Boho-Schmuck: alles über den Must-have-Trend des Sommers

Boho-Schmuck: Frau mit Ringen und Armbändern
Dienstag, 31. Juli 2018, 16:37

Boho-Schmuck ist diesen Sommer wieder mehr als angesagt! Wir freuen uns, denn der romantisch wirkende Vintage-Stil mit Hippie-Touch lässt sich immer wieder neu interpretieren. Egal ob stilgetreu zu luftigen Kleidern, fließenden Blusen und wehenden Maxiröcken oder als Stilbruch in Kombination mit minimalistischen Kleidungsstücken und klaren Schnitten – Schmuck im Bohemian-Style ist immer ein absoluter Hingucker. Heute verraten wir euch alle wichtigen Infos über den Boho-Trend, erklären euch, worauf es beim Kombinieren der Schmuckstücke ankommt, und zeigen euch unsere liebsten Pieces. Viel Spaß beim Lesen!

Daher kommt der Bohemian-Trend ursprünglich

Boho-Schmuck: Frau in weißer Bluse mit goldenen Schmuck

Der Begriff „Boho“ kommt von dem französischen Wort „bohème“. Die Boheme bezeichnet seit der Romantik eine Subkultur von intellektuellen Randgruppen, insbesondere das Ausleben des kreativen Freigeists durch Schriftsteller, Künstler, Musiker und Co. Ursprünglich geht das Wort „bohème“ sogar auf die Sinti und Roma zurück, die ab dem 15. Jahrhundert aus Böhmen nach Frankreich einwanderten („les bohémiens“). So ist es nicht verwunderlich, dass der Mix aus beidem einen wunderbar lässigen und leicht verwegenen Modestil hervorgerufen hat, der vor allem für Selbstverwirklichung steht. Den Hippie-Touch hat der Bohemian-Style übrigens den späten Sechzigern und den Siebzigern zu verdanken: Hier wurde er von Stilikonen, Musikern und Models regelrecht gehypt.

Diese Merkmale zeichnen Boho-Schmuck aus

Boho-Schmuck: Detailansicht Ketten, Ohrringe und weiter Ausschnitt

Boho-Schmuck zeichnet sich heute vor allem durch seinen wunderschönen Vintage-Look aus. So werden filigrane Ohrringe, lange Halsketten und klimpernde Armreifen mit Federn, Edelsteinen, Perlen und Glassteinchen verziert. Auch edle Quasten, farbenfrohe Pompons oder Tasseln sind beliebt. Farblich ist alles erlaubt. Daher finden sich natürliche Nuancen wie erdiges Braun, Ocker, Dunkelgrün oder Rostrot ebenso wieder wie strahlendes Gelb, Orange, Hellblau oder Rosa. Auch bunte Muster oder Prints aus Fernost sind auf Schmuck im Boho-Stil zu sehen und geben dem Ganzen den unverkennbaren Look.

Den Materialien des Ethno-Schmucks sind ebenfalls keine Grenzen gesetzt. Die Basis ist zumeist ein Edelmetall wie Gold oder Silber, das mit Stoff, Fäden, Federn, Traumfängern oder Steinen zu wunderschönen Schmuckstücken verarbeitet wird. Manch eine Boho-Kette, ein Ring oder Armreif wird zudem durch aussagekräftige Symbole verziert. Besonders häufig zu sehen: Sterne, Planeten, Monde, Peace-Zeichen, Kreuze … Sie unterstreichen den Bohemian-Style perfekt und erinnern an den freiheitsliebenden künstlerischen Grundgedanken des Trends.

Boho-Schmuck: Blonde Frau in schwarzen Kaftan mit silbernen Schmuck, schaut frontal in die Kamera

Unsere liebsten Schmuckstücke im Bohemian-Style

Um euch ein wenig zu inspirieren, haben wir für euch unsere schönsten Schmuckstücke im Boho-Style herausgesucht und zu tollen Looks zusammengestellt. Einmal mit goldenen und einmal mit silbernen Pieces. Schaut selbst!

5 Tipps für den perfekten Boho-Vibe

Boho-Schmuck: Frau in weißer Bluse hält den Zeigefinger an Wange und lächelt frontal in die Kamera

  • Boho-Ketten am besten übereinander layern. Greift dafür zu Halsketten in verschiedenen Längen und mit unterschiedlichen Verzierungen. Auch Choker sehen bei diesem Styling klasse aus und wirken besonders lässig.
  • Wählt viele verschiedene Ringe, die ihr an euren Händen tragt. Wer mag, setzt diese sogar auf Daumen und Zeigefinger. Zwei, drei Ringe an einem einzigen Finger sehen übrigens besonders authentisch und bohemian aus.
  • Achtet darauf, dass all eure Boho-Pieces einen Metallton entweder in einer warmen oder in einer kalten Nuance besitzen. Sprich: Wenn ihr Gold mögt, setzt auf Schmuckstücke in Bronze, Gold und Roségold. Wenn ihr hingegen Silber bevorzugt, setzt auf Schmuckstücke in Silber in Kombination mit Weiß, Blau und Grau.
  • Unterstreicht den Bohemian-Look eures Schmucks gerne durch die passenden Kleidungsstücke. Toll sind zum Beispiel Oversized-Tuniken aus Seide mit grafischen Prints oder figurumspielende Blusen mit XL-Ärmeln.
  • In Sachen Hair und Make-up passen ein klassischer schwarzer Lidstrich oder rote Lippen sowie ein Dutt oder gepflegte Wellen am besten. Achtet darauf, eurem Ethno-Schmuck nicht durch zu auffällige Stylings die Show zu stehlen und setzt lieber gezielt Akzente.

Ihr Lieben, wie ihr seht, sind wir hin und weg vom Boho-Schmuck-Trend, der uns ein bisschen in eine andere Zeit versetzt und uns ein Gefühl von Freiheit, Kunst und Kultur vermittelt. Wir wünschen euch viel Freude beim Nachstylen und beim Beachten unserer kleinen Tipps und Tricks. Vielleicht findet ihr ja das eine oder andere Lieblings-Boho-Piece unten im Slider. Wir würden uns freuen!

XX, Die Redaktion

Elli Solitärring »Set: Solitär Twisted Swarovski® Kristalle 925 Silber«
Brigitte von Boch Armband »Larissa«
Elli Paar Ohrhänger »Pastell Geo Tassel Swarovski® Kristalle 925 Silber«
Elli Collierkettchen »Traumfänger Feder Boho 925 Sterling Silber«
MANGO Kreolen mit Muschel-Anhänger
THOMAS SABO Charm-Einhänger »Ethno Fatimas Hand, 1464-333-7« mit imit. Türkis, imit. Koralle, Glas-Keramik Stein, synth. Korund
THOMAS SABO Fingerring »Ethno, TR2130-878-17« Mit imit. Türkis
Brigitte von Boch Armband »Tejocote«
THOMAS SABO Kette mit Anhänger »Riviera Colours, KE1758-476-7-L50v« mit Glas-Keramik-Stein, synth. Korund, imit. Türkis, Zirkonia, imit. Malachit und Tigerauge
Pieces Große Halskette
Pieces Lange Halskette
THOMAS SABO Silberarmband »Feder, A1749-340-7-L19v« mit Emaille, Glas-Keramik Steinen, synth. Korund und Zirkonia
Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Keine Bewertungen
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
http://
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare