Beauty-School | Express-Make-up für müde Mamas

Portrait von Bloggerin zum Thema schnelles Mama Make-up
Two for Fashion Autorin Susanna
Donnerstag, 12. April 2018, 9:39

Kennt ihr das? Ihr seid eh schon zu spät aufgestanden, wolltet nur noch fünf Minuten mit eurem kleinen Liebling kuscheln und dann wurde daraus mit einmal eine halbe Stunde? Genau die Zeit, die ihr sonst braucht, um euch mit Hilfe von Make-up und Co in einen (ansehnlichen) Menschen zu verwandeln? Ich glaube, das Problem der rasenden Zeit kennen wir Mamas alle. Hinzu kommt – zumindest bei mir – dass ich während des Schminkens immer noch eine kleine ca. 14 Kilo schwere Klette am Bein habe, die entweder jammert, dass sie spielen möchte, oder aber mitmachen will. Gut, wenn wir wissen, wie wir uns effektvoll, ohne viel Aufwand und quasi mit geschlossenen Augen rein äußerlich auf den Tag vorbereiten. In diesem Artikel möchte ich euch zeigen, wie ihr ganz easy und mit wenig Produkten ein tolles, schnelles Mama Make-up hinbekommt, das natürlich auch für Nicht-Mamas mit wenig Zeit geeignet ist.

Die Steps für ein schnelles Mama-Make-up

1. Eine Basis schaffen: die richtige Foundation

Frau mit grundierte gesicht zum Thema richtige Foundation.

Die Wahl des richtigen Make-ups ist gar nicht mal so leicht. Es gibt nicht nur unzählige Firmen, die Foundations in kompakt und flüssig, in stark und weniger stark deckend anbieten. Auch die Preise rangieren von Low Budget bis High Class. Wofür ihr euch entscheidet, ist am Ende euren Vorlieben überlassen. Vielleicht investiert ihr mit steigendem Alter auch eher in eine Foundation, die zusätzlich auch pflegt? Wichtig ist in jedem Fall, dass der Ton euren Hautton wirklich matcht. Lasst euch hierfür am besten drei Nuancen eines Make-ups auf die untere Wangenpartie geben und geht mit einem Handspiegel nach draußen ans Tageslicht. Nur so könnt ihr mit Sicherheit feststellen, welches Make-up wirklich zu eurem Teint passt. Ich persönlich verwende seit einiger Zeit schon pflegende BB- oder CC-Cremes statt richtiger Foundation. Und ich finde es auch immer schöner, wenn zwar Unregelmäßigkeiten ausgeglichen sind, aber die Hautstruktur noch sichtbar ist. Schließlich wollen wir natürlich und nicht maskiert wirken, oder? Zusätzlich sollten gerade wir Mamas, die regelmäßig auf Spielplätzen und an der frischen Luft sind, auf ausreichenden Sonnenschutz setzen. Viele Make-ups haben diesen schon integriert.

Finger, Beautyblender oder Pinsel?

Ob ihr die Foundation mit den Fingern sanft einklopft, mit einem Pinsel verteilt oder mit dem Beautyblender in die Haut einarbeitet, ist ganz eurem persönlichen Geschmack überlassen. Achtet aber bei Verwendung von Hilfsmitteln darauf, dass ihr Pinsel und Co regelmäßig reinigt. Mein Tipp: Macht ein Plansch-Spiel daraus. Noam zum Beispiel liebt es mit Wasser zu spielen und freut sich, wenn er Mama beim Hantieren mit Seife und Wasser behilflich sein kann.

2. Must-have für müde Mamas: der Concealer

Anleitung für ein schnelles Mama Make-up: Schritt 2 Concealer

Concealer habe ich für mich erst sehr spät entdeckt, dabei ist der schon die halbe Miete. Heike Makatsch hat in einem Interview mal erzählt, dass sie in Sachen Make-up auf alles verzichten kann, aber nicht auf den Concealer. Mittlerweile weiß ich, was sie meint. Sobald wir mit ihm unsere dunklen Augenschatten abgedeckt haben, sehen wir schon um einiges frischer und wacher aus. Auch kleine Unreinheiten lassen sich mit dem Concealer überdecken, da seine Konsistenz cremiger ist als die eines Coversticks und er sich so um einiges leichter mit der Haut verbinden lässt. Achtet beim Kauf darauf, dass der Ton eine Nuance heller ist als eure Hautfarbe. Nur dann erhaltet ihr damit den gewünschten Frischekick. Als ich letztens bei einem Presse-Event vom Visagisten Sasha Hughes geschminkt wurde, hat er mir geraten, ein Produkt mit leichtem Rotstich zu verwenden. Das Rosé steht im Kontrast zu meiner olivfarbenen Haut und lässt mich so viel frischer wirken. Einen besonders wachmachenden Effekt erzielt ihr, wenn ihr den Concealer auch auf dem Augenlid verteilt. Probiert es mal aus, ihr werdet den Unterschied sofort sehen.

3. Nudefarbener Kajal öffnet die Augen

Diesen Tipp habe ich erst vor kurzem von einer Visagistin bekommen. Dass wir mit dunklem Kajal unsere Augen konturieren oder mit buntem tolle Farbakzente setzen können, wisst ihr ja bestimmt. Neu in meinem persönlichen Repertoire für ein schnelles Mama Make-up ist die nudefarbene Variante. Damit male ich die Wasserlinie aus, was die Augen supertoll öffnet. Effektiver als jede durchgeschlafene Nacht ??.

4. Konturieren, wenn es schnell gehen soll

Ein schnelles Make-up muss nicht ohne Contouring auskommen. Wenn es mal ganz schnell gehen muss, belasst es einfach beim Rouge. Das lässt euch blitzschnell schön frisch wirken. Ich persönlich mag beim Rouge keine Glitter-Partikel. Ich finde, dass es in matt am schönsten und natürlichsten wirkt und einfach nur eine tolle Frische zaubert. Generell gilt, dass Rosé zu jedem Hauttyp passt. Ich trage im Sommer aber auch gern mal ein kräftiges Orange, das toll auf gebräunter Haut wirkt. Probiert’s mal aus. Wenn ihr etwas mehr Zeit habt, könnt ihr so vorgehen:  Ein wenig Concealer auf dem Nasenrücken verteilen, um sie schmaler wirken zu lassen. Ein kleines bisschen von der dunklen Farbe der Concealer-Palette unter den Wangenknochen und dann erst etwas Rouge darübergeben. Fertig ist das Contouring für Eilige.

5. Mascara öffnet die Augen

Ein schnelles Make-up ohne Mascara? Für die meisten undenkbar, oder? Ich habe bei meinem Look darauf verzichtet, da ich von Natur aus dunkle Wimpern habe und es hin und wieder einfach ganz pur mag. Aber: Auch getuschte Wimpern mit einem schönen Schwung bewirken, dass die Augen offener und so wacher wirken. Und genau das wollen (nicht nur) wir Mamas. Vor allem bei sonst blonden Wimpern gibt die Mascara den Augen einen schönen Rahmen. Verwendet bei Wimpern wie meinen, die nicht von Natur aus geschwungen sind, eine Wimpernzange. Zum Tuschen eignen sich am besten Bürsten, die nicht zu groß sind. Nur so kommt ihr wirklich an den Wimpernansatz. Wenn ihr auf perfekte Wimpern nicht verzichten mögt, könnt ihr euch auch eine Wimpernverlängerung gönnen. Damit habt ihr Tag und Nacht Lashes on fleak.

6. Highlighter bringt den GLOW

Highlighter auf Wangenknochen verteilen

Im fünften Schritt gebe ich schimmernden Highlighter direkt unter die äußeren Enden der Augenbrauen und auf die äußersten Wangenknochen. In meinem Fall ist er flüssig, da ich die Textur sehr mag und er sich leicht in die Haut einarbeiten lässt. Es gibt aber auch tollen kompakten Highlighter, den ihr wie einen Puder oder Lidschatten verwendet. Wenn es euch gefällt, könnt ihr in auch vorsichtig auf Wangen und Nasenrücken geben. So bekommt ihr einen schönen Glow, der euch im Nu noch strahlender wirken lässt. Wenn ihr mögt, gebt einen Tupfer des Highlighters auch auf das Lippenherz.

Highlighter mit Pinsel auf Lippen setzen für ein schnelles Mama make-up

7. Die getönte Lippenpflege

Für ein schnelle Mama Make-up Lipgloss oder Lippenpflege verteilen

Im letzten Schritt gebe ich Lipbalm auf die Lippen. Ihr kennt es bestimmt aus eurem eigenen Alltag: Richtiger Lippenstift kann im Leben mit Kleinkind schon mal viele rote Spuren hinterlassen. Schließlich möchten wir unsere kleinen Lieblinge hin und wieder abknutschen. Ich bleibe lieber beim pflegendem Lipgloss, als auf Knalleffekte zu setzen. Eine andere Lösung ist Lippenpflege zu verwenden und im Anschluss nur ein wenig Lippenstift mit den Fingern aufzutupfen.

Der fertige Mama-Make-up-Look

Und schon ist euer schnelles Mama Make-up fertig. Je nach eigenen Vorlieben könnt ihr dieses erweitern und ausbauen, wie ihr möchtet.

Ich wünsche euch viel Spaß und Erfolg beim Nachschminken.

XX, Susanna

Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Bitte gebe deine Bewertung ein
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
http://
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare