Shopping
15€
Gutschein für Neukunden ›
Einfach den Code 83659 angeben
0€
Versandkosten ›
Bis zum 01.05.2017
Farbe
Marke
  • Horze
  • Hzsupreme
Preis
  • bis 25 €
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 250 €
  • bis 500 €
HZSupreme Dressurschabracke »Prinze«
Horze Schabracke »Price Z«

Horze Dressurschabracke »River«

Horze Vielseitigkeitsschabracke »Horze Silver Cord Vielseitigkeitsschabracke«






Kaufberatung Schabracken

Schutz für Sattel und Pferderücken

Zum Tag der offenen Tür im Reitstall polieren die Reiter das Sattelzeug der Pferde auf Hochglanz. Für den perfekten Auftritt haben sie sich für eine weiße Schabracke als Satteldecke entschieden. Schabracken liegen zwischen Sattel und Pferderücken und schützen in erster Linie den Sattel vor Schweiß und Schmutz. Im Sortiment finden Sie Modelle aus unterschiedlichen Materialien und verschiedenen Designs. Lesen Sie im Ratgeber, worauf Sie bei der Passform achten sollten und welche Schabrackentypen zu welchem Anlass und Zweck passen.

 

Inhaltsverzeichnis

Elegante Verbindung zwischen Sattel und Pferd
Schabracken für alle Sättel – welche Varianten gibt es?
Klassisch, modisch oder natürlich – Schabracken für alle Fälle
Wie kann ich meine Schabracke kombinieren?
Pastellfarben sind trendy
Pflege und Reinigung der Schabracke
Fazit: Schabracken für Ausritt und Auftritt

 

Elegante Verbindung zwischen Sattel und Pferd

Schabracken sind schicke Satteldecken in rechteckiger Form mit abgerundeten Ecken. Normale Satteldecken haben die Form des Sattels und liegen eher unauffällig unter diesem. Schabracken gelten als die elegantere Variante. Sie ragen unter dem Sattelrand hervor und sind an den Seiten oft bestickt oder anderweitig verziert. Satteldecken dienen in erster Linie dem Schutz des Sattels. Durchs Schwitzen entstehen Salz- und Schmutzränder, die dem Leder auf Dauer schaden würden. Schabracken nehmen Feuchtigkeit auf und verhindern so, dass der Sattel am Pferderücken scheuert. Modelle, die zusätzliche Polster bieten, haben außerdem eine dämpfende Funktion für den Pferderücken. Zudem warten viele Schabracken mit einer attraktiven Optik auf: Sie finden sie in vielen Farbkombinationen oder mit Stickereien und Applikationen. Mit einer schicken Schabracke in einer Trendfarbe fallen Sie in der Reithalle garantiert auf.

 

Schabracken für alle Sättel – welche Varianten gibt es?

Schabracken erhalten Sie in unterschiedlichen Größen und aus verschiedenen Materialien. Lesen Sie hier, welche Größen es gibt und wie sich Baumwolle, Lammfell oder Filz beim Reiten auswirken.

Größen – auf die Sattelform kommt es an

Schabracken finden Sie in drei bis vier unterschiedlichen Größen: Schabracken für Springsättel (Größe SS), für Vielseitigkeitssättel (VSS) und für Dressursättel (DS). Teilweise gibt es auch kleinere Schabracken speziell für Ponysättel. Größenunterschiede kennzeichnen Hersteller häufig durch „Full" (F) für Großpferd, „Pony" (P) für Pony und „Cob" (C) für ein Kleinpferd. Die Schabracke sollte immer eher großzügig unter dem Sattel liegen. Steht das Leder über oder liegt es auf den Nähten, kann es zu Scheuerstellen am Pferderücken kommen.

Materialien

Baumwolle: Schabracken aus Baumwolle mit einer leichten Wattefüllung sind die Klassiker. Diese Satteldecken nehmen den Schweiß des Pferds beim Reiten gut auf und sind recht günstig erhältlich. Außerdem lassen sie sich problemlos in der Maschine waschen.

Lammfell: Schabracken aus Lammfell sind dicker als Modelle aus Baumwolle und polstern so den Pferderücken gegen Stöße. Zudem ist Lammfell sehr atmungsaktiv und kommt für Pferde mit empfindlicher Haut infrage. Dafür ist es etwas pflegeaufwendiger als Baumwolle: Weil es durch Schweiß verkleben kann, sollten Sie die Schabracke regelmäßig ausbürsten.

Samt: Schabracken aus Samt sehen edel aus. Meistens handelt es sich um Baumwollschabracken, die mit Samt überzogen sind. Dieses feine Material eignet sich gut für Aufführungen oder Turniere, ist aber nicht ganz so langlebig wie reine Baumwolle.

Moosgummi: Einige Baumwollmodelle sind mit Applikationen aus Moosgummi versehen. Sie sollen verhindern, dass der Sattel auf der Satteldecke verrutscht.

Filz: Schabracken waren früher ausschließlich aus Filz, zwischendurch sind diese Satteldecken fast verschwunden, heute findet das Naturmaterial wieder zunehmend Liebhaber. Filz polstert gut, nimmt viel Schweiß auf, ist hautfreundlich und atmungsaktiv.

 

Klassisch, modisch oder natürlich – Schabracken für alle Fälle

Sie gehen gern mit der Mode oder lieben eher natürliche Materialien? Schabracken können Sie für jedes Pferd und jeden Reitertyp kaufen.

Für moderne Reiter

Reiter, die auf Schabracken in modischen Farben stehen, finden viele Baumwollmodelle mit aufwendigen Stickereien oder Applikationen. Je nach Jahreszeit wechseln die Farben oder Farbkombinationen im Sortiment, mit denen Sie bei jedem Ausritt auffallen.

Für klassische Reiter

Klassische Reiter bevorzugen klassische Schabracken in zeitlosem Schwarz, Grau oder Braun. Zu barocken Pferden mit langer Mähne passen außerdem samtüberzogene Modelle gut. Mit einer solchen Satteldecke ziehen Sie garantiert viele Blicke auf sich.

Der natürliche Reiter

Sie mögen natürliche Materialien am liebsten und scheuen den höheren Pflegeaufwand nicht, den diese mit sich bringen? Dann sind Schabracken aus Filz oder Lammfell genau das Richtige für Sie und Ihr Pferd.

Für empfindliche Pferde

Pferde, die einen druckempfindlichen Rücken haben, profitieren von gepolsterten Satteldecken. Für Pferde mit sensibler Haut eignen sich Lammfell- oder Filzunterlagen.

 

Wie kann ich meine Schabracke kombinieren?

Farben und Stile fürs Turnieroutfit abstimmen, sich beim Showauftritt mit einer passenden Schabracke in Szene setzen oder einfach so auffallen – so kombinieren Sie Ihre Schabracke mit der restlichen Reitausrüstung.

Fürs Turnier

Eine weiße Schabracke kommt fürs Turnier oder einen anderen Auftritt in Betracht. Kombinieren Sie Ihre weiße Schabracke mit weißen Bandagen. Mit weißen Reithosen und einem Jackett sind Sie optisch gut fürs Viereck oder für den Springparcours vorbereitet.

Im Alltag

Mit einer farbigen Schabracke fallen Sie nicht nur in der Reithalle, sondern auch beim nächsten Ausritt auf. Diese Varianten sehen besonders gut zu Gamaschen aus, welche die Farbe der Schabracke wieder aufnehmen. Dazu bieten sich ebenfalls farblich passende Fliegenmützen an. Als Reiter erhalten Sie dazu modische Reitjacken für jede Jahreszeit.

Für Barockreiter

Eine samtige Schabracke ist bei Show- und Barockreitern beliebt. Dunkles Grün oder Weinrot passt gut zu einem eher barocken Outfit mit Dreispitz (Hut mit großer Krempe und drei Ecken). Falls Sie eine Aufführung mit mehreren Reitern planen, sieht es besonders gut aus, wenn alle Pferde das gleiche Schabrackenmodell tragen.

 

Pastellfarben sind trendy

Eine Schabracke finden Sie vor allem in zeitlosen Farben wie Rot, Blau, Grün, Braun oder Schwarz. Einige Hersteller setzen auf aktuelle Farbtrends. Im Winter 2016/2017 werden Pastelltöne wie Hellblau oder Beerentöne bevorzugt. Auch Flaschengrün ist für diesen Winter angesagt.

 

Pflege und Reinigung der Schabracke

Schabracken verschmutzen mit der Zeit durch Schweiß und Dreck. Nach dem Reiten sollten Sie die Schabracke an einem luftigen Ort trocknen. Achten Sie vor dem Waschen auf die Reinigungs- und Pflegetipps der Hersteller. Je nach Material sollten Sie Ihre Schabracke einmal pro Woche ausbürsten oder waschen.

Baumwoll- oder Samtschabracken sind sehr pflegeleicht: Entfernen Sie die Pferdehaare vor dem Reinigen in der Waschmaschine mit einer Wurzelbürste. Waschen Sie die Decke bei 30 Grad im Schongang und lassen Sie sie danach auf der Leine trocknen. Baumwolle kann im Trockner stark einlaufen.

Schabracken aus Lammfell sollten Sie nach jedem Trocknen ausbürsten, denn Schweiß und Dreck verkleben die Fasern. Lammfelldecken können Sie mit einem Spezialmittel für Lammfell waschen. Verzichten Sie dabei auf den Schleudergang.

Filzschabracken sind nicht immer in der Maschine waschbar. Filzdecken sollten Sie einmal pro Woche mit einer Wurzelbürste behandeln.

 

Fazit: Schabracken für Ausritt und Auftritt

Schabracken sind nicht nur sinnvoll, um Sattel und Pferderücken zu schonen, sie setzen auch farbliche Akzente bei Reiter und Pferd. Lesen Sie in der Zusammenfassung, welche Schabracken sich für welche Reiter- und Pferdetypen eignen:

  • Der Klassiker: Baumwollschabracken in Schwarz, Braun, Rot, Grün oder Blau sind zeitlos und lassen sich farblich leicht mit Bandagen, Gamaschen oder der Reiterkleidung kombinieren.
  • Der Modebewusste: Modebewusste Reiter setzen auf Trendfarben wie Beerentöne und stimmen ihre modische Schabracke ebenfalls farblich auf Bandagen, Gamaschen oder die eigene Kleidung ab.
  • Der Naturfan: Als Liebhaber natürlicher Stoffe finden Sie Schabracken aus Lammfell oder Filz, die durch ihren Tragekomfort fürs Pferd punkten.
  • Für Barockreiter: Schabracken mit einem Samtüberzug sehen besonders edel aus und kommen bei Shows und Aufführungen von Barockreitern gerne zum Einsatz.
  • Für druckempfindliche Pferde: Pferde, deren Rücken empfindlich auf Druck reagiert, profitieren von gepolsterten Schabracken aus Lammfell, Fellimitat oder dickerem Filz.
  • Für hautempfindliche Pferde: Schabracken aus Lammfell oder Filz eignen sich für Pferde mit empfindlicher Haut, weil sie sehr atmungsaktiv sind und auch im nassen Zustand nicht reiben.
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! 30 Tage Rückgabegarantie

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?