Die Mexikanische Delegation
Autor:JaninaDatum:28.11.2018
Bewerten: 8

Die Mexikanische Delegation

Ein Gastbeitrag von Ann-Christin

Aufregung, Anspannung und Vorfreude – vor zwei Wochen bekamen wir Besuch aus der Ferne. Geschäftsführer aus Mexiko machten sich auf den weiten Weg nach Deutschland, genauer gesagt zu uns zum OTTO Campus. Ihr Antrieb? Das Kennenlernen des deutschen Ausbildungssystems.
In Kooperation mit unserer Partnerschule „ITech“ informierten wir eine Gruppe an interessierten Geschäftsführern, CEO´s und Direktoren über das duale Ausbildungssystem. Nach einem spannenden Vormittag an der Berufsschule lernten die Reisenden am Nachmittag den Praxisteil einer dualen Ausbildung kennen. Nach vorherigen Ängsten zur Überwindung der sprachlichen Barriere kam man sehr leicht und schnell bei Kaffee, Tee und Limo ins Gespräch. Nach einem kurzen Austausch fuhren wir mit einer von uns vorbereiteten Präsentation fort, welche über die grundlegenden Aspekte der dualen Ausbildung in Bezug auf OTTO informierte.
Das Interesse der Gruppe war schnell geweckt und in einer anschließenden Fragerunde haben wir uns noch intensiver zu dem Thema ausgetauscht. Wir haben viele noch offene Punkte klären können, denn es war nicht einfach, für die mexikanischen Geschäftsleute das duale System und die Tatsache, dass Auszubildende und Studenten während der Ausbildung schon bezahlt werden, zu verstehen.
Das Programm schlossen wir mit einem Rundgang über den OTTO Campus, welcher den Geschäftsleuten aus Mexiko einen Eindruck verschaffen sollte, wie wir in Deutschland arbeiten. Erster Anlaufpunkt war die Cooperation5 Fläche, denn auch schon in der Präsentation erwähnten wir, wie wichtig die Azubi-Projekte bei OTTO sind und wie wir Auszubildende und dualen Studenten uns darin entfalten können. Weiter ging es quer über den Campus, vorbei an dem Bistro auf dem Boulevard, durch die Kantine „Elbe“ zum Collarbor8. Ein Co-Working-Space wie dieser war etwas ganz Neues. Unsere Besucher waren begeistert von der neuartigen Zusammenarbeit und schauten sich alles mit großen Augen an. Sie kamen aus landwirtschaftlichen - oder Familienbetrieben, die im Weiten noch nicht so groß sind, wie OTTO es ist. Auf dem Rückweg zum Empfang machte sich deutlich bemerkbar, dass die sprachliche Barriere vollkommen verschwunden war und man sich locker und entspannt austauschte.
Es war ein toller Nachmittag und eine einzigartige Erfahrung, von der ich vieles mitnehmen werde. Im Vorfeld hatte ich ein anderes Bild von der mexikanischen Kultur und Mentalität und hatte eher das Bild von Geschäftsführern in Anzug im Kopf. Es war jedoch ein sehr lustiger Nachmittag mit vielen Momenten zum Schmunzeln und Lachen.
Vielleicht kommt ja bald die nächste Delegation. Ich freu mich jetzt schon darauf.

  • Janina Berndt
    Janina Berndt

    Janina  Berndt

    Groß- und Außenhandel
    „Either write something worth reading or do something worth writing“ (Benjamin Frankling). Ein Glück muss es bei OTTO kein „either“ geben. Man erlebt nicht nur jeden Tag als Auszubildende spannende und abwechslungsreiche Gesprächsrunden, Aufgaben und Veranstaltungen, über die es sich lohnt zu schreiben, sondern man hat auch die Möglichkeit, kreative Beiträge im OTTO-Azubiblog zu veröffentlichen, die es wert sind, gelesen zu werden! Mir macht das Schreiben riesigen Spaß und ich war selber vor meiner Ausbildung ein begeisterter Leser des Azubi-Blogs und freue mich nun, einen umfassenden Einblick in die Ausbildung bei OTTO den Lesern geben zu können. Deshalb bin ich beim Azubi-Blog dabei!

Schreibe uns gern einen Kommentar zu diesem Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

7162 + 7
Bewertung:

OTTO BLOGS

Blogroll

 

FOLGE UNS AUF

Instagram
Snapchat

© Otto (GmbH & Co KG), 22179 HAMBURG