Microneedling: alles über das pieksige Beauty-Treatment

Microneedling: Frau während der Behandlung in der Praxis von Dr. Anna Brandenburg
Two for Fashion Autorin Susanna
Freitag, 1. Mai 2020, 11:59

Stars wie Angelina Jolie oder Jennifer Aniston schwören drauf. Und auch Brad Pitt hat bereits gestanden, dass er einem Beauty-Treatment mit feinen Nadeln verfallen ist: dem Microneedling. Aber was ist das eigentlich, und wie wirkt die Behandlung? Ich wollte es wissen und habe mich needeln lassen. In diesem Artikel erzähle ich euch alles über meine Erfahrung mit Microneedling, für wen es geeignet ist und was es bringt.

That’s Microneedling

Beim Microneedling wird die Haut mithilfe unzähliger feinster Nadeln regelrecht angepiekst und gereizt. So soll ihre eigene Regenerationsfähigkeit angeregt werden, was bei diversen Hautproblemen helfen kann. How it works? Die Haut registriert kleinste Verletzungen, die sie reparieren muss. Dadurch wird die Bildung von Kollagen, Elastin und körpereigener Hyaluronsäure angeregt, was dafür sorgt, dass die Haut praller und ebenmäßiger wirkt. Hauptsächlich zielt die Beauty-Behandlung auf eine Anti-Aging-Wirkung ab. Aber auch Dehnungsstreifen und Brandnarben können minimiert werden. Das pieksige Treatment lässt sich in zwei Arten unterscheiden:

Kosmetisches Microneedling

Beim kosmetischen Mirconeedling dringen die Nadeln des Dermarollers oder Dermapens 0,1 bis 0,5 Millimeter tief in die Epidermis ein. Dies stellt eine oberflächliche Reizung dar, durch die die Haut besser durchblutet wird und Pflegestoffe – wie hoch konzentrierte Seren –  besser aufgenommen werden können. Kleine Knitterfältchen können leicht geglättet werden. Zudem kann die Haut insgesamt rosiger erscheinen.

Medizinisches Microneedling

Bei der medizinischen Variante, die nur von Hautärzt*innen oder medizinischen Dermatolog*innen durchgeführt wird, dringen die Nadeln wesentlich tiefer in die Haut ein. Die Nadellänge kann hier von 0,6 bis 3 Millimeter variieren. Anders als bei der kosmetischen Behandlung fließt hier auch Blut. Durch das tiefe Eindringen der Nadeln wird die Haut tatsächlich angeregt, sich selbst zu erneuern und Kollagen zu produzieren. Man kann sagen, dass das medizinische Needling wirksamer ist. Es ist allerdings auch schmerzhafter, und der Heilungsprozess dauert länger.

Junge Frau bei Beauty-Treatment HydraFcial in der Praxis von Dr. Anna Brandenburg

Forever young? Hilfe gibts bei diesen Hautproblemen

Zugegeben, tiefe Falten kann das nicht-invasive Treatment nicht wegzaubern. Es kann sie aber ein wenig minimieren. Dies sind die Hautprobleme, bei denen das Nadeln helfen kann:

  • Falten, allgemeine Zeichen der Hautalterung
  • Krähenfüße
  • Pigmentflecken
  • Aknenarben
  • Narben (Brand- und Operationsnarben)
  • Dehnungsstreifen (z. B. aus der Schwangerschaft)
  • Cellulite
  • Haarausfall
  • Kopfhautprobleme

Leider gibt es einige Krankheiten und Hautbilder, bei denen ihr auf die Behandlung durch die feinen Nadeln verzichten solltet. Etwa bei Hautkrebs oder Wundheilungsstörungen durch Diabetes. Auch bei akuter Akne, Schuppenflechte, Wunden, Ekzemen oder Herpesbläschen sollte kein Microneedling durchgeführt werden. Leidet ihr an Neurodermitis, Couperose oder habt auf andere Art eine sehr empfindliche und vielleicht auch trockene Haut, besprecht mit eurem Hautarzt, ob das Treatment möglich ist.

Meine medizinische Microneedling-Behandlung

Ich durfte das medizinische Microneedling in der wunderschönen dermatologischen Praxis von Dr. Anna Brandenburg, in der ich auch schon zum HydraFacial war, testen. Alles in allem hat das Treatment etwa eine Stunde gedauert. Vorab hat mir die sehr sympathische Kosmetikerin Melanie die Wirkung des Needlings auf anschauliche Weise erklärt:

Die Haut wird – ähnlich wie ein Gemüsebeet im Frühjahr – umgegraben. Dies sorgt dafür, dass sie wieder atmen kann, Pflegestoffe besser aufnehmen kann und sich rundum erneuert.

Frau vor Beauty-Treatment mit Microneedling

Vor der Behandlung: Meine Haut erscheint ein wenig müde und fahl. Ich habe kleine Fältchen an den Augen und ein paar Pigmentflecken.

Frau vor Beauty-Behandlung

Step 1: Als Allererstes wird meine Haut gereinigt und von Make-up befreit.

Frau bekommt Betäubungssalbe vor Behandlung durch Micro-Needling

Step 2: Die medizinische Kosmetikerin Melanie trägt eine Betäubungscreme auf. Damit diese besser einwirken kann, schlägt sie mein Gesicht in Klarsichtfolie ein.

Microneedling: Frau während der Beauty-Behandlung in der Praxis von Dr. Anna Brandenburg

Step 3: Es geht los. Mit dem Dermapen wird meine Gesichtshaut genadelt. Die Nadeln dringen hierbei mindestens 0,5 Millimeter tief in die Haut ein.

Microneedling: Frau während der Beauty-Behandlung in der Praxis von Dr. Anna Brandenburg

Step 4: Nun fließt Blut. Keine Sorge: Es sieht zwar schlimm aus, aber durch die Betäubung spüre ich nichts.

Microneedling: Frau bekommt Vitamin-C Serum nach Micro-Needling-Behandlung

Step 5: Im Anschluss an das Needling wird meine Haut mit dem antioxidativen Vitamin C versorgt. Bei einer unreinen Haut würde man Retinol nehmen. Wenn es um Anti-Aging-Wirkung geht, sind die Vitamine C und E die erste Wahl.

Frau bekommt Collagen-Flies aufgelegt

Step 6: Ein Kollagenvlies wird aufgelegt und mit Wasser durchtränkt. Es soll die Kollagenbildung zusätzlich anregen.

Frau während der Beauty-Behandlung in der Praxis von Dr. Anna Brandenburg

Step 7: Sämtliche Pflegerückstände und vor allem das Blut werden von meinem Gesicht entfernt.

Frau während der Beauty-Behandlung mit Maske in der Praxis von Dr. Anna Brandenburg

Step 8: Im Anschluss kann sich meine Haut mithilfe einer regenerativen Maske erholen.

Microneedling: Frau direkt nach der Behandlung in der Praxis von Dr. Anna Brandenburg

Step 9: Ich habe meine erste Needling-Session überstanden. Meine Haut wird noch die nächsten drei bis vier Tage gerötet und empfindlich sein. Nach einer Woche zeigen sich aber die gewünschten Ergebnisse.

Was passiert nach dem Microneedling?

Nach dem medizinischen Microneedling ist meine Haut stark gerötet. Das wird auch in den nächsten Tagen so bleiben, weil die Haut eine Weile benötigt, um sich zu regenerieren. Da sie wesentlich durchlässiger ist als sonst, ist in diesem Zeitraum ein sehr hoher Sonnenschutz besonders wichtig. Weiterhin braucht die Haut zur Regeneration viel Feuchtigkeitspflege und Vitamine – sie saugt diese wie ein Schwamm auf.

Neben den Rötungen ist es normal, dass sich die Haut schuppt und spannt. Zudem kann es etwas brennen, wenn intensive Seren und Co. aufgetragen werden. Hier können eine Wundheilungscreme und Kühlung Abhilfe schaffen. Spätestens nach einer Woche ist die Haut aber wieder ganz geheilt und (hoffentlich) strahlend.

Boho-Schmuck: Frau in weißer Bluse hält den Zeigefinger an Wange und lächelt frontal in die Kamera

Wie oft zum Microneedling?

Dr. Anna Brandenburg empfiehlt, das medizinische Microneedling für den maximalen Effekt vier bis sechs Mal zu wiederholen. Der Abstand sollte jeweils zwischen zwei und vier Wochen betragen. Wenn ihr zu Hause mit einem Dermaroller arbeiten möchtet – ich verlinke euch ein Modell in der Produktliste –, solltet ihr eure Haut nicht mehr als zwei Mal pro Woche bearbeiten. Vorausgesetzt, die Nadellänge übersteigt 0,5 Millimeter nicht. Möchtet ihr eine intensivere Behandlung mit längeren Nadeln, solltet ihr in jedem Fall in eine dermatologische Praxis gehen.

Mein Fazit zum Microneedling: Meine Haut fühlt sich nach einer Woche tatsächlich straffer an. Ich glaube, dass die kleinen Fältchen um die Augen deutlich reduziert wurden. Selbst meinem Freund, der ein paar Tage im Ausland war, fiel eine Veränderung auf. Und das, obwohl ich nichts von der Behandlung erzählt hatte. Er meint, dass meine Haut viel feiner wirkt. Toll oder?

XX, Susanna

Bewerten
2 Stimmen, durchschnittlich: 3,00 von 52 Stimmen, durchschnittlich: 3,00 von 52 Stimmen, durchschnittlich: 3,00 von 52 Stimmen, durchschnittlich: 3,00 von 52 Stimmen, durchschnittlich: 3,00 von 5
Durchschnittliche Bewertung von 2 Personen mit 3,00
Loading...