Wintergrillen: Rezepte für die kalte Jahreszeit

Wintergrillen: Drei Gerichte
Donnerstag, 23. November 2017, 14:16

Kaum lassen sich die ersten Sonnenstrahlen blicken, holen die Deutschen den Grill heraus: Wir versammeln uns in Parkanlagen oder Gärten und erfreuen uns am heißen Grillgut. Doch jeder Sommer ist mal vorbei, und leider heißt es dann auch oft: Tschüss, geliebte Bratwurst – hallo, deftiger Eintopf! Wir wollen euch zeigen, dass die kalte Jahreszeit nicht gleich das Ende des Barbecues bedeutet und wir auch im Winter super den Grill anschmeißen können. Deshalb kommen hier hilfreiche Tipps und leckere (Winter-)Rezepte, mit denen euer Wintergrillen zum reinsten Fest wird!

Grillen im Winter: Die wichtigsten Regeln

Nr. 1: Der beste Standort für den Grill

Gerade im Winter solltet ihr euch die Wahl des Standortes gut überlegen: Am optimalsten ist es, wenn der Grill in der Nähe des Hauses steht – so seid ihr vor kalten Windböen geschützt und könnt euch zwischendurch auch mal drinnen aufwärmen. Zudem schützt die Häuserwand vor eventuellem Schneefall, der die Glut und somit den Grill löschen könnte. Im besten Fall stellt ihr noch einen Pavillon oder ein Zelt in der Nähe des Grills auf: Das sorgt ebenfalls für Schutz vor der Kälte und lädt gleichzeitig zum kuscheligen Beisammensein ein.

Nr. 2: Die ideale Kleidung

Egal ob im Winter oder im Sommer – die richtige Kleidung beim Grillen ist entscheidend: Zu weite Kleidung, Fransen oder Ähnliches sollten in jedem Fall gemieden werden, da sie leicht mit der heißen Glut in Verbindung kommen und sich entzünden können. Vor allem im Winter, wenn der Wind verstärkt weht, kann es schnell gefährlich werden. Weiterhin solltet ihr darauf achten, dass ihr euch warm genug anzieht: Durch die Hitze des Grills wird die Kälte häufig unterschätzt. Ihr wollt doch nicht riskieren, dass ihr krank werdet, oder? Also, ihr Lieben: Pulli, Mütze und dicke Wollsocken sind Pflicht!

Frau wendet in Bacon umwickelte Möhren auf einem Grill

Nr. 3: Das richtige Grillgut

Richtiges Grillgut darf beim Barbecue natürlich auf keinen Fall fehlen! Klassiker wie Würstchen, Steak und Gemüsespieße sind immer gerne gesehen: Wichtig ist aber vor allem, dass die Grillgerichte schnell zubereitet werden können und eine nicht zu lange Grillzeit haben – wir wollen schließlich nicht erfrieren! Außerdem benötigen die Speisen aufgrund der kühlen Außentemperatur in der Regel etwas länger. Worauf ihr ebenfalls achten solltet: Verwendet beim Gemüse und Obst saisonale Sorten wie Kürbis, Rüben, Äpfel oder Feigen, diese schmecken besonders aromatisch!

Nr. 4: Die passenden Getränke

Natürlich schmeckt ein Bier zum Würstchen immer am besten – aber wenn es draußen kalt ist, servieren wir lieber warme Getränke. Wie wäre es zum Beispiel mit einem leckeren Glühwein? Er wärmt von innen und schmeckt schon herrlich weihnachtlich. Eine Alternative wäre natürlich auch eine köstliche heiße Schokolade – hier kommen auch die Kleinen unter uns voll auf ihre Kosten!

Wintergrillen: Drei leckere Rezepte für die kalte Jahreszeit

Drei winterliche Grillgerichte auf einem Tisch

Gegrillter Kürbis in Orangen-Ingwer-Zimt-Marinade

mit Granatapfel und Pekannüssen

Gegrillter Kürbis mit Zimt, Granatapfel und Pinienkernen
Zutaten
1/2 Hokkaido-Kürbis
1 Orange
1 daumengroßes Stück Ingwer
1 Chilischote
1-2 Zimtstange(n)
2 EL Olivenöl
1-2 EL brauner Zucker
Nach Belieben Granatapfelkerne, Pekannüsse
Zubereitung

  1. Den Kürbis halbieren und vom Kerngehäuse befreien – dies gelingt am besten mit einem Esslöffel.
  2. Nun die Hälfte des Kürbisses in schmale Spalten schneiden (je dünner, desto schneller wird er gar) und in eine Auflaufform legen.
  3. Für die Marinade: Ingwer und Chili in kleine Stückchen hacken – mit dem Saft der Orange, dem Olivenöl und dem braunen Zucker vermischen. Die Zimtstangen leicht zerbröseln und zusammen mit der Marinade über die Kürbisspaltem geben – am besten über Nacht, aber mindestens für zwei Stunden ziehen lassen.
  4. Die marinierten Kürbisspalten nun auf den heißen Grill geben (direkt oder auf einer Alu-Grillschale) und so lange braten, bis sie gar, aber noch bissfest sind.
  5. Den gegrillten Kürbis auf einen Teller legen, Granatapfelkerne und Pekannüsse darüberstreuen – fertig!

Wintergrillen: Auflaufform mit Kürbis eingelegt in Orange, Zimt, Ingwer und Chili

Kürbis auf einem Gasgrill

Glasierte Möhren im Speckmantel

In Bacon umwickelte Möhren vom Grill
Zutaten
Nach Bedarf Möhren
1 Packung Bacon
Ahornsirup
Zubereitung

  1. Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und die Möhren für 5 bis 10 Minuten blanchieren – sie sollten nicht zu weich sein, da sie auf dem Grill auch noch garen.
  2. Die Möhren mit dem Bacon umwickeln und rundherum mit Ahornsirup bepinseln.
  3. Die umwickelten Möhren nun so lange grillen, bis der Bacon schön knusprig ist!

In Bacon umwickelte Möhren

Frau bestreicht in Bacon umwickelte Möhren mit Ahornsirup

Gegrillte Feigen mit Mascarponecreme

für 4-6 Gläschen

Mascarponecrème in kleinen Gläschen mit gegrillten Feigen
Zutaten
4-6 Feigen
250 g Mascarpone
170 g Quark
100 g Sahne
1-2 Päckchen (je nach gewünschter Süße) Vanillezucker
Zubereitung

  1. Mit einem Handrührgerät den Mascarpone mit dem Vanillezucker und dem Quark mixen. Die Sahne steif schlagen und unterheben. Die Creme in kleine Gläschen füllen und in den Kühlschrank stellen.
  2. Die Feigen vierteln und für circa 5 Minuten auf den Grill legen, bis sie leicht weich sind und duften.
  3. Die gegrillten Feigen auf die Mascarponecreme geben und genießen!

Gegrillte Feigen mit Mascarponecrème in einem Gläschen

Mascarponecrème mit gegrillten Feigen

Wie ihr seht, bedeutet Winter nicht, dass der Grill in den Winterschlaf geschickt werden muss … Auch zu dieser Jahreszeit kann ein gemütlicher Barbecue richtig Spaß machen! Wichtig ist nur, dass ihr bei der Planung die besonderen Wetterumstände beachtet und unsere Tipps befolgt: Mit der richtigen Wahl des Standortes, der Kleidung und des Grillguts kann das Grillfest dann ebenfalls im Winter zu einer wahren Freude werden!

In diesem Sinne: Holt schon mal die Grillkohle raus, ihr Lieben!

XX, Die Redaktion

RÖSLE Barbecue-Cap, »Grill & Chill«
EL FUEGO Smoker Holzkohlegrill, »Edmondton«
Genius Grill-Zange XL, BBQ
RÖSLE Kugelgrill No. 1, »BELLY F50«
RÖSLE Grillhandschuh, »SANSIBAR«
RÖSLE Barbecue-Wender
Räucherofen, BxH: 52,2x85 cm
RÖSLE Gourmet-Thermometer
RÖSLE Grill- und Maronenpfanne
EL FUEGO Holzkohlegrill, »Tulsa«
Genius Smokerbox, BBQ
RÖSLE Barbecue-Schürze, »Grill und Chill«
Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Bitte gebe deine Bewertung ein
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
http://
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare