DIY: T-Shirt besticken mit Step by Step-Anleitung

T-Shirt besticken Anleitung
Montag, 20. November 2017, 8:32

T-Shirt besticken ist auch für Anfänger gar kein Problem und individualisiert eure Shirts im Nu. Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, stehen wir hier in der Redaktion derzeit total auf Statement-Shirts. Neben groß gedruckten Sprüchen, haben es mir persönlich vor allem die kleinen, gestickten Aussagen und Icons auf schlichten weißen T-Shirts angetan. Mittlerweile gibt es eine große Anzahl an coolen Labels, die solche Shirts im Repertoire haben und auch die Girls von Femtastics haben schon ihr eigenes Oberteil mit dem Schriftzug Girlgang auf den Markt gebracht und ein Zeichen für Girlpower gesetzt.

Ganz individuell wird es allerdings, wenn wir selbst unser T-Shirt besticken. Das ist wesentlich einfacher und schneller gemacht, als es aussieht. Wir es genau funktioniert, zeige ich euch hier in der Step by Step-Anleitung. Eurer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt – ganz egal ob einzelne Wörter, ganze Sprüche oder auch Illustrationen, ihr dürft euch ruhig austoben und der Welt zeigen, was ihr denkt.

DIY: T-Shirt besticken mit esay Step by Step-Anleitung

Step by Step-Anleitung: T-Shirt besticken

Für ein besticktes T-Shirt braucht ihr eigentlich nicht viel. Ein wenig Stickgarn in eurer Wunschfarbe, eine Nadel, Bleistift, Schere und natürlich ein T-Shirt eurer Wahl genügen schon und ihr könnt loslegen. Ich habe zwar ohne gearbeitet, aber besonders komfortabel und genau könnt ihr mit einem Stickrahmen sticken.

DIY: T-Shirt besticken mit esay Step by Step-Anleitung, Material

DIY: T-Shirt besticken mit esay Step by Step-Anleitung, Step 1

Step 1: Zieht das Shirt an oder haltet es vor die Brust und zeichnet die Stelle an, an der euer Schriftzug platziert werden soll.

DIY: T-Shirt besticken mit esay Step by Step-Anleitung, Step 2

Step 2: Schreibt das gewünschte Wort oder euren Lieblingsspruch mit Bleistift vor.

DIY: T-Shirt besticken mit esay Step by Step-Anleitung, Step 3

Step 3: Fädelt den Faden durch die Nadel und verknotet das Ende. Dann geht ihr als erstes von hinten durch den Stoff.

DIY: T-Shirt besticken mit esay Step by Step-Anleitung, Step 4Step 4: Stickt, indem ihr ca. 5mm lange Stich macht und in diesen am Ende wieder von hinten einstecht um den nächsten Stich zu machen.

DIY: T-Shirt besticken mit esay Step by Step-Anleitung, Step 5Step 5: Diese Technik nennt sich Rückstich und ist supereasy.

DIY: T-Shirt besticken mit esay Step by Step-Anleitung, Step 6Step 6: Stickt so an eurem vorgezeichneten Schriftzug entlang.

DIY: T-Shirt besticken mit esay Step by Step-Anleitung, Step 7Step 7: So sieht die Rückseite eures bestickten Shirts aus.

DIY: T-Shirt besticken mit esay Step by Step-Anleitung, Step 8Step 8: Zum Schluss vernäht ihr euren Faden vorsichtig auf der Rückseite, damit er sich nicht löst, und macht einen Knoten ins Ende.

DIY: T-Shirt besticken mit esay Step by Step-Anleitung, Step 9Step 9: Wenn ihr möchtet, greift für ein Hastag oder ähnliches zu einer anderen Farbe. Ihr könnt auch kleine Symbole wie Sternchen 🌟 oder Herzen ❤️ sticken, macht das Top zu eurem ganz individuellen Statement-Shirt.

DIY: T-Shirt besticken mit esay Step by Step-Anleitung

Na, habe ich euch auf den Geschmack gebracht mal selbst ein T-Shirt zu besticken? Es ist wirklich schnell gemacht und übrigens auch ein tolles, persönliches Weihnachtsgeschenk. Neben T-Shirts könnt ihr natürlich auch jedes andere Fashion Piece besticken. Wie wäre es beispielsweise mit einem Sweatshirt für den Freund oder einem Babybody für die kleine Nichte? Tobt euch aus! Es geht schnell und macht wirklich Spaß.

XX, Susanna

VBS Sticktwist, Vorratspackung Megapack
Stickringe
Schere Stick-, Faden-, Silhouettenschere Profi-Schere
AJC Rundhalsshirt, mit längerem Rückenteil
Prym Sticknadelsortiment
SES Creative Bastelset, »Stickset Schmetterlinge«
SUNNYSUE Stickrahmen, 15 cm
Flashlights T-Shirt (Packung, 2 tlg., 2er-Pack), in Longform
Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Keine Bewertungen
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
http://
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare