Ketten-Layering: So gelingt der shiny Lagenlook

Frau mit Ketten-Layering aus goldenen Ketten
Two for Fashion Autorin Susanna
Dienstag, 15. September 2020, 11:55

Wir schwärmen gerade von einem Schmucktrend, der sich in den letzten Jahren immer mehr durchgesetzt hat und diesen Sommer seinen Höhepunkt erreicht: das Ketten-Layering. Wir sind ganz verliebt in das Tragen von mehreren Ketten – sowie Armbändern – übereinander. Vor allem, weil wir so all unsere Lieblingsstücke gleichzeitig tragen können. Wie ihr den perfekten Mix beim Schmuck-Layering hinbekommt, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Schmucktrend Ketten-Layering: Was ist das eigentlich?

Beim Ketten-Layering oder auch Necklace-Layering geht es darum, mehrere Ketten – mindestens drei – übereinander zu tragen. Vor allem in verschiedenen Lagen. Das sieht jetzt im Sommer zu gebräunter Haut besonders schön aus. Gerade, wenn goldene Ketten auf ein tiefes Dekolleté treffen. Aber auch auf einem schlichten weißen oder schwarzen T-Shirt zieht ein Necklace-Layering alle Blicke auf sich und wirkt edel und lässig zugleich.

Die Grundregeln beim Ketten-Layering

Damit es nicht zu sehr nach Bling-Bling und schlichter Protzerei aussieht, gilt es ein paar Regeln zu beachten. Aber keine Sorge, es ist nicht schwer. Lest einfach weiter.

Eine Frage der Länge

Besonders schön sieht das Necklace-Layering aus, wenn ihr Ketten in ganz unterschiedlichen Längen miteinander kombiniert. Den Anfang kann hier gut ein eng anliegender, filigraner Choker machen. Stylt dazu zwei Ketten, die unter dem Schlüsselbein enden. Hinzu kommen dann noch längere Ketten, wenn ihr mögt. Habt ihr einen Mix aus Ketten in unterschiedlichen Längen, sieht das nicht nur cool aus, es verhindert vor allem, dass sich alles verheddert. Denn wer will das schon!?

Mein Tipp: Bei den Längen müsst ihr nicht penibel auf gleich große Abstände achten. Ganz im Gegenteil. Je unterschiedlicher und zufälliger die Lücken zwischen den Schmuckstücken sind, desto lässiger wirkt euer Ketten-Layering. Dabei dürfen auch ruhig einmal zwei fast gleich lange Halsketten übereinanderhängen. Das wirkt schön zufällig und sorgenfrei.

Frau trägt Ketten-Layering mit meheren goldenen Ketten

Material Girl: Punktet mit unterschiedlichen Texturen

Am edelsten wirkt das Layering, wenn die Ketten ausschließlich (rosé)golden sind. Konzentriert euch also auf ein Material, wenn es um das Edelmetall geht. Beim Rest dürft ihr getrost mixen, was euer Hals aushält. Tragt Ketten aus glänzendem Metall und mixt dazu ein oder zwei Pieces aus mattem Material.

Setzt dazu auf unterschiedliche Arten von Anhängern. Derzeit sind goldene Münzen und Muscheln besonders angesagt. Die Muscheln können in diesem Fall echt oder auch aus Gold gearbeitet sein. Beides steht für einen unbeschwerten Sommer und die Erinnerung daran. Dazu dürfen sich gern weitere Anhänger mit dezenten funkelnden Steinchen gesellen. Besonders schön als Ergänzung:  Perlen, die gerade ihr modisches Revival feiern. Ganz egal, ob ihr zur Perlenkette greift oder zur Goldkette mit Perlenanhängern – die weißen Meeresschätze geben eurem Look einen extraedlen Touch.

Setzt beim Ketten-Layering auf Kontraste

In diesem Fall ist das Spiel mit unterschiedlichen Kettenstärken und Verarbeitungstechniken gemeint. Greift zu einer filigranen, feinen Kette aus klassischen Ankergliedern und kombiniert sie mit einer Kette aus extragroben Gliedern. Dazu passen noch zahlreiche andere Kettenarten wie beispielsweise eine geflochtene Kette. Der Kontrast der unterschiedlichen Necklaces macht den Reiz aus.

Auch wenn die Kleidung zum Ketten-Layering nach Möglichkeit schlicht und zurückhaltend sein sollte, gibt es eine Ausnahme. Tragt ihr ein altes verwaschenes T-Shirt einer Rockband, bildet ihr einen richtig coolen Kontrast, der extrem gut zum edlen Schmuck passt.

Mein Look mit goldenem Ketten-Layering

Frau mit Ketten-Layering aus goldenen Ketten

Für meinen Look habe ich auf mehrere Ketten in Gold gesetzt. Ganz oben trage ich einen filigranen Choker mit kleinen runden Plättchen, der ein wenig verspielt wirkt. Darunter habe ich eine Kette mit großen länglichen Gliedern von Thomas Sabo angelegt. In die Glieder lassen sich die unterschiedlichsten Charms einhängen. Ich habe mich in die Hand mit Lebenslinien verliebt. Ein toller Glücksbringer. Findet ihr nicht auch?

Frau trägt Ketten-Layering mit meheren goldenen Ketten

Meine dritte Kette hat die angesagten Münzanhänger, von denen ich euch oben schon erzählt habe. Aber nicht nur das: Auch ein quadratischer Anhänger aus Perlmutt hängt mittig daran. Meine letzte Kette ist lang, filigran und hat zwischen den Ankergliedern kleine Kugeln. I love it.

Frau trägt Ketten-Layering und Layering aus verschiedenen Armbändern

Wenn wir übers Schmuck-Layering sprechen, dürfen auch die Armbänder nicht unerwähnt bleiben. Für das Styling gelten ähnliche Regeln wie beim Ketten-Layering. An meinem Arm trifft ein feines Kettchen mit Steinen in allen Farben des Regenbogens auf ein Armband aus extradicken Gliedern und eines mit Anhängern in Form von Ginkgoblättern. Der Ginkgo gilt übrigens als Glücksbaum in China.

Frau trägt verschiedene goldenen Armbänder

Ein schmaler Armreif mit Knotendetail darf sich ebenfalls um mein Handgelenk schlingen. Noch ein Armband mit kleinem Perlenanhänger, und schon steht mein Schmuck-Layering. Am anderen Arm trage ich lediglich ein feines Armband mit Muschelanhänger, damit die goldene Uhr meiner Mutter besonders schön zur Geltung kommt.

Inspiration: tolle Styles mit Necklace-Layering

Trotz üppiger Rüschen an den Ärmeln der Bluse zieht das Dekolleté von Marie von Behrens alle Blicke auf sich. Woran es liegt? Am wunderschönen Ketten-Layering, bei dem sie gekonnt auf unterschiedliche Längen und Kettenelemente setzt.

Sommer pur ist bei Liberta Haxhikadriu angesagt. Ihre drei Ketten harmonieren wunderbar miteinander.

Auch im Bikini kann Chiara Ferragni nicht auf ihre Lieblingsketten verzichten. Sieht aber auch toll aus!

Ihr Lieben – ihr habt bestimmt schon die eine oder andere Kette zu Hause. Schnappt sie euch und macht euch ans Ketten-Layering. Ich selbst kann schon länger nicht mehr ohne und werde meinen Kettenmix bestimmt noch um das eine oder andere Teil ergänzen. Wie siehts bei euch aus?

XX, Susanna

Bewerten
1 Stimme, durchschnittlich: 5,00 von 51 Stimme, durchschnittlich: 5,00 von 51 Stimme, durchschnittlich: 5,00 von 51 Stimme, durchschnittlich: 5,00 von 51 Stimme, durchschnittlich: 5,00 von 5
Durchschnittliche Bewertung von 1 Personen mit 5,00
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare