Anderthalb Jahre Ausbildung...
Autor:LinoDatum:22.03.2018
Bewerten: 10

Anderthalb Jahre Ausbildung...

...ein Resümee

Am 1.8.2016 ging es los, pünktlich um neun Uhr. Mit etlichen Mitazubis und neuen Kollegen saß ich im Otto Group
Forum auf unserem Campus und bekam gleich eine gute Nachricht mitgeteilt: tarifliche Gehaltserhöhung! „Yes!“ dachte ich, „das fängt ja super an!“.
Was die nächsten anderthalb Jahre folgen würde habe ich damals noch gar nicht abschätzen können.

Mittlerweile bin ich im sechsten Einsatz, habe vier Schulblöcke hinter mir, etliche Leute kennengelernt und neue Freunde getroffen.

Aber der Reihe nach: Meinen ersten Einsatz habe ich im Einkauf für Bettwäsche und Frottierwaren verbracht, wo ich Schritt für Schritt in die OTTO-Welt eingeführt wurde. Wie wird bei OTTO eigentlich eingekauft? Wie werden Sortimente weiterentwickelt? Wie kommen die Produkte in der Katalog und in den Onlineshop? Und was ist eigentlich, wenn wir mit der Ware mal nicht zufrieden sind? Darum drehte sich im Groben mein erster Einsatz.

Auch die Berufsschule stellte sich als weniger Schlimm heraus als gedacht. Zumal ich hier bemerkt habe, dass ich einen Fable für Wirtschaft, aber auch soziale und personelle Themen habe. Von neu geschlossenen Freundschaften mal ganz abgesehen. Das alles war dementsprechend also eine sehr positive Entwicklung, zumal ich zugeben muss, dass ich die Berufsschule vor Ausbildungsstart gar nicht wirklich auf dem Schirm hatte.

Meine weiteren Einsätze habe ich bis heute frei geplant. So konnte ich mal ins Personalwesen, in den Vertrieb und E-Commerce, sowie in eine Strategieabteilung reinschnuppern und meine persönlichen Interessen und Stärken herauskristallisieren. Dementsprechend kann ich meine weiteren Einsätze planen und gucken, ob ich noch mehr rumkommen, also weitere Bereiche bei OTTO kennenlernen, möchte oder ob ich meine bereits vorhandenen Interessen und mein schon existierendes Wissen aus bisherigen Einsätzen weiter vertiefe, indem ich bspw. Einsätze in ähnlichen Bereichen mache.

Wie ihr seht, an dieser Stelle stehen mir und meinen Mitazubis Tür und Tor offen, sich den Rest der Ausbildung je nach Interessenlage zu gestalten.
Was mir dabei in letzter Zeit jedoch immer wieder bewusst wird ist, dass ich meine Ausbildung heute in einem Jahr bereits abgeschlossen habe und die letzten anderthalb Jahre wie im Fluge vergangen sind.
Daher bin ich umso gespannter was das nächste Jahr so bringt und wo ich dann am Ende lande.

Aber ich glaube, dass ich zum Schluss einmal Mark Foster zitieren kann:
„Egal was kommt, es wird gut, sowieso“

  • Lino Mai
    Lino Mai

    Lino  Mai

    Groß- und Außenhandel
    Ich schreibe für den Azubiblog, weil ich finde, dass dies eine super Möglichkeit ist, Azubis und Interessierten einen Einblick in die Azubi-OTTO-Welt zu geben. Außerdem liebe ich es zu schreiben und die Möglichkeit, über meine Ausbildung, tägliche Highlights und spannende Veranstaltung schreiben zu können, wollte ich auf jeden Fall nutzen, denn wenn ich mich für etwas begeistere, kann ich meistens gar nicht mehr aufhören darüber zu reden :-) Und da passt es natürlich, wenn ich meinen Gedanken und Erlebnisse für euch festhalten kann.

Schreibe uns gern einen Kommentar zu diesem Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

8767 - 6
Bewertung:

OTTO BLOGS

Blogroll

 

FOLGE UNS AUF

Instagram
Snapchat

© Otto (GmbH & Co KG), 22179 HAMBURG