Fresh up: Gerüche beseitigen

Gerüche beseitigen: Lavendel, Kaffeebohnen, Paillettenteil und Glitzer-Sneaker
Freitag, 20. Juli 2018, 16:33

Herrlich, wenn wir unser Lieblingskleid mit Pailletten-Applikationen aus dem Kleiderschrank holen und es nach frischer Wäsche duftet! Eine Möglichkeit die Wäsche wunderbar duften zu lassen, kennt ihr bestimmt von eurer Oma: kleine Duftsäckchen aus Lavendel, die wir zwischen unserer Kleidung verteilen. Was aber, wenn unsere Klamotten modrig riechen? Schlechte Gerüche setzen sich oft fest und bleiben hartnäckig in der Kleidung hängen. Wir zeigen euch in diesem Artikel unter anderem, wie ihr Gerüche aus speziellen Materialien wie Pailletten-Stoffen, Kunstpelz oder Wolle entfernen könnt, ohne das Material zu beschädigen. Ihr möchtet außerdem wissen, wie ihr es schafft, dass Turnschuhe nicht mehr nach Schweiß müffeln? Wir haben die Antworten …

Richtig waschen: Was ihr beachten solltet

Wenn ihr wollt, dass eure Wäsche noch mehr nach eurem Lieblingswaschmittel duftet, solltet ihr nicht – wie vielleicht der erste Gedanke ist – noch mehr davon in die Waschmaschine geben. Rückstände des Waschmittels können in der Kleidung hängen bleiben und schlechte Gerüche zur Folge haben. Gebt stattdessen während des letzten Spüldurchlaufs zehn bis zwanzig Tropfen eines ätherischen Öls in die Maschine. Da Waschmaschinen nach einiger Zeit muffige Gerüche entwickeln, solltet ihr sie außerdem alle sechs Monate mit Weißweinessig (oder einem speziellen Maschinenreiniger) säubern. Gebt etwas Weißweinessig direkt in die Maschine und lasst eure Waschmaschine auf höchster Temperatur laufen – natürlich OHNE Wäsche! ? Füllt daraufhin eine Packung Backpulver in die Waschmaschine und lasst sie erneut auf höchster Temperatur laufen. Zuletzt wischt ihr die Maschine mit einem Mikrofasertuch gut durch.

Muffiger Geruch nach dem Waschen – was tun?

Gerüche beseitigen: Kaffeebohnen, Lavendel und Teil eines Glitzer-Sneaker

Eure Kleidung riecht auch nach dem Waschen noch unangenehm? Legt intensiv duftendes Holz wie Zeder oder Sandelholz in euren Kleiderschrank. Toller Nebeneffekt: Zedernholz hält Insekten fern und nimmt Feuchtigkeit auf. Hier folgen drei weitere Tipps, wie ihr Gerüche beseitigen könnt …

1. Tipp: Natron gegen schlechte Gerüche

Möchtet ihr schlechte Gerüche beseitigen, könnt ihr eure Kleidung mit Natron behandeln. Mischt dafür drei Esslöffel Natron mit etwa fünf Liter Wasser. Lasst eure Kleidung in dem Gemisch mindestens zwei Stunden einwirken und wascht sie dann wie gewohnt in der Waschmaschine.

2. Tipp: Backpulver als Wundermittel

Um hartnäckige Gerüche zu entfernen, könnt ihr einen Behälter mit Backpulver neben eure Kleidung stellen. Kleiner DIY-Hack: Füllt Backpulver in eine kleine Dose und gebt ein paar Tropfen eines ätherischen Öls dazu. Bohrt einige „Luftlöcher“ in den Deckel der Dose und verschließt sie.

3. Tipp: Kaffeebohnen für die Neutralisation

Bestimmt habt ihr es schon einige Male in Parfümerien gesehen: Schälchen mit Kaffeebohnen, die neben verschiedenen Düften stehen. Warum? Kaffee neutralisiert Gerüche. Stellt daher eine Schüssel mit Kaffeebohnen oder ein Stoffsäckchen mit Kaffeesatz in euren Kleiderschrank – schlechte Gerüche werden neutralisiert.

Pailletten sehen einfach toll aus, sind aber leider sehr empfindlich und dementsprechend schwer zu reinigen, ohne dass das Material beschädigt wird. Paillettenstoffe könnt ihr entweder von Hand mit Feinwaschmittel oder im Schonwaschgang (ohne Schleudern!) in der Maschine waschen. Tipp: Dreht das Kleidungsstück vor dem Waschgang auf links. Ihr könnt das Kleidungsstück mit Pailletten ebenfalls in Waschsäcke oder alternativ in kleine Kissenbezüge stecken, um die andere Kleidung vor den scharfen Kanten der Pailletten zu schützen.

Da Materialien wie Wolle oder Kunstpelz ebenfalls sehr empfindlich sind, ist die sicherste Variante eine professionelle Reinigung. Falls ihr sie nicht in die chemische Reinigung geben möchtet, solltet ihr die Stoffe zuerst gut auslüften. Wenn die Gerüche bleiben, könnt ihr sie mit Geruchsentferner-Produkten beseitigen. Hängt Kleidungsstücke aus Kunstfell im Bad auf, während ihr duscht: Wasserdampf beseitigt die Gerüche – eine schonende Alternative!

Stinky Shoes: Schuhe wieder frisch machen

Ihr lauft den ganzen Tag in euren Lieblingssneakern herum, und am Abend müffeln sie entsprechend? Trocknertücher schaffen Abhilfe: Legt sie über Nacht in die Schuhe, und am nächsten Tag sind sie wieder fresh! Falls ihr keine Trocknertücher zur Hand habt, streut Backpulver in eure Schuhe und lasst es über Nacht wirken. Vergesst am nächsten Tag nicht, eure Schuhe wieder auszuschütten! ;-) Auch trockene Teebeutel können unangenehme Gerüche neutralisieren: Legt sie in eure Schuhe und lasst sie über Nacht darin.

Ihr Lieben – wir hoffen, dass euch unsere Tipps geholfen haben und ihr nun wisst, wie ihr unangenehme Gerüche aus euren Textilien herausbekommt. Achtet auf die Beschaffenheit der Stoffe und wendet dann die passenden Hacks an. Wenn ihr auf Nummer sicher gehen möchtet, könnt ihr eure Kleidung natürlich immer in professionelle Hände geben.

XX, Die Redaktion

Zielonka Geruchskiller »Kleiderschrank Comfort«
Lavendel-Duftblüten, ca. 50 g
Rosenblütenblätter getrocknet, ca. 50 g
VBS Großhandelspackung Kleine Gläschen "Aufbewahrung" 12 Stück
Alles Liebe Duftset , 1 St
Hydas® Geruchsentferner Frische Luft in 2 Duftnoten (2 Stck.)
Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Keine Bewertungen
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
http://
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare