Wimpernkranzverdichtung | Augenaufschlag à la Audrey Hepburn

Tolle Wimpernkranzverdichtung bei zartem Beauty Gesicht
Montag, 7. August 2017, 13:53

Welche Frau träumt nicht von DEM perfekten Augenaufschlag? Spätestens seit Audrey Hepburn ist der Wunsch nach ausdrucksstarken Augen bei vielen Frauen groß. Mit Wimpernkranzverdichtungen soll dieser Traum jetzt wahr werden. Wenn ihr euch gerade fragt: „Was sind Wimpernkranzverdichtungen?“, „Wozu macht man das?“ und „Reicht nicht auch ein Lidstrich?“, keine Sorge, wir klären euch auf!

Was sind Wimpernkranzverdichtungen?

Immer mehr Beauty-Salons bieten Wimpernkranzverdichtungen an. Ziel ist es, eure Wimpern optisch zu verdichten und euren Augen damit mehr Ausdruck zu verleihen. Dabei greifen speziell dafür ausgebildete Kosmetikerinnen in die Trickkiste des Permanent-Make-ups. Das Prinzip ist simpel: Die Kosmetikerin verbindet eure Wimpern durch eine dünne pigmentierte Linie miteinander.

Wimpernkranzverdichtung – How it works

Wir empfehlen, bei Wimpernkranzverdichtungen den Beauty-Salon ebenso sorgfältig auszuwählen wie das Tattoo-Studio bei bevorstehenden Tätowierungen.

Eine professionelle Kosmetikerin sollte mit euch in jedem Fall ein Beratungsgespräch führen und euch sowohl über das Vorgehen als auch über die Risiken einer Wimpernkranzverlängerung informieren. Dann sollte sie den Lidstrich unbedingt einmal vorzeichnen, um mit euch zu besprechen, wie dick der Lidstrich sein soll und welche Farbe und Form euren Typ am besten unterstreicht. Wir raten euch, euch unbedingt freizumachen von dem Gedanken, ihr müsst euch zwangsläufig auch für die Wimpernkranzverdichtung entscheiden, wenn die Kosmetikerin sich schon Zeit für ein intensives Beratungsgespräch mit euch nimmt.

Wie bei allen Dingen: Verlasst euch auf euer Bauchgefühl! Ein Beratungsgespräch ist lediglich zur Beratung gedacht. Macht euch bewusst, dass ihr Permanent-Make-up vornehmen lasst, das heißt, die Pigmentierung hält ca. zwei bis drei Jahre.

Habt ihr euch dann für die Wimpernkranzverdichtung entschieden, wird die Kosmetikerin eures Vertrauens den vorgezeichneten Lidstrich und euer Augen-Make-up, sofern vorhanden, entfernen. Dann wird sie eure Haut direkt über dem Lid desinfizieren und euer Augenlid mit einer Betäubungscreme bestreichen. Jetzt kann die Prozedur beginnen.

Achtung: Die Nadel wird kratzen, was unangenehm sein kann. Wenn ihr euch schon einmal ein Tattoo habt stechen lassen, könnt ihr euch wahrscheinlich vorstellen, wie unangenehm die Pigmentierung von Permanent-Make-up sein kann. Aber: Wer schön sein will, muss leiden. Und die Betäubungscreme erspart euch außerdem die schlimmsten Schmerzen. Während der Behandlung dürft ihr auf keinen Fall euren Kopf bewegen oder blinzeln. Umso besser – So seht ihr auch die Nadel nicht.

Wir können euch aber beruhigen: Pro Auge müsst ihr die Wimpernkranzverdichtung nur etwa zehn Minuten über euch ergehen lassen. Für ein perfektes Ergebnis empfehlen wir, die Prozedur nach ca. sechs Wochen zu wiederholen. Alles in allem kostet euch eine Wimpernkranzverdichtung etwa 250 €.

Das ist bei einer Verdichtung zu beachten

Natürlich sollte das Ergebnis zu euch passen. Wenn ihr es lieber natürlich mögt, empfehlen wir euch eine zarte, das heißt dünne Pigmentierung, damit es nicht overdone aussieht. Die Kosmetikerin wird sich dann am natürlichen Wachstum eurer Wimpern orientieren. Bei einigen Frauen ist der Wimpernkranz von Natur aus dünner als bei anderen. Dementsprechend zart wird dann auch die Pigmentierung vorgenommen. Auch die richtige Auswahl der Farbe spielt für einen natürlichen Look eine wichtige Rolle. Wenn ihr vom Typ her eher hell seid – wenn ihr beispielsweise blonde Haare und helle Augen habt -, dann solltet ihr gegebenenfalls eher zu Brauntönen greifen als zu einem tiefen Schwarz.

Seid ihr hingegen an ein auffälliges Augen-Make-up gewöhnt, könnt ihr euch ruhig für eine breitere und dunkle Pigmentierung entscheiden. Eine dezente Wimpernkranzverdichtung wird euch in dem Fall wahrscheinlich nicht genügen.

Aber auch hier gilt wieder: Lasst euch vorher ausführlich beraten.

Die Vorteile gegenüber dem klassischen Lidstrich

Viele von euch werden sich die gleiche Frage stellen, die auch uns zunächst durch den Kopf ging: Tut’s nicht auch ein einfacher Lidstrich mit dem Kajalstift? Der erste Vorteil liegt auf der Hand. Ihr spart morgens wertvolle Zeit! Anstatt hochkonzentriert vor dem Spiegel zu stehen, um einen möglichst exakten Lidstrich zu ziehen, könnt ihr noch ein paar Minuten länger im Bett lümmeln oder in Ruhe euren Kaffee schlürfen, bevor ihr euch auf den Weg zur Arbeit macht.

Auch daran werdet ihr sicher schon gedacht haben: Ihr werdet euch nicht mehr nackt fühlen, wenn ihr ungeschminkt seid. Ob beim Sport, in der Sauna oder im Schwimmbad: Durch das Permanent-Make-up müsst ihr in keiner Lebenslage mehr auf euren sexy Augenaufschlag verzichten! Zudem kann im Alltag nichts mehr verschmieren. Endlich Schluss mit dem ewigen Kontrollieren im Spiegel!

Und last, but not least: Der entscheidende Unterschied zwischen dem klassischen Lidstrich und der Wimpernkranzverdichtung ist die Tatsache, dass das Permanent-Make-up bei der Wimpernkranzverdichtung direkt zwischen eure Wimpernhärchen pigmentiert wird, wohingegen ihr den Lidstrich ja auf dem Wimpernkranz auftragt. Dadurch erhaltet ihr mit der Wimpernkranzverdichtung einen natürlicheren Look und es scheint, es hättet ihr von Natur aus dichte Wimpern.

Andere Erfahrungen mit Wimpernkranzverdichtungen

Die meisten Frauen berichten im Zusammenhang mit Wimpernkranzverdichtungen von durchweg positiven Erfahrungen. Natürlich solltet ihr euch dafür an einen Beauty-Salon wenden, der entsprechend Erfahrung in dem Bereich mitbringt. Hier solltet ihr nicht am falschen Ende sparen. Jeder gute Beauty-Salon wird euch Vorher-Nachher-Bilder zeigen können, anhand derer ihr euch eine genaue Vorstellung von dem Ergebnis machen könnt.

Zudem minimiert ihr durch die Wahl des richtigen Beauty-Salons die Risiken einer Wimpernkranzverdichtung um ein Vielfaches. Professionelle Beauty-Salons verwenden zertifizierte Farben, die mikrobiologisch und toxikologisch getestet sind. Informiert euch außerdem über die Inhaltsstoffe der Farben, die bei dem Permanent-Make-up verwendet werden, um allergische Reaktionen auszuschließen.

Im Allgemeinen eignet sich eine Wimpernkranzverdichtung für alle von euch, die sich einen gepflegten Look und einen sexy-verführerischen Augenaufschlag wünschen. Gerade die Brillenträgerinnen unter euch werden von der Betonung der Augen durch Permanent-Make-up profitieren, da die Augen je nach Brillengestell im wahrsten Sinne der Wortes in den Hintergrund rücken können.

Für diejenigen von euch, die Angst haben: Traut euch! Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen!

XX die Redaktion

Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Bitte gebe deine Bewertung ein
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
http://
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare