Healthy Christmas | Schlemmen und trotzdem schlank bleiben

Bunte Weihnachtssocken stehend auf einer Waage
Montag, 28. Mai 2018, 8:52

Schlemmen und trotzdem schlank bleiben? Ja nee, ist klar! Waren das eure ersten Gedanken, als ihr diesen Artikel aufgerufen habt? Ha, erwischt! Nein, ihr habt Recht. Dass wir beim genüsslichen Schlemmen nicht gerade abnehmen, wissen wir alle. Natürlich sollt ihr die Weihnachtszeit genießen und auch das Schlemmen darf da nicht zu kurz kommen. Ich möchte euch in diesem Beitrag nicht verbieten, Zucker zu essen oder vorgeben bei den Mahlzeiten auf die Kohlenhydrate zu verzichten. Das geht nämlich meistens nach hinten los. Wenn wir uns bestimmte Nahrungsmittel zwanghaft verbieten, haben wir nach einer gewissen Zeit ein noch größeres Verlangen nach ihnen. Besonders an Weihnachten möchten wir die gemütlichen Mahlzeiten mit Familie und Freunden bedingungslos genießen. Meine Tipps fürs gesunde Schlemmen sollen euch lediglich dazu anregen, auch mal Pausen zwischen den Mahlzeiten zu machen, sich auch an den Feiertagen zu bewegen und nicht völlig ausgehungert den Weihnachtsmarkt zu stürmen. Wie ihr merkt, es verbirgt sich keineswegs ein Diät-Post hinter diesem Beitrag, sondern hilfreiche Tipps, mit denen ihr euch – mit gutem Gewissen – durch die Feiertage hangeln könnt.

Gesundes Schlemmen: Tipps für die Weihnachtszeit

How to: Schlemmen und trotzdem schlank bleiben

Mein liebster Tipp für eine schlanke Linie lautet: Viel Trinken! Versucht wirklich ausreichend Wasser zu trinken. Ich weiß, das ist an hektischen Feier- und Familientagen leichter gesagt als getan. Über den Tag verteilt solltet ihr aber schon so 2-3 Liter getrunken haben. Tee und andere kalorienarme Heißgetränke sind auch tolle Alternativen und stillen vielleicht sogar euren Appetit auf etwas Süßes.

Mein zweiter Tipp bezieht sich schon etwas konkreter aufs Weihnachtsdinner: Esst erst euren Beilagensalat oder die Suppe. Durch Salat und Suppe füllt sich euer Magen bereits ein wenig, das erste Hungergefühl ist gestillt und ihr langt bei den kalorienreichen Nahrungsmitteln vielleicht schon bewusster zu.

Ein Glas Punsch mit Zimt und Orange

Generell gilt: Gönnt eurem Magen auch mal eine Pause. Kleine Pausen zwischen den Mahlzeiten geben eurem Körper Zeit, die Nahrung zu verdauen. Versucht am besten auch, nicht zu viel zwischendurch zu snacken. Denn genau diese „kleinen“ Leckereien setzen dann ganz schnell an und wir vergessen oftmals, dass wir sie überhaupt verzehrt haben. Tipp: Stellt statt Süßigkeiten lieber Obst auf den Tisch, so kommt ihr gar nicht erst in Versuchung. Stoffwechsel anregende Gewürze sind auch wahre Wundermittel. Meine Kolleginnen schwören alle total auf Ingwer und Zimt.

Jeder Gang macht schlank – auch an Weihnachten

Ich kann es gar nicht oft genug sagen, aber an dem Sprichwort „Jeder Gang macht schlank“ ist wirklich etwas dran. An den Weihnachtsfeiertagen sieht unser Alltag meist ganz anders aus als sonst. Da wir permanent zum Essen eingeladen sind, kann es wirklich nicht schaden, statt dem Auto auch mal das Fahrrad zu nehmen. Die frische Luft wird euch, ebenso wie die Bewegung, richtig gut tun. Kleine Strecken wie der morgendliche Gang zum Bäcker können im Urlaub auch gut zu Fuß gemeistert werden. Und auch am Heiligabend kann ein Verdauungsspaziergang mit euren Liebsten nicht schaden, um den Kopf frei zu bekommen und im Magen wieder Platz für den nächsten Gang zu schaffen.

Pinke Laufschuhe von Nike zum Outdoor Sporteln

Wer sich gar nicht mit Spaziergängen und Fahrrädern anfreunden kann, hat immer noch eine große Auswahl an Alternativen. Wie wär’s mit Schlittschuhlaufen? Oder einem Besuch im Hallenbad? Nehmt euch zum Beispiel vor, eine gewisse Zeit lang Bahnen zu schwimmen und belohnt euch anschließend mit einem entspannten Saunagang. Noch besser: Verabredet euch mit Freunden zum gemeinsamen Sporteln, denn dann steigt die Hemmschwelle, die Sport-Session im letzten Augenblick doch noch abzusagen.

Für all diejenigen, die sich so oder so zum Sport zwingen müssen, gilt: Macht nicht nur Cardio, sondern trainiert auch eure Kraftausdauer. Muskeln verbrennen nämlich auch in der Ruhephase viel mehr Kalorien. Perfekt also für träge Feiertage auf dem Sofa. ;-)

Weihnachtsmarkt-Tipps: Schlank durch die Weihnachtszeit

Schmalzgebäck, gebrannte Mandeln, Crêpes… auf dem Weihnachtsmarkt lauern die gefährlichsten Versuchungen. Tipp 1: Geht nie völlig ausgehungert auf den Weihnachtsmarkt, das wird nie gut enden. Und wenn es dann doch unbedingt etwas Süßes sein muss, greift statt Schmalzgebäck lieber zum kalorienarmeren Liebesapfel. Wenn ihr zu Hause auf dem Sofa sitzt und euch eigentlich über Lebkuchen und Spekulatius-Kekse hermachen würdet, entscheidet euch doch mal für Popcorn. Popcorn ist super schnell im Topf oder in der Mikrowelle gemacht, schmeckt lecker, ist süß, aber dabei viel kalorienärmer als Lebkuchen.

So und jetzt heißt es: Genießen mit gutem Gewissen. Ich wünsche euch eine tolle Weihnachtszeit und gutes Schlemmen ohne Reue.

XX, Cathrin

Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Bitte gebe deine Bewertung ein
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
http://
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare