Gesprächsrunde mit Dr. OTTO
Autor:JaninaDatum:20.09.2018
Bewerten: 8

Gesprächsrunde mit Dr. OTTO

Das Highlight aller Highlights – Dr. Michael OTTO bei uns, oder sollte ich vielmehr sagen, bei sich zu Hause ?!

Glücklicherweise durften wir Azubis schon viele tolle Persönlichkeiten von OTTO in Gesprächsrunden begrüßen. Doch dieses Mal war es etwas ganz Besonderes. Dr. Michael OTTO höchstpersönlich hat sich die Zeit genommen und in Form einer „Fishbowldiskussion“ sich unseren vielen Fragen gestellt. Doch bevor die Fragerunde begann, galt es erstmal Vorbereitungen zu treffen und Organisatorisches zu klären, damit am großen Tag alles reibungslos verläuft. Dazu gehörte, dass wir uns an zwei Terminen mit der Gliederung der Fragen beschäftigt haben, als auch die Agenda geplant haben und Dinge wie Geschenke, Catering, Räumlichkeiten uvm. vereinbarten. Als die Planung abgeschlossen war, fieberten wir dem Tag entgegen. Am 07.09. war es dann soweit. Aufgeregt saßen wir auf unseren Plätzen. Ein letzter Mikrophon Check und schon betrat Dr. Michael OTTO den Raum. Im charmanten Loft 06 leiteten die beiden Moderatoren Niklas und Ben die Gesprächsrunde mit ein paar auflockernden Eisbrecherfragen ein. Na, was meint ihr? Reist Dr. Otto lieber an die Nordsee oder Ostsee? Entscheidet er nach Bauchgefühl oder nach Kopf? Und zahlt er lieber mit Karte oder mit „Cash“. Bereits bei den Eisbrecherfragen wurde uns bewusst, Dr. Otto ist ein gescheiter Mann, der oftmals nicht das Eine oder das Andere wählt, sondern vielmehr sich in einer vernünftigen Mitte aufhält. Nur die Wahl der Meere fiel ihm natürlich leicht: Ein Hoch auf die Nordsee!
Eisbrecherfragen sind schön und gut, aber unsere Gruppe wollte gewiss auch die umfangreichen, bedeutenderen Antworten aus ihm herauskitzeln. Folglich formulierten wir Fragen zu den Themen OTTO als Unternehmen, Dr. Otto als Unternehmer, Dr. Otto als Person und Visionen in die Zukunft.
„Wie war es eigentlich für Sie als Kind in einem Familienunternehmen aufzuwachsen?“ haben wir ihn unter anderem gefragt. Oder „stand es schon immer fest, dass sie in das Unternehmen ihres Vaters mit einsteigen?“. Dies war nämlich nicht sofort klar. Nachdem der Kindheitstraum als Straßenbahnfahrer zu arbeiten, doch eher schnell Geschichte war, stand noch lange im Raum die Frage, ob nicht auch ein Medizinstudium die richtige Wahl für ihn wäre. Nach dem Abitur hat er sich zumindest erstmal in der Immobilien Branche umgeschaut und bemerkt, dass der Markt in Canada großes Potential hat in den unsicheren Zeiten, in denen nach dem 2. Weltkrieg gelebt wurden. Auch wenn diese Branche ihn sehr interessierte, war dann doch klar, der Weg führt zu OTTO. Und das ist auch gut so. Denn Dr. Michael Otto war es, der mit Hilfe von vielen Kollegen es geschafft hat, OTTO vom reinen Kataloghändler zum E-Commerce Händler zu wandeln. Denn er glaubte in die Kraft des Internets in geraumer Zeit und so ging OTTO 1995 online. Und auch jetzt glaubt er an die Kraft des digitalen Zeitalters. Für ihn sind gerade die Bereiche Künstliche Intelligenz/Business Intelligence und Voice bedeutsam und Systeme, in die man investieren sollte. 

Ein weiteres großes Thema war der Umgang mit Entscheidungen. Dieser Mann musste schon viele wichtige Entscheidungen in seinem beruflichen Leben treffen. So war es für uns natürlich mehr als interessant, wie er mit dieser Entscheidungskraft umging/geht und worauf man vielleicht auch achten muss. Spannenderweise hat er uns in einen Ausflug in verschiedene Meetings unterschiedlicher Kulturen mitgenommen. So ist es eher ungünstig in Japan gleich auf den Punkt zu kommen oder auch einen Geschäftspartner mit einer direkten „Ja“ oder „Nein“ Frage zu kontaktieren. Mitgenommen hat er aus den verschiedenen Meetings aus der ganzen Welt jedoch, dass es immer am besten ist, dass man nur ein Meeting pro Thema abhält. An diesem Meeting sollen jedoch alle mitwirken, die nur irgendwie mit dem Thema etwas zu tun haben. Alle Entscheidungen können so noch am gleichen Tag getroffen werden und das Thema zieht sich nicht noch ewig von Schreibtisch zu Schreibtisch und von Woche zu Woche.

Das letzte große spannende Thema galt seinen Stiftungen sowie seiner persönlichen Meinung zu politischen und sozialen Engagement von Unternehmen. Dass Dr. Michael Otto sich für nachhaltige und soziale Themen bei OTTO einsetzt, ist wohl jedem bekannt, doch was uns alle erstaunt hat, ist, welches Herzblut er in seine Stiftungen steckt. So erzählte er uns voller Tatendrang, dass es nicht nur reicht, Stiftungen zu gründen und Schulen zu bauen, sondern man vielmehr vor Ort die Menschen schulen soll, wie sie ihre Felder nachhaltig bewirtschaften oder dass man auch von den Einwohnern Geld einsammeln muss, damit man nach dem Bau von Schulen und Brunnen ihnen das Bewusstsein schafft, dass es nun deren Eigentum ist. Ansonsten, hat er aus eigenen Erfahrungen berichtet, sind die neu erbauten Objekte bald wieder marode, weil sich keiner verantwortlich fühlt, sich darum zu kümmern. Ein wirklich mitreißendes Thema, auf das auch schon andere Personen aufmerksam geworden sind. So interessiert sich beispielsweise kein anderer als Barack Obama für die Aid by Trade Stiftung und es wird zurzeit über mögliche Kooperationen nachgedacht.

Gesprächsrunde

Wir hatten wirklich einen gelungenen Nachmittag und nehmen viele spannende Eindrücke und Wissen mit in unseren Arbeitsalltag. „Seid weiterhin neugierig, denn wer nicht mehr neugierig ist, der wird alt, probiert neue Dinge aus und übernehmt Verantwortung“ Dr. Michael Otto. Ich denke, das kriegen wir hin! :)  

  • Janina Berndt
    Janina Berndt

    Janina  Berndt

    Groß- und Außenhandel
    „Either write something worth reading or do something worth writing“ (Benjamin Frankling). Ein Glück muss es bei OTTO kein „either“ geben. Man erlebt nicht nur jeden Tag als Auszubildende spannende und abwechslungsreiche Gesprächsrunden, Aufgaben und Veranstaltungen, über die es sich lohnt zu schreiben, sondern man hat auch die Möglichkeit, kreative Beiträge im OTTO-Azubiblog zu veröffentlichen, die es wert sind, gelesen zu werden! Mir macht das Schreiben riesigen Spaß und ich war selber vor meiner Ausbildung ein begeisterter Leser des Azubi-Blogs und freue mich nun, einen umfassenden Einblick in die Ausbildung bei OTTO den Lesern geben zu können. Deshalb bin ich beim Azubi-Blog dabei!

Schreibe uns gern einen Kommentar zu diesem Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

6471 + 1
Bewertung:

OTTO BLOGS

Blogroll

 

FOLGE UNS AUF

Instagram
Snapchat

© Otto (GmbH & Co KG), 22179 HAMBURG