisch zu packen und eine gute Mischung aus Basics und euren Lieblingsteilen zusammenzustellen. Und je nach Land kann man ja auch einen großen Teil, wie beispielsweise Shampoo und Duschgel direkt vor Ort kaufen, um so unnötiges Gewicht zu sparen. 

Auslandseinsatz

Und für den Wohlfaktor im fremden Land habe ich mir noch ein paar meiner Lieblingsdinge mitgenommen. Zum Beispiel meine Lieblingstees, eine schöne Duftkerze, ein gutes Buch und ein paar Bilder der Liebsten. Und da ich jetzt schon weiß, das mich trotz der kurzen Zeit doch ein wenig das Heimweh packen wird, habe ich einfach meine beste Freundin, meinen Freund und meine Familie jeweils für ein langes Wochenende zu mir eingeladen um mit ihnen gemeinsam England zu erkunden. (Und dann könne sie schon mal einen Teil meiner Shoppingausbeute mitnehmen.)
Im meinem nächsten Beitrag werde ich euch dann berichten welche Erfahrungen ich im Ausland sammeln durfte. Nun bin ich aber erst mal total gespannt was mich erwartet und freue mich diese tolle Chance dank OTTO ergreifen zu können. In diesem Sinne Good Bye und bis zum nächsten Beitrag. 

  • Marie Lea Mengel
    Marie Lea Mengel

    Marie Lea  Mengel

    Groß- und Außenhandel
    OTTO find ich gut! Den Azubiblog auch, denn er gibt mir die Möglichkeit euch hautnah und ehrlich von meinem spannenden Azubialltag und den besonderen Highlights bei OTTO zu berichten. Denn eins steht fest: Bei OTTO ist kein Tag wie der andere, hinter jeder Ecke kannst du Neues erleben und es gibt viel zu erzählen. Wie schon der Designer Paul Smith sagte: „Inspiration is everywhere“ und der Blog ist für mich ein virtueller Ort an dem ich all diese Inspiration festhalten und meine Erlebnisse mit euch teilen kann. In dem Sinne lasst euch inspirieren – viel Spaß beim Lesen.

Schreibe uns gern einen Kommentar zu diesem Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

6137 - 1
Bewertung:

OTTO BLOGS

Blogroll

 

FOLGE UNS AUF

© Otto (GmbH & Co KG), 22179 HAMBURG