Jersey: ein Stoff für alle Fälle

Fashion-Lexikon Jersey: grauer melierter Stoff

Was ist Jersey?

Jersey ist ein weit verbreiteter Bekleidungsstoff, der sehr viel in der Textilindustrie eingesetzt wird. Bei dem elastischen Stoff handelt es sich um Maschenware – also einen gewebten oder gestrickten Stoff, der sehr weich, anschmiegsam und dadurch besonders angenehm zu tragen ist. Bezeichnend für Jersey ist seine glatte Oberfläche, die mit einem leichten Rippenmuster versehen ist. Hergestellt wird Jersey meist aus Baumwolle, Viskose oder Seide.

Wodurch zeichnet sich Jersey aus?

Beim Jersey-Stoff wird Elasthan eingewebt, um die Dehnbarkeit zu erhöhen – so entsteht ein ganz besonderer Tragekomfort, der den Stoff ausmacht. Das Material ist atmungsaktiv und daher vor allem für Alltags- und Sportkleidung geeignet. Es gibt verschiedene Varianten: Wir differenzieren zwischen Single-, Double- oder Jacquard-Jersey. Diese unterscheiden sich nur aufgrund ihrer Strickart voneinander. Single-Jersey ist beispielsweise sehr fein und dehnbar, Double-Jersey dagegen eher robust und fester.

Woher stammt Jersey?

Wie die Bezeichnung vermuten lässt, stammt der Name Jersey von der gleichnamigen Kanalinsel, die zwischen England und Frankreich liegt. Dort entstanden die ersten handgestrickten Pullover für die lokalen Fischer. Diese nahm Coco Chanel in ihre Kollektionen mit auf und sorgte so dafür, dass der Stoff in die Haute Couture einzog und weltbekannt und beliebt wurde.

Jersey: perfekter Kombipartner im Alltag

Da es sich bei Jersey um einen sehr anschmiegsamen Stoff mit hohem Tragekomfort handelt, ist er aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Vor allem in Form von T-Shirts ist er ein Stoff für Tag und Nacht. Jersey ist dezent und somit vielseitig kombinierbar – gerade für Basics ein extrem häufig verwendetes Material. Ihr könnt ihn sowohl zu Jeans und Strickteilen, als auch zu glänzenden Materialien wie Metallic-Leder oder Satin tragen. Insbesondere zu legeren, sportlichen Anlässen sowie für Nachtwäsche ist er perfekt geeignet, da er sich unseren Rundungen perfekt anpasst.

Dos:

  • Kombiniert Jersey-Teile zu festen Stoffen wie Jeans oder Cord.
  • Der T-Shirt-Stoff wirkt stylish zu edlen Anzügen oder Kostümen.
  • Derzeit dürft ihr Jogginghosen und Co. auch im Alltag tragen, dann aber zu edleren Teilen wie Blusen oder Spitzen-Shirts.

Dont´s:

  • Vermeidet einen Allover-Look – zu viel Jersey sieht zu leger aus.
  • Lasst die Finger von ausgeleierten Jersey-Teilen, da diese nachlässig wirken.
  • Für feierliche Anlässe ist Jersey nicht geeignet.

Pflegehinweise

Jersey ist ein sehr pflegeleichter Stoff, der sogar für den Trockner geeignet ist und je nach Verarbeitung bei bis zu 60 °C in der Maschine gewaschen werden kann.

Scotch & Soda Jerseykleid, Stickerei
TOMMY JEANS Kapuzensweatshirt, mit sportiven Streifen
EDC BY ESPRIT Statement Sweatshirt mit Rüschen
Selected Femme Print T-Shirt
HaILYS Jogginghose »VICTORIA«, mit Perlen und Glitzersteinen
MANGO Jogginghose
Tommy Jeans Sweater »TJW BASIC HOODIE L/S 12«
Marc O'Polo Ärmelloser Lounge-Jumpsuit in Wickeloptik
adidas Originals Sweatshirt »CREW SWEATER«
Weitere Begriffe suchen

Wähle eine Kategorie und finde weitere Begriffe