Die Fitnesslounge
Autor:LouisaDatum:20.06.2018
Bewerten: 6

Die Fitnesslounge

Von Kraft-, Cardio- und Funktionaltraining

Dieser Beitrag ist für alle. Für alle, die sich noch im Dezember gesagt haben, im nächsten Jahr mache ich Sport. Für alle, die ihre Fitnessclub-Mitgliedskarte aus dem Portemonnaie genommen haben und den Platz mit der Lieferando Stempelkarte gefüllt haben. Für alle, die Lust auf abwechslungsreiche Kurse und einen modernen Gerätepark haben. Kurz gesagt – alle, die bewusster, gesünder und fitter leben wollen.
Otto betreibt auf 1200 Quadratmetern das firmeneigene Fitnessstudio ‚Fitnesslounge‘ mit über 30 Kursterminen wöchentlich, 32 Geräten, 4 Kursräumen: Seit Oktober 2015 bietet die größte Corporate Fitnesslounge Deutschlands den Mitarbeitern von OTTO, der Otto Group, der Techniker Krankenkasse und kooperierenden Firmen vielfältiges Training.

Fitnesslounge Karte

Die Fitnesslounge befindet sich direkt neben dem Arbeitsplatz und bietet für jeden Trainingstypen die passende Möglichkeit zu trainieren: Krafttraining, Cardio, einen Funktional Trainingsbereich, vielfältige Kurse, Mannschaftssportarten und Gesundheitsförderung in Form von Physiotherapie und Osteopathie. Für uns Azubis gibt es sogar einen vergünstigten Preis. Auch ich war eine von denen, die sich zu Silvester (mal wieder) vorgenommen hatte, im nächsten Jahr endlich regelmäßig Sport zu machen. Im Januar habe ich mich dann tatsächlich aufgerafft und mich direkt bei der Fitnesslounge angemeldet. Vorab hatte ich die Chance ein Probetraining zu absolvieren, bevor im Anschluss an meine Anmeldung dann ein Check-In Termin folgte. Hat man sich dazu erstmal überwunden, passiert der Rest wie von ganz allein. Beim Check-In Termin wurde eine kleine Körperanalyse durchgeführt, durch die meinen Muskel- und Fettanteil ausgemessen wurde. Anhand der Werte und meinen persönlichen Zielen erstellte ich zusammen mit dem Trainer den perfekten Trainingsplan. Zu guter Letzt erhielt ich eine ausführliche Einweisung in die Geräte, die in meinem Trainingsplan vorkommen.
Auf der Fläche des Fitnessstudios findet man zu jeder Zeit motivierende Trainer, die einem immer auf freundliche Weise weiterhelfen oder Tipps geben, falls man sich mit seiner Ausführung nicht sicher ist, oder ein neues Gerät ausprobieren möchte.

Fitnesslounge

Die direkte Nähe zum Arbeitsplatz vereitelt außerdem die Ausrede, man würde es nicht zum Training schaffen und stachelt einen zusätzlich an – schließlich fährt man tagtäglich direkt an dem Fitnessstudio vorbei. Auch die Gleitzeit bei OTTO gibt einem die nötige Flexibilität Kurse zu ganz verschiedenen Zeiten, sogar in der Mittagspause, zu besuchen. Das vielfältige Kursangebot bietet dabei sowohl für Kraftliebhaber, als auch für Ausdauerbefürworter verschiedene Angebote. Neben Zumba oder Cycling gibt es den Kurs Fit4Work oder auch ganz klassisch BBRP. Auch Pilates und Pilates und Yogakurse werden bei uns angeboten. Es ist also völlig irrelevant, ob man Frühsportler oder After-Work Sportler ist, sich sogar in der Mittagspause ein wenig auspowern möchte, und ob man lieber in Gruppen die Kurse besucht oder sich dem Gerätetraining widmet.

Nach einem halben Jahr Mitgliedschaft ziehe ich mein persönliches Resümee: Seit Januar verging fast keine Woche, in der man mich nicht mindestens 3-mal pro Woche in der Fitnesslounge antrifft. Ich hatte mir dieses Durchhaltevermögen zwar eingangs selbst nicht zugetraut, aber mir macht das Training unglaublich viel Spaß und ich fühle mich viel gesünder, fitter und kann mich regelmäßig an den Resultaten meines Trainings erfreuen. Die Motivation wird dabei auch nach jedem Training durch ein passendes Zitat direkt an der Wand der Fitnesslounge gestärkt: „Es wird nicht leichter. Man wird besser“. Meiner Erfahrung nach ist da tatsächlich etwas dran. :)

  • Louisa Jobe
    Louisa Jobe

    Louisa  Jobe

    Groß- und Außenhandel
    Ich blogge, weil ich sehr viel Spaß daran habe die Highlights meiner Ausbildung nochmal Revue passieren zu lassen und sie mit euch zu teilen. Bereits vor Beginn meiner Ausbildung habe ich Beiträge von Azubis auf dem Azubiblog gelesen. Das hat mich noch mehr in meinem Wunsch bestärkt, meine Ausbildung bei Otto machen zu wollen. Und natürlich auch darin, selbst Beiträge zu schreiben. Durch sie möchte ich die Erlebnisse, die ich während meiner Ausbildung bei Otto machen werde, für mich und euch festhalten. Am liebsten schreibe ich über Events oder speziell über das Leben als Azubi bei Otto und die Erfahrungen die man hier mitnimmt.

Schreibe uns gern einen Kommentar zu diesem Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

2796 - 2
Bewertung:

OTTO BLOGS

Blogroll

 

FOLGE UNS AUF

Instagram
Snapchat

© Otto (GmbH & Co KG), 22179 HAMBURG