„Beachtime Figurwunder“: Welcher Bikini passt zu mir?

Illustrationen verschiedener Bademoden-Modelle für verschiedene Figurtypen
Dienstag, 25. Juli 2017, 17:10

Für Frauen jedes Jahr aufs Neue ein Dilemma – die Frage: Welcher Bikini passt zu meiner Figur? Wir kennen es doch alle: Mit dem wenigen Stoff ist es gar nicht so einfach, unsere Problemzonen zu kaschieren und gleichzeitig unsere Vorzüge in Szene zu setzen. Mit den richtigen Bikini-Modellen schaffen wir es jedoch ganz leicht, am Strand eine gute Figur zu machen. Lest hier, mit welchen Schnitten ihr wahre „Beachtime Figurwunder“ erzielen könnt, und entdeckt in den Produkt-Slidern die perfekten Modelle für die jeweiligen Figurtypen.

Die richtigen Bikinis für große Busen

Illustration: Bademode für Frauen mit großem Busen

Häufig fühlen sich gerade Frauen mit einem großen Busen am Strand unwohl – dabei stehen ihnen Bikinis besonders gut! Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass die Modelle die Oberweite entsprechend unterstützen. Mit der richtigen Wahl bewirkt das Bikini-Top wahre Wunder und zaubert Frau ein wunderschönes Dekolleté. Um den Busen schön in Form zu setzen, sind Oberteile mit vorgeformten Cups und Bügeln unter den Körbchen ideal. Ebenfalls geeignet sind Modelle mit Triangel-Trägern – hier solltet ihr aber unbedingt darauf achten, dass diese nicht zu dünn, sondern breit genug sind, um die richtige Stabilität zu verleihen.

Kleiner Busen: Diese Bikinis sind die richtigen!

Illustration: Bademode für Frauen mit kleinem Busen

Ein kleiner Busen ist definitiv kein Grund, auf den Bikini am Strand zu verzichten – im Gegenteil: Mit den entsprechenden Modellen werdet ihr ganz sicher die einen oder anderen Blicke auf euch ziehen! Triangel- und Bandeau-Tops sehen an eurer Figur besonders umwerfend aus. Mit einem kleinen Griff in die Trickkiste könnt ihr zudem – mit der Push-up-Variante – noch etwas Fülle vortäuschen. Ein weiterer Vorteil des kleinen Busens ist, dass ihr keine Angst vor knalligen Farben und bunten Mustern haben müsst – ihr könnt getrost zu diesen Designs greifen, da sie euer Dekolleté optisch voller erscheinen lassen und dadurch in Szene setzen.

Embrace your Curves: Breite Hüften und kräftiger Po

Illustration: Bademode für Frauen mit breiten Hüften und großem Po

Nichts mögen Männer lieber als Frauen mit Rundungen – vor allem kurvige Hüften und Pos gelten bei ihnen häufig als sehr anziehend! Höschen mit hohem Beinausschnitt sind besonders geeignet, da sie eure Beine optisch verlängern. Aber auch Panties oder Bikini-Hosen mit Rockteil sind bei eurem Figurtyp zu empfehlen: Sie umspielen eure Kurven und betonen eure weiblichen Rundungen. Allerdings solltet ihr bei eurem Bikini eher zu dunkleren Farben und dezenteren Mustern greifen, um keine falschen Akzente zu setzen.

Mit dieser Bademode kaschieren wir kleinen Bauch

Illustration: Bademode für Frauen mit kleinem Bauch

Ihr habt ein paar Pfunde mehr am Bauch und traut euch deshalb nicht einen Bikini (oder Badeanzug) zu tragen? Da haben wir die richtige Lösung für euch – von nun an könnt ihr ohne Bedenken eure Strandtasche packen und in Richtung Sommerurlaub düsen. Unsere Empfehlung: das Badeanzugkleid – ausgefallener als die traditionellen Einteiler, und dank Volants, die euer Bäuchlein umspielen, perfekt geeignet. Ihr seid nicht der Typ für Badeanzüge? Auch kein Problem: Greift einfach zum Tankini – einem Zweiteiler, bestehend aus einem Bikini-Höschen und einem lang geschnittenen Top. Dieses Jahr besonders im Trend: Oversize-Tankinis – die lockeren Tops sind etwas weiter geschnitten und kaschieren euren Bauch umso besser.

Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen … Wir wünschen euch einen wundervollen Sommer!

XX, Die Redaktion

Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Bitte gebe deine Bewertung ein
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
http://
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare