Vernetzung bei OTTO
Autor:JaninaDatum:07.11.2018
Bewerten: 12

Vernetzung bei OTTO

Wenn Afterworks zur Routine werden!

Der Gastbeitrag von Ann-Christin.
Ein neuer Azubi berichtet:

Schon von Anfang an wurde uns hier bei Otto mitgegeben: Sei klug und vernetze dich!
Aber als ich hier am 01.08 dieses Jahr angefangen habe, war meine Sorge, dass ich in diesem Unternehmen mit mehr als 4.500 Mitarbeitern untergehen werde.
Ich stellte schnell mit Freude fest, dass es einem nirgends so leicht gemacht wird sich zu vernetzen, wie hier bei OTTO.
Schon bei den Starterdays und im Bootcamp arbeiteten wir in ständig wechselnden Teams, sodass man schnell mit jedem Mitazubi einmal ins Gespräch kam. Auch das Ausbildungsteam, hier bei uns als das A-Team bekannt, nahm sich für alle Fragen von uns viel Zeit. Die älteren Jahrgänge waren auch oft dabei (z.B. als Mentoren oder Buddy für uns) und somit ging das Kontakte knüpfen schnell voran.
Im normalen Arbeitsalltag wird einem das Vernetzen sehr leicht gemacht. Von Betriebssport über abteilungsübergreifendes Arbeiten bis hin zum offenen und spontanen Gesprächen im Fahrstuhl, überall findet man schnell Anschluss.

Das offene Miteinander hat auch mein Jahrgang sehr schnell verinnerlicht und wir waren von Anfang an ein tolles Team.
Es hat sich sehr schnell ergeben, dass wir uns regelmäßig nach der Arbeit in großer Runde getroffen haben. Schon im Bootcamp wurde für uns ein Afterwork in einer Beachvolleyballhalle organisiert, an dem wir mit Freude teilgenommen haben.
Seitdem sind wir, obwohl wir jetzt quer über den Campus in verschiedenen Abteilungen eingesetzt sind, ständig in Kontakt. Sei es über die WhatsApp-Gruppe oder bei regelmäßigen Mittagessen in der Kantine.
Darüber hinaus wird von einzelnen aus meinem Jahrgang ein fast wöchentliches Afterwork organisiert. Vom entspannten Essen gehen mit der Referentengruppe bis hin zum geselligen Abend im Schanzenpark und anschließenden Barbesuch.
Auch berufsbezogen helfen wir uns gegenseitig. So hat z.B. eine Person aus meinem Jahrgang eine kleine Excel-Schulung für Mitazubis gegeben, die noch nicht so fit auf dem Gebiet sind, wie er.

Meiner Meinung nach machen Gesten wie diese die Ausbildung bei OTTO zu einer der schönsten Zeiten, die man vollkommen ausschöpfen sollte.
Wenn Kollegen und Mitazubis zu Freunden werden, geht man gerne jeden Morgen zur Arbeit.

  • Janina Berndt
    Janina Berndt

    Janina  Berndt

    Groß- und Außenhandel
    „Either write something worth reading or do something worth writing“ (Benjamin Frankling). Ein Glück muss es bei OTTO kein „either“ geben. Man erlebt nicht nur jeden Tag als Auszubildende spannende und abwechslungsreiche Gesprächsrunden, Aufgaben und Veranstaltungen, über die es sich lohnt zu schreiben, sondern man hat auch die Möglichkeit, kreative Beiträge im OTTO-Azubiblog zu veröffentlichen, die es wert sind, gelesen zu werden! Mir macht das Schreiben riesigen Spaß und ich war selber vor meiner Ausbildung ein begeisterter Leser des Azubi-Blogs und freue mich nun, einen umfassenden Einblick in die Ausbildung bei OTTO den Lesern geben zu können. Deshalb bin ich beim Azubi-Blog dabei!

Schreibe uns gern einen Kommentar zu diesem Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

2560 - 3
Bewertung:

OTTO BLOGS

Blogroll

 

FOLGE UNS AUF

Instagram
Snapchat

© Otto (GmbH & Co KG), 22179 HAMBURG