Bad Hair Day: MĂĽtze, Hut und Co.

Bad Hair Day: Frau mit grauer Beanie schaut seitlich
Montag, 14. Oktober 2019, 10:06

Manchmal scheinen unsere Haare nachts ein Eigenleben zu entwickeln. Das Ergebnis? Ein schlimmer Bad Hair Day. Wir rücken der entfesselten Mähne mit Volumenpuder oder Trockenshampoo zu Leibe – doch manchmal hilft als SOS-Maßnahme nur noch eine Kopfbedeckung. Wieso auch nicht? Als stylishes Accessoire eingesetzt, komplettiert sie so manchen Look. Kopfbedeckungen schützen uns nicht nur perfekt vor der Kälte, sondern eignen sich auch gut zum legeren Überspielen unserer Bad Hair Days. Deswegen zeige ich euch vier einfache Looks mit Mütze und Hut für den Winter.

Sportlicher Look mit Beanie oder Cap

Bad Hair Day: Frau mit grauer Beanie schaut seitlich

Die immer noch entspannteste Variante an einem Bad Hair Day ist eine klassische Beanie oder eine coole Cap. Um noch etwas mehr aus dem Look herauszuholen, könnt ihr mit dem Glätteisen eure Haare in Form bringen. So glänzen die Haare mehr und sehen gesünder aus. Wichtig: Immer einen Hitzeschutz verwenden! Wenn ihr das Glätteisen über die Haarspitzen zieht und sie somit leicht nach innen formt, sieht dies eleganter aus. 

Bad Hair Day: Frau mit grauer Beanie

Ihr könnt eine Beanie mit einem Print als Statement oder eine schlichte Beanie wählen – das liegt ganz bei euch. Eine einfarbige Beanie ohne Print sieht meist etwas eleganter aus, eine Beanie mit auffälligem Print dagegen verspielt und sportlich. Außerdem könnt ihr zwischen Grobstrick, Feinstrick oder Baumwolle wählen. Zu der grauen Mütze mit Tommy-Logo trage ich einen sportlichen Pullover von Nike und eine warme Jacke in Hellblau. Meine Haare sind geglättet und fallen locker über die Schultern.

Bad Hair Day: Frau mit rosa Cap und blauer Jacke

Auch mit einer Cap könnt ihr einen sportlichen Look stylen. Ein minimalistischer Print sorgt für Extra-Coolness. Zu der rosafarbenen Cap mit Tommy-Logo passen der sportliche Pullover und die hellblaue Jacke super. Die perfekten Kopfbedeckungen für einen Bad Hair Day!

Bakerboy, BaskenmĂĽtze oder SchiebermĂĽtze: Stylish durch den Tag

Bad Hair Day: Frau mit gelber Baskenmütze lächelt zum Boden

Bakerboy, Baskenmütze und Schiebermütze: Sie sind absolute Trendteile und sorgen bei einem Bad Hair Day für einen stylishen Look. Im 19. und 20. Jahrhundert wurde die Kopfbedeckung nur von Männern, besonders oft von Arbeitern sowie Handwerkern, getragen. In den 20er-Jahren wurde die Kopfbedeckung dann von Fashion-Girls entdeckt. 

Bad Hair Day: Frau in rosa Mantel mit schwarzem Baker Boy Hat

Zum recht maskulinen Look passen toll sanfte Wellen, die ganz einfach mit dem Lockenstab zu stylen sind. Wer die Haare lieber zusammenbindet, dem empfehle ich einen Dutt. Ob locker oder streng zusammengeknotet, bleibt euch überlassen. Ich trage bei diesem Look eine schwarze Bluse mit Spitze. Für einen Farbkleks sorgt der elegante Mantel in Pastellrosa. Meine Haare trage ich offen in leichten Wellen.  

Bad Hair Day: Frau mit gelber Baskenmütze lächelt zum Boden

Baskenmützen kennen wir besonders aus Frankreich oder Schottland, aber auch hierzulande werden sie immer beliebter. Zu einem schlichten Pullover oder einem Glencheck-Blazer sehen sie superstylish aus. Auch zu der schwarzen Spitzenbluse und dem Mantel in Rosa passt die Baskenmütze in Gelb perfekt – ein toller Farbkontrast! 

Bad Hair Day: Frau in schwarzer Spitzenbluse und karierten SchiebermĂĽtze

Dieser Look ist absolut classy. Zu der schwarzen Spitzenbluse kombiniere ich eine Schiebermütze mit Karomuster. Meine Haare trage ich dabei leicht gewellt. Ihr könnt eure Haare aber auch wunderbar zu einem Dutt zusammenbinden – das sieht sehr feminin und klassisch aus.

Girly Kopfbedeckung 

Bad Hair Day: Frau in rosa Mantel mit Stirnband

Ihr mögt es mädchenhaft und süß? Dann könnt ihr bei einem Bad Hair Day super auf ein Stirnband zurückgreifen. Eure Haare könnt ihr dabei leicht wellen, glätten oder zu einem hohen Pferdeschwanz zusammenbinden – schon habt ihr drei unterschiedliche Looks gestylt! Ich finde, im Winter kann es schön glitzern – da ist dieses blaue Strickstirnband perfekt! Ich kombiniere das Stirnband zu einer weißen Bluse mit Volants. Darüber trage ich einen Mantel in Rosa. Das betont den femininen Charakter und sorgt für einen wunderbaren Kontrast zu dem dunklen Stirnband. 

Bad Hair Day: Frau mit rosa Mantel und schwarzem Haarreif

Um eure Haare an einem schlechten Haar-Tag in Form zu bringen, könnt ihr außerdem auf einen Haarreifen im Preppy Style zurückgreifen. Bereits Blair Waldorf trug einen in „Gossip Girl“, und auch ihr könnt euren Look super mit den Reifen pimpen. Große Accessoires am Haarreifen lenken die Aufmerksamkeit darauf. Übrigens könnt ihr bei diesem Haar-Accessoire mit einem Sleek-Look fettige Haare kaschieren. Gebt etwas Gel auf den Ansatz und kämmt die Haare nach hinten. Haarreif auf und fertig ist ein cooler Look! 

Mit Eleganz gegen den Bad Hair Day

Bad Hair Day: Frau mit Kopftuch im Grace-Kelly-Look

Ein eleganter Look wie Grace Kelly: das ist gar nicht schwierig und wunderbar tragbar bei einem Bad Hair Day! Mit einem Haartuch könnt ihr toll eure Haare verstecken und gleichzeitig für einen classy Look sorgen! Im Winter wärmen sie nicht nur unseren Kopf, sondern auch den Hals – besser geht’s nicht, oder? Wer mutig ist, kann ein auffälliges Haartuch mit Mustermix tragen. Diejenigen, die es eher klassisch mögen, können auf dezente Haartücher zurückgreifen. Eure Haare braucht ihr für den „Grace-Kelly-Look“ nicht stylen, ihr könnt sie jedoch in leichte Wellen legen, die am Vorderkopf hervorschauen. Ich trage dazu einen türkisfarbenen Pullover und einen klassischen Trenchcoat in Beige. Der Look ist zurückhaltend, setzt aber trotzdem ein klares Statement.

Bad Hair Day: Frau mit schwarzen Filzhut schaut seitlich

Neben dem Haartuch kann ein Hut ebenfalls für Eleganz sorgen. Der Filzhut hält nicht nur die Ohren warm bei kalten Temperaturen, er versteckt zudem schlecht sitzende Haare. Mit leichten Wellen wirkt er schön feminin. 

Welcher Look gefällt euch am besten? Ich finde, an Tagen, an denen unser Haar nicht von allein als extra shiny Hair daherkommt, können wir uns so stylisch weiterhelfen und der Bad Hair Day hat keine Chance mehr – oder was sagt ihr? 

XX, Lisa

Bewerten
2 Stimmen, durchschnittlich: 3,00 von 52 Stimmen, durchschnittlich: 3,00 von 52 Stimmen, durchschnittlich: 3,00 von 52 Stimmen, durchschnittlich: 3,00 von 52 Stimmen, durchschnittlich: 3,00 von 5
Durchschnittliche Bewertung von 2 Personen mit 3,00
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare