Gastbeitrag: Ein Tag mit MüWü
Autor:JimDatum:20.07.2018
Bewerten: 21

Gastbeitrag: Ein Tag mit MüWü

...Unserem Bereichsvorstand Information Technology

Dr. Michael Müller-Wünsch, besser bekannt als „MüWü“, durfte ich das erste Mal im IT-Bootcamp kennenlernen, als er uns Azubis in einem gemeinsamen Gespräch von sich erzählte und unsere Fragen zu ihm und OTTO beantwortete.

Seit August 2015 ist er unser Bereichsvorstand für Technologie (CIO) und begleitet den digitalen Wandel unseres Unternehmens, nachdem er schon in anderen Unternehmen seine Kompetenzen als Vorstand unter Beweis stellte.

„Was macht so ein Vorstandsmitglied eigentlich?“ Das war auch eine unserer Fragen in der Gesprächsrunde. Die Aufgaben sind vielschichtig und daher nicht kurz erklärt, weshalb er uns spontan anbot einzeln einen Tag mit ihm zu verbringen. Das Angebot konnte er verständlicherweise nur für eine begrenzte Anzahl von Azubis machen, weshalb wir uns auf diese Plätze beworben haben. Ich hatte Glück und durfte MüWü schließlich Mitte Mai für einen Tag begleiten.


Der Tag begann mit einem kurzen Gespräch, in dem wir ein wenig über uns erzählten und MüWü mir seine Tagesplanung vorstellte. Es sollte ein untypischer Tag werden, denn eine Safari stand an. Eine Abteilungs-Safari ist ein Tag, an dem MüWü eine Abteilung (in diesem Fall IT-BS) kennenlernt. Das schließt insbesondere Personen, Struktur und Probleme mit ein. Für mich war das eine wunderbare Möglichkeit eine weitere Abteilung in komprimierter Form kennenzulernen.

Zunächst besuchten wir die Veranstaltung “Wissen teilen, Wissen mehren” in dem die IT-BS (Business Services) in interaktiven Einzelvorträgen, auf dem Campus verteilt, die Fortschritte und Herausforderungen des digitalen Wandels bei OTTO näher beleuchtete.

Nach der Veranstaltung leitete uns Ulrike (Leiterin IT-BS) von Vortrag zu Vortrag, in denen sich die einzelnen BS Bereiche vorstellten. In den daraus folgenden Gesprächen konnte ich beobachten, wie MüWü mit den anderen interagiert.

Ich war positiv überrascht, denn MüWü gibt keine Befehle, er diskutiert sehr konstruktiv und stärkt stetig das „Wir”-Gefühl. Das sind schon die kleinen Dinge: zum Beispiel heftete er sich Buttons ans Hemd, die in “Wissen teilen, Wissen mehren” verteilt wurden. „Neubau”, „Zugang”, „Kopfsache” und „Verbindung” präsentierte er den Rest des Tages in knalligen Farben. Diese Nahbarkeit habe ich von einem Vorstandsmitglied nicht erwartet.

Er erzählte mir, dass er nicht wolle, dass man ihm zum Munde redet, sondern lieber Kontra geben sollte, um konstruktiv Lösungen erarbeiten zu können. Außerdem müssen große Aufgaben (speziell auch der digitale Wandel) nicht von oben bestimmt sondern viel mehr motiviert werden, sodass Veränderungen als positiv empfunden und dann gemeinsam umgesetzt werden können.

Auch wenn zwischen den Terminen nicht viel Zeit geblieben ist, um ihn mit Fragen zu löchern, konnte ich an diesem Tag einen sehr sympathischen Kollegen kennenlernen, der nur das Beste für OTTO und seine Mitarbeiter im Sinn hat. 


  • Lino Mai
    Lino Mai

    Lino  Mai

    Groß- und Außenhandel
    Ich schreibe für den Azubiblog, weil ich finde, dass dies eine super Möglichkeit ist, Azubis und Interessierten einen Einblick in die Azubi-OTTO-Welt zu geben. Außerdem liebe ich es zu schreiben und die Möglichkeit, über meine Ausbildung, tägliche Highlights und spannende Veranstaltung schreiben zu können, wollte ich auf jeden Fall nutzen, denn wenn ich mich für etwas begeistere, kann ich meistens gar nicht mehr aufhören darüber zu reden :-) Und da passt es natürlich, wenn ich meinen Gedanken und Erlebnisse für euch festhalten kann.

Schreibe uns gern einen Kommentar zu diesem Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

1420 - 9
Bewertung:

OTTO BLOGS

Blogroll

 

FOLGE UNS AUF

Instagram
Snapchat

© Otto (GmbH & Co KG), 22179 HAMBURG