Fitness-Influencer: Diesen 5 solltest du unbedingt folgen

Sportliche Frau im pinken Sport Outfit mit einem Handy in der Hand sitzend
Autorenbild Bloggerin
Freitag, 12. März 2021, 14:36

Fitness-Influencer gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Das Gute daran: Zu jedem Thema (wie z. B. Muskelaufbau, Yoga, Tanzen oder Cardio) existiert ein passender Account auf Instagram und/oder ein Kanal bei YouTube mit motivierenden Fotos sowie Workouts zum Mitmachen und Trainingstipps. Da es wegen des großen Angebots an Fitness-Channels gar nicht so einfach ist, den Überblick zu behalten, habe ich euch hier einmal meine liebsten Fitness-Influencer gesammelt. Vielleicht ist ja die eine oder andere Inspirations- und Motivationsquelle für euch dabei?

1. Fitness-Influencer: Pamela Reif und ihre vielfältigen Workouts

Pamela Reif – ein Name, der besonders in Corona-Zeiten allen sportbegeisterten Mädels bekannt sein sollte. Nicht ohne Grund wurde Pamela nämlich gerade von dem Supplement Label Garden of Life zur erfolgreichsten Fitness-Influencerin weltweit gekürt. Und das absolut zu Recht: So ist sie nämlich zurzeit nicht nur in Deutschland extrem erfolgreich, auch in den USA und in China hat sich die Karlsruherin einen Namen gemacht. Good to know: Gelegentlich holt sich Pamela in ihren YouTube-Videos inzwischen Unterstützung von anderen Prominenten. So sportelte sie mit Jason Derulo bereits in ihrem „8 MIN AB & HIIT WORKOUT“ zusammen – und alle können (natürlich kostenlos) mitmachen.

Neben ihren Einheiten für Bauch, Beine & Po, High Intensity Interval Training oder Dance Workouts gibt die Queen of Fitness ihren Abonnent*innen inspirierende Rezeptideen und veröffentlichte sogar ihr eigenes Kochbuch (ein zweites soll bereits in Planung sein). Zudem brachte sie gerade ihre Food Brand naturally PAM auf den Markt. Es lässt sich also festhalten: Pamela Reif hat sich von einer Fitness-Influencerin zur echten Unternehmerin entwickelt. Garantiert können wir von ihr auch in den nächsten Jahren noch so einiges erwarten.

Hier gehts zum YouTube-Channel von Pamela Reif.

2. Challenges mit Fitness-Influencer Chloe Ting

Wenn es um Challenges geht, ist Chloe Ting für mich die Nummer 1 der Sport-Influencer. Zwar sind ihre Workouts wirklich hart, aber sie lohnen sich am Ende garantiert! Die Australierin stellt Trainingspläne mit unterschiedlichen Einheiten bei YouTube sowie auf ihrer Website zusammen, die dann kostenlos genutzt werden können. Je nachdem, wie lange eure Challenge gehen soll, könnt ihr euch zum Beispiel einer 2-Wochen-Challenge oder einer 30-Tage-Challenge stellen.

Auf ihrem Instagramkanal zeigt Chloe die Erfolge ihrer Community mit mega Vorher-Nachher-Bildern und motiviert somit auch andere Girls, ihr Fitnesslevel zu verbessern und ihrem Wunschgewicht etwas näher zu kommen. Neben ihren Sportvideos gibt Chloe Ernährungstipps, denn was bringen die besten Workouts, wenn ihr euch ungesund ernährt?

Hier gehts zum YouTube-Channel von Chloe Ting.

3. Primaballerina Louisa Paterson

„Train like a ballerina“ – mit diesem Credo inspiriert die ehemalige Balletttänzerin Louisa Paterson, die vor einigen Jahren noch Teil des Ensembles im Berliner Friedrichstadt-Palast war, ihre Abonnenten. Auf ihren Kanälen verbindet sie intensives Balletttraining mit Bodyweight-Übungen und bietet damit sowohl Anfängern als auch Profis coolen Content.

Neben Instagram und YouTube bespielt Louisa ihre eigene Website. Hier könnt ihr euch nicht nur ihr Trainingsprogramm herunterladen (die ersten zwei Tage sind kostenlos), ihr bekommt auch Rezeptideen und erhaltet Antworten auf Fragen wie „Sollten Tänzer joggen?“ oder „Sollten Frauen Gewichte heben?“ Definitiv interessant!

Hier gehts zum YouTube-Channel von Louisa Paterson.

4. Yogaqueen Mady Morrison

Das Yogafieber hat euch gepackt? Dann solltet ihr unbedingt beim YouTube-Kanal von Mady Morrison vorbeischauen. In authentischen Videos versprüht die Berlinerin nämlich jede Menge gute Laune und lässt einen den Alltagsstress kurz vergessen. Genau, was wir gerade alle brauchen, oder? Neben dem mentalen Aspekt könnt ihr durch die Yogaübungen wunderbar eure Muskulatur stärken, die Haltung verbessern und eventuelle Rückenschmerzen lindern. Yoga for the win, würd ich sagen!

Zurück zu Mady: Ihre Leidenschaft zum Yoga hat sie bereits mit etwa 13 Jahren entdeckt – mittlerweile ist Mady zertifizierte Yogalehrerin und inspiriert über 1,4 Millionen YouTube-Abonnenten mit ihrer Passion. In ihren Onlinevideos spricht sie dabei nicht nur Anfänger an, auch für Fortgeschrittene eignen sich die Yogaübungen wunderbar. Echt, sympathisch und sportlich – Mady Morrison darf bei meinen Top 5 der Fitness-Influencer auf keinen Fall fehlen.

Hier gehts zum YouTube-Channel von Mady Morrison.

5. Fitness-Influencer: Sascha Huber begeistert mit Krafttraining

Neben den ganzen Fitness-Girls gibt es natürlich auch coole männliche Fitness-Influencer, denen ihr folgen könnt. So motiviert beispielsweise der Österreicher Sascha Huber auf Instagram und YouTube zahlreiche Follower. Egal, ob ein kurzes HIIT-Workout, ein Ganzkörpertraining oder Dehnübungen – Sascha bietet auf seinen Plattformen abwechslungsreiche Inhalte für Fitnesslover an und zeigt, wie Muskeln aufgebaut werden können.

Wirklich cool: Im Jahr 2019 rief Sascha zu der #1millionliegestützechallenge auf, bei der er für jede Liegestütze unter diesem Hashtag einen Cent an unicef spendete. So kamen am Ende über 34 000 € zusammen, die an das Kinderhilfswerk übergeben werden konnten. Fitness meets soziales Engagement – ich finds mega!

Hier gehts zum YouTube-Channel von Sascha Huber.

Natürlich sind auch Fitness-Influencer nicht perfekt und haben ein Leben, das (wie bei jedem) aus Hoch- und Tiefphasen besteht. Sie nutzen ihre Kanäle aber dafür, Menschen zu inspirieren und ihnen ihre Freude am Sport näherzubringen. Und ich finde: Das klappt ganz gut! Was meint ihr?

XX, Lisa

Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Keine Bewertungen
Loading...
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare

Kommentare sind geschlossen