Halfmoon-Bag: (k)eine halbe Sache!

Halfmoon-Bag: Frau trägt kleine Tasche mit Schlangenmuster
Two for Fashion Autorin Susanna
Montag, 4. Januar 2021, 14:33

Es gibt sie bereits eine ganze Weile: die Halfmoon-Bag. Sie verzaubern Fashionliebhaber*innen schon seit einigen Saisons, weil sie einen klassischen Look haben, aber dennoch raffiniert wirken. Vor allem aber passen sie zu unendlich vielen Looks. Ganz egal, ob sportlich oder elegant. Diesen Winter sind die Taschen, die uns an den Halbmond erinnern, nun endlich die Trendtaschen schlechthin. In diesem Artikel zeige ich euch die schönsten Bags und wie ihr sie richtig in Szene setzt.

Mein Look mit Halfmoon-Bag

Frau trägt Halfmoon-Bag mit Schlangenmuster zu Teddymantel

Viele Halfmoon-Bags überzeugen mit Schlichtheit und purer Schönheit. Dieses Modell ist dagegen schon spezieller. Der Snakeskin-Print fällt sofort ins Auge und macht sie zu einem echten Fashion-Statement. In ihrer Form ist sie hingegen eine echte Halfmoon-Bag mit schmalem Ledergurt. Da sie recht auffällig ist, kombiniere ich dazu relativ schlichte Pieces.

Frau trägt Halfmoon-Bag mit Dhlangenprint zu Teddy-Mantel

Der beigefarbene Mantel von TOM TAILOR hat eine wundervolle Teddyfell-Struktur, ist dabei superleicht und dennoch kuschelig. Dazu trage ich farblich passende Accessoires: meine liebste Kaschmirmütze aus Rippstrick und einen übergroßen Schal mit Hahnentrittmuster und langen Fransen. Die Stiefel mit hohem Schaft sind dunkelbraun und passen damit perfekt ins Farbschema.

Oufit mit Mesh-Kleid, Boots und Teddyfell-Mantel

Das einzige Teil, das nicht braun ist, sondern die schwarzen Elemente des Schlangenmusters widerspiegelt, ist das Kleid. Es ist aus angesagtem Mesh-Material und eigentlich ein Sommerkleid. Mit einer dicken Strumpfhose und Stiefeln wird es jedoch im Nu winterfest, und ich muss nicht frieren.

Die Halfmoon-Bag im Trend

Woher der plötzliche Hype der Halfmoon-Bag kommt, lässt sich nur mutmaßen. Vermutlich liegt es an der uralten Faszination des Menschen am Himmelskörper Mond. Er hat etwas Mystisches, und trotz all der Entfernung lenkt er die Gezeiten der Meere und noch viel mehr. Mit einer Tasche, die eine Hommage an seine Form ist, können wir ihm ein Stückchen näher kommen.

Als die Mutter dieser Trendtaschen gilt die Halfmoon-Bag von A.P.C., die im Original „Demi-Lune“ heißt – französisch für Halbmond. Das französische Kultlabel hat sie schon seit vielen Jahren im Sortiment und bringt sie in immer neuen Varianten, Größen und Materialien heraus. Das Wichtige bei dieser klassischen Tasche: Die gerade Seite ist unten, und der Bogen mit Reißverschluss zeigt nach oben. Der Rest der Bag ist sehr simpel. Mittlerweile haben viele andere Labels sich von der Halbmondform inspirieren lassen und ihre ganz eigenen Kreationen auf den Markt gebracht. Von Luxuslabels wie Chloé, PRADA oder Christian Dior bis hin zu erschwinglicheren Marken wie LIEBESKIND ist alles dabei, was Rang und Namen hat.

Drei unterschiedliche Varianten der „Demi-Lune“ von A.P.C.

Die Luxus-Brand LOEWE akzentuiert ihre Halfmoon-Bags mit raffiniert verschlungenen Lederbändern.

Influencerinnen und ihre Halbmondtaschen

Neben den großen Labels haben natürlich auch die Influencerinnen den Charme der Halfmoon-Bags für sich entdeckt und führen sie durch die Insta-Hotspots der Welt.

Die braune Halfmoon-Bag von Christian Dior ist der Perfect Match zum Gürtel desselben Labels. Dazu kombiniert Nina Suess stilsicher ein schwarzes Kleid für einen eleganten Look.

Dass sauer lustig macht und die gelbe Halfmoon-Bag von Chloé noch mehr gute Laune bereitet, bewies Kate Gelinsky schon im Sommer.

Erika Boldrin lässt ihre Halfmoon-Bag zum absoluten Hingucker werden, indem sie zur schwarzen Tasche ein komplett wollweißes Outfit stylt.

Ihr Lieben – findet ihr nicht auch, dass ein Stück Mond in diesen bewegten Zeiten nicht schaden kann? Ich bin schon Fan.

XX, Susanna

Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Keine Bewertungen
Loading...
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare

Kommentare sind geschlossen