White Tie: der eleganteste aller Dresscodes

Fashion Lexikon: White Tie in rosa Abendmode

White Tie: Was ist das?

White Tie ist der eleganteste und formellste Dresscode für hochoffizielle Abendanlässe, Opernbälle oder pompöse Empfänge nach 18 Uhr. Die Kleiderordnung ist hier besonders streng und verlangt bei Frauen ein edles bodenlanges Kleid und bei Männern einen Frack-Anzug mit weißer Fliege.

Was zeichnet White Tie aus?

Der Dresscode White Tie ist im Französischen unter „Cravate Blanche“ und im Deutschen unter „Großer Gesellschaftsanzug“ bekannt. Er lässt wenig Spielraum für die Individualität der Träger. Frauen tragen elegante bodenlange Abendkleider in dezenten Farben wie Schwarz, Weiß, Nude oder Grau. Je nach Veranstaltung ist auch ein dezenter Rosaton möglich. Grelle Farben und bunte Muster sind zu vermeiden. Kombiniert zu dem Kleid filigranen Echtschmuck und farblich auf das Kleid abgestimmte geschlossene Schuhe mit einem Absatz von circa sechs Zentimetern. Zudem sollte eine hautfarbene Seidenstrumpfhose nicht fehlen. Ist es im Sommer wärmer, sind Sandaletten ohne Strümpfe erlaubt.

Für die Männer ist ein schwarzer Frack oder eine Galauniform Pflicht. Zum Jackett des Fracks, der auch Rock genannt wird, tragen Männer eine schwarze Frackhose, die an jedem Hosenbein mit einem schmalen Seidenstreifen versehen ist. Unter den Anzug gehören auf jeden Fall ein Stehkragenhemd mit verdeckter Knopfleiste, eine weiße Weste sowie eine weiße Fliege. Ebenfalls unabdingbar beim Frack: schwarze Herrenkniestrümpfe und schwarze Lackschuhe.

White Tie – der Ursprung des Dresscodes

Der Ursprung des Dresscodes White Tie ist unklar, es lässt sich aber vermuten, dass er eng mit der Entstehung des Fracks verbunden ist. In England trat der so genannte „frock“ zuerst als Reituniform in Erscheinung. Gegen 1750 kam er nach Frankreich und dominierte das Straßenbild als eleganter „frac à l’anglaise“. Mitte des 19. Jahrhunderts hat der Frack endgültig den Status eines hochoffiziellen Kleidungsstückes erreicht und wird seitdem ausschließlich zu besonderen Anlässen ausgeführt. Als weibliches Pendant werden dazu seit jeher die elegantesten Ball- und Abendkleider getragen.

Wie ihr White Tie richtig tragt

Den Dresscode gilt es bei hochoffiziellen Abendanlässen und Bällen nach 18 Uhr wie dem Wiener Opernball oder einem Staatsbankett zu beachten. Wählt ein elegantes und vor allem bodenlanges Kleid in einem dezenten Farbton wie Nude, Weiß oder Schwarz. Je nach Veranstaltung ist auch ein dezenter Rosaton möglich. Kombiniert dazu filigranen Echtschmuck sowie farblich abgestimmte Pumps und achtet darauf, dass sie keinen zu hohen Absatz haben. Wenn ihr mögt, dürft ihr dazu gerne eine dezente Clutch tragen, sie sollte aber wirklich dezent sein.

Dos:

  • Für Frauen gilt: Bedeckt bei der Ankunft eure Schultern.
  • Für Männer gilt: Tragt eine goldene Taschenuhr als passendes Accessoire.

Don’ts:

  • Für Frauen gilt: Tragt auf keinen Fall zu enge oder tief ausgeschnittene Kleider.
  • Für Männer gilt: Kombiniert niemals Krawatte statt weißer Fliege zum Frack.
Apart Chiffonkleid
Gabor Pumps, in glänzendem Lackmaterial
Picard Auguri Clutch Tasche Leder 26 cm
ASHLEY BROOKE by Heine Abendkleid mit Pailletten
Peter Kaiser »Ellesa« Slingpumps, ein idealer Brautschuh
DOROTHY PERKINS Abendkleid »NATALIE«, aus Chiffon
Högl »Leder« Pumps
ASHLEY BROOKE by Heine Abendkleid mit Rückenausschnitt
Gabor Slingpumps, mit verstellbarer Schnalle
ASHLEY BROOKE by Heine Abendkleid Mit Applikationen
Buffalo Clutch, mit abnehmbarer Umhängekette
Weitere Begriffe suchen

Wähle eine Kategorie und finde weitere Begriffe