Shopping
5%
Rabatt & 15€ für Neukunden ›
unter www.otto.de/interessenten
0€
100 Tage Zahlpause ›
Ohne Aufpreis später zahlen
Farbe
Marke
  • Alpha Industries
  • Arizona
  • Billabong
  • Blaser Active Outfits
  • Brep
  • Buffalo
  • CFL
  • Chiemsee
  • Clipper
  • Clipper Exclusive
  • CMP
  • Cnsrd
  • Columbia
  • Dc Shoes
  • Dynafit
  • Eastwind
  • Eddie Bauer
  • Erima
  • Exes
  • Fjällräven
  • Gaastra
  • H.I.S
  • Helly Hansen
  • Icebreaker
  • Icepeak
  • Jack Wolfskin
  • Jako
  • Jockey
  • Kathmandu
  • Kempa
  • Kidsworld
  • Killtec
  • Lego Wear
  • Maier Sports
  • Maria Höfl-Riesch
  • Marmot
  • Millet
  • O'Neill
  • Ocean Sportswear
  • Odlo
  • Parforce
  • Polarino
  • Quiksilver
  • Rehall
  • Roleff
  • Roxy
  • Salewa
  • Scout
  • Spalding
  • Super.Natural
  • Thermo Function
  • Trigema
  • Uhlsport
  • Vaude
  • Woolpower
  • X Bionic
  • Ziener
  • Zizzi
Preis
  • bis 20 €
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • reduzierte Artikel
Größe
  • XXS
  • XS
  • S
  • M
  • L
  • XL
  • XXL
  • XXXL
Bewertung
o o o o o
Verkäufer
  • OTTO
  • Andere Verkäufer
Lieferzeit
  • vorrätig - in 1-2 Werktagen bei Ihnen
  • vorrätig - in 2-3 Werktagen bei Ihnen
  • vorrätig - in 5-6 Werktagen bei Ihnen
  • lieferbar in 3 Wochen

Mode

 

Häufig gesuchte Skiausrüstung:

 

» Skibrillen

 

» Skihelme

 

» Skihosen

 

» Skijacken

 

» Skistöcke

 

H.I.S Lange Unterhosen (2 Stück) mit Bündchen am Bein
Scout Schneelatzhose mit abnehmbaren Gürtel und Hosenträgern

Scout Schneelatzhose mit abnehmbaren Gürtel und Hosenträgern

Maier Sports Skijacke 10.000mm Wassersäule & verschweißte Nähte














































Kaufberatung Ski

Bestens ausgestattet für die Skipiste

Wintersportfans, aufgepasst – die lang ersehnte Skisaison steht wieder vor der Tür und das Equipment darf aus dem Schrank geholt werden. Die passende Ausrüstung rund um die Sportart Ski ist für die Sportler so essenziell wie der Schnee auf den Hängen. Skifahren gehört zu den Sporterlebnissen, bei denen eine hohe Geschwindigkeit erreicht wird. Deshalb kommt es auf eine Skiausrüstung an, die Ihnen Sicherheit gibt, Sie warm hält und Ihnen genügend Bewegungsfreiheit bei der Abfahrt ins Tal bietet. Erfahren Sie hier, was zur Basisausrüstung beim Skifahren gehört, wie Sie für sich die richtige Ausrüstung finden und wie Sie sie bis zur nächsten Saison aufbewahren.

 

Inhaltsverzeichnis

Ski – das Fitnesstraining im Natur-Ambiente
Kleines Einmaleins der Skiausrüstung
Die passende Skiausrüstung für Ihre Bedürfnisse
Packhilfe für den Skiurlaub
Die richtige Pflege für die Skiausrüstung
Fazit: Die richtige Ski-Ausstattung erhöht Fahrspaß und Sicherheit

 

Ski – das Fitnesstraining im Natur-Ambiente

Das Erleben der Geschwindigkeit, die körperliche Betätigung, das Naturerlebnis in den Bergen – der Skisport hat einiges zu bieten. Bei strahlend blauem Himmel die Aussicht auf die schneebedeckten Pisten und das verschneite Tal zu genießen ist einmalig und für Wintersportfans jedes Jahr aufs Neue faszinierend. Die klirrend kalte und klare Luft tut gut und sorgt für rosige Wangen. Das Ambiente der Skihütten ist einzigartig und lädt zum Einkehren für eine stärkende Mahlzeit ein. Bei Sonnenschein wird die Pause auch gerne mal im Liegestuhl vor der Hütte verbracht. Mehrere Stunden am Tag an der frischen Luft auf den Brettern zu stehen fördert Ausdauer und Kondition und wirkt sich positiv auf Oberkörper-, Schulter- und Beinmuskulatur aus. Kurzum: Ein Skiurlaub ist die perfekte Mischung aus Erholung und Fitnesstraining, die einen den Alltag vergessen lässt und der Natur wieder näherbringt.

 

Kleines Einmaleins der Skiausrüstung

Damit Sie bei Ihrem nächsten Skiurlaub rundum ausgestattet sind, dürfen gewisse Utensilien nicht fehlen. Lesen Sie hier, welche Kleidungsstücke und Sportartikel zur Basisausrüstung gehören.

Modische Bekleidung

Auf dem Berg herrschen Minusgrade und der Wind sorgt mitunter für Kälte. Deshalb ist es wichtig, dass Sie warm angezogen sind, auch wenn Sie sich auf der Piste sportlich betätigen. Es empfiehlt sich das Zwiebelprinzip, bei dem Sie mehrere dünne Kleidungsstücke übereinander tragen, die Sie bei Bedarf ablegen können. Beginnend mit dem Kleidungsstück, das als Erstes angezogen wird, finden Sie hier eine Auflistung der Basisbekleidung für einen Tag auf der Skipiste:

Funktionsunterwäsche: Unterwäsche aus Funktionsmaterial transportiert den Schweiß nach außen und sorgt so für ein trockenes Gefühl während des Skifahrens.

Skisocken: Spezielle Skisocken bescheren Ihnen ein angenehmes Fußklima und verhindern, dass durch die Skischuhe Druckstellen oder Blasen entstehen.

Funktionshirt: Tragen Sie über Ihrer Funktionswäsche ein Shirt aus Fleece oder einem anderen Funktionsmaterial wie Polyester oder Merinowolle. Diese Materialien leiten den Schweiß von Ihrer Haut nach außen und verhindern so, dass Sie aufgrund von nasser Kleidung auskühlen.

Skihose: Die wichtigste Eigenschaft einer Skihose ist, dass sie wasserfest ist. Gerade Anfänger, die oft stürzen, kommen ständig in Kontakt mit Schnee und Eis. Eine nasse Skihose ist unangenehm und kann schnell zu Unterkühlung und einer anschließenden Erkältung führen. Die sogenannte Wassersäule der Skihose als Maß für die Wasserfestigkeit sollte mindestens 5.000 mm betragen. Damit kein Wind durchdringen kann, sollte die Hose außerdem winddicht sein. Gore-Tex empfiehlt sich als ein Material, das sowohl wasserabweisend als auch winddicht ist. Achten Sie darauf, dass die Skihose Schneefänge hat, damit kein Schnee in die Hose gelangen kann.

Skijacke: Genauso wie die Skihose sollte die Skijacke wasser- und winddicht sein. Einige Modelle verfügen zur besseren Temperaturregulierung über Belüftungsschlitze, die sich nach Belieben öffnen und schließen lassen. Ideal ist ein Jackenkragen, der sowohl geschlossen als auch an etwas wärmeren Tagen offen getragen werden kann. Für die Aufbewahrung von Taschentüchern, Lippenbalsam oder Geld sollten genügend verschließbare Taschen vorhanden sein. Einige Skijacken besitzen zudem extra Fächer für das Smartphone, die Skibrille, den Skipass oder den MP3-Player. Wie bei der Skihose sollte die Skijacke mit Schneefängen am Saum und an den Armbündchen ausgestattet sein.

Handschuhe: Bei Skihandschuhen gilt wieder als Hauptkriterium die Wasserdichte des Materials. Es gibt dünnere Varianten, Fingerhandschuhe oder Fäustlinge. Einige Modelle haben einen Klettverschluss, um den Bund fester zu ziehen. Bei der Handschuhwahl spielt vor allem die Außentemperatur eine entscheidende Rolle.

Skibrille: Die Wichtigkeit einer Skibrille wird häufig unterschätzt. Sie schützt die Augen vor UV-Licht und Zugwind, der beim Fahren sehr unangenehm werden und zu tränenden Augen führen kann. Unbedingt beachten: Die Skibrille sollte mit Ihrem Skihelm kompatibel sein.

Sportliche Ausrüstung

Neben der Skibekleidung ist die Ausrüstung wichtig, die für die Ausübung des Sports benötigt wird. Skier sind nicht gleich Skier, denn es gibt viele verschiedene Modelle für die unterschiedlichen Levels und Anforderungen der Fahrer. Da die Anschaffung der Skiausrüstung kostspielig ist und in der Regel nicht jedes Jahr neu getätigt wird, sollte sie optimal zu den eigenen Bedürfnissen passen.

Ski: Die Auswahl an verschiedenen Skimodellen ist riesig. Egal, ob Anfänger oder Profi – für jedes Bedürfnis gibt es einen anderen Ski. Die Unterschiede liegen unter anderem im Material, in der Verarbeitung, in der Form, der Biegehärte, der Länge und dem Design. Die Wahl des passenden Skis richtet sich vor allem nach dem Können des Fahrers, seiner Körpergröße und dem Einsatzzweck.

Skischuhe: Die Skischuhe sind die Verbindung zwischen Ihnen und Ihren Skiern. Da Sie die Skischuhe den ganzen Tag tragen, sollten sie bequem sein, nicht drücken und Ihnen Halt geben. Der Skischuh sollte zu Ihren Skiern und Ihrem Fahrstil passen.

Stöcke: Skistöcke sind in verschiedenen Größen erhältlich. Welche Stocklänge für Sie geeignet ist, können Sie in vielen Fällen einer Körpergrößentabelle des Herstellers entnehmen. Beim Kauf von Skistöcken sollten Aspekte der Sicherheit und Qualität vor dem Aspekt der Ästhetik betrachtet werden.

Helm: Neben den Skiern ist der Skihelm das Utensil, auf das Sie beim Ausüben der Sportart nicht verzichten sollten. Der Skihelm schützt Sie bei einem Sturz oder Zusammenprall mit einem anderen Sportler vor gefährlichen Verletzungen und hält zusätzlich Ihren Kopf und Ihre Ohren warm. Bei der Wahl des Skihelms kommt es auf die Passform und den Tragekomfort an. Nur ein gut sitzender Helm schützt Sie zuverlässig und hinterlässt keine unangenehmen Druckstellen.

 

Die passende Skiausrüstung für Ihre Bedürfnisse

Sie sind Skianfänger und auf der Suche nach der richtigen Ausrüstung? Oder schon ein alter Skihase, der sich eine neue Ausstattung zulegen will? Lesen Sie hier, wie Sie die richtige Skiausrüstung passend zu Ihren Bedürfnissen finden.

Anfänger und Hobbyskifahrer

Gerade wenn Sie eine Sportart neu erlernen, ist es wichtig, dass Sie sich dabei wohlfühlen. Bei Ihrer ersten Abfahrt sollen Sie sich voll und ganz auf das Skifahren konzentrieren können und nicht an Ihrer Jacke oder Hose herumziehen müssen.

Bekleidung: Bequeme und gut sitzende Kleidung, die Ihnen ausreichend Bewegungsfreiheit gibt und Sie warm und trocken hält, ist daher von großer Bedeutung. Die Skihose sollte nicht rutschen, weshalb Hosenträger eventuell eine hilfreiche Lösung darstellen. Ihre Skijacke sollte am Rücken lang genug sein, damit bei einem Sturz kein Schnee in Jacke oder Hose gelangt. Skihose und Skijacke mit einer Wassersäule von mindestens 5.000 mm schützen Sie bei Landungen im Schnee vor eindringender Nässe.

Ausrüstung: Stürze werden am Anfang auf der Tagesordnung stehen, weshalb Protektoren für den Rücken und das Gesäß empfehlenswert sind. Geht es um die Wahl der Skier, sollten Anfänger und geübte Hobbyfahrer zu Easycarver- oder Allroundcarver-Modellen greifen. Easycarver sind aus einem leichten Material gefertigt, welches sich für ein langsames Tempo eignet. Skier dieser Art sind vergleichsweise kurz. Allroundcarver sind für ein mittleres Tempo gedacht und haben eine mittlere bis kurze Länge. Wie der passende Skischuh für Anfänger aussieht, lässt sich pauschal nicht sagen. Er ist tendenziell weicher als Profischuhe. Damenschuhe sind im Gegensatz zu Herrenschuhen im Innenschuh schmaler geschnitten und häufig noch stärker isoliert.

Routinierte Skifahrer und Profis

Erfahrene Skisportfans können im Vergleich zu Anfängern zu Materialien greifen, die für höhere Geschwindigkeiten ausgelegt sind.

Bekleidung: Lange Abfahrten unter extremen Bedingungen sind für Profiskifahrer purer Genuss. Wichtig ist, dass Sie dabei gut geschützt sind und der Fahrtwind nicht in die Jacke gelangen kann. Hier sind doppelt abgedichtete Reißverschlüsse wichtig. Flexible Stoffe bieten dem Profi maximale Bewegungsfreiheit. Wer schnell ins Schwitzen kommt, profitiert von Belüftungsschlitzen unter den Armen. Wer sich gerne im Snow Park austobt und an Tricks übt, ist mit Protektoren gut beraten.

Ausrüstung: Skifahrer, die regelmäßig und routiniert fahren, können zwischen verschiedenen Skimodellen wählen. Abhängig ist die Wahl von den individuellen Bedürfnissen und den äußeren Umständen, in denen die Skier genutzt werden. Ein Komfortcarver sorgt für ein entspanntes und kräfteschonendes Fahren, Sportcarver eignen sich besonders für harte Pisten. Skischuhe für Profis sind, abhängig von ihrem vorgesehenen Einsatzzweck, mittelhart bis hart und verfügen über einige Zusatzausstattungen wie eine Schaftverstärkung oder Schnallen für die Feineinstellung.

 

Packhilfe für den Skiurlaub

Wenn es ans Kofferpacken für den lang ersehnten Skiurlaub geht, benötigen Sie zunächst einen Überblick über die Dinge, die Sie im Urlaub brauchen. Da der Koffer nur ein begrenztes Volumen aufnehmen kann, sollten Prioritäten gesetzt werden. Lesen Sie hier, welche Utensilien unentbehrlich sind, auf welche Sie verzichten können und welche in bestimmten Situationen hilfreich sind.

Ohne diese Ausrüstung geht es nicht

Wer in den Skiurlaub fährt, braucht Skier und Skistöcke – das steht außer Frage. Des Weiteren sind die passenden Skischuhe und die erwähnte Skibekleidung unverzichtbar, sonst fällt das Sportvergnügen ins Wasser. Mindestens genauso wichtig ist der Skihelm.

Kann in den Koffer, muss aber nicht

Ein Multifunktionstuch zum Beispiel wird bei starken Minusgraden und eisigem Wind getragen. Ein Helm und eine Skijacke mit hoch verschließbarem Kragen sind in der Regel jedoch völlig ausreichend. Sollten Sie in einem Skigebiet unterwegs sein, in dem es nur wenige Hütten gibt, ist ein Trinkrucksack hilfreich, damit Sie zwischendurch eine Trinkpause einlegen können.

Eignet sich für bestimmte Situationen

Wenn Sie für Ihren Winterurlaub Ausflüge wie Skitouren planen, sollten Sie einen Rucksack für Verpflegung bei sich haben. Beim Skitourengehen sind einige Sicherheitsausrüstungen wie ein Lavinenverschüttetensuchgerät (LVS), eine Lavinensonde, eine Lavinenschaufel und eine Kopflampe wichtig. Für eine Abfahrt durch den Tiefschnee empfiehlt sich das Tragen von Protektoren an Rücken und Gesäß. Vorteil für Frostbeulen: Die Protektoren spenden zusätzliche Wärme.

Mini-Checkliste

Bevor Sie sich die Skier anschnallen und die nächste Abfahrt ansteuern, werfen Sie einen kurzen Blick auf die Checkliste. So wissen Sie, ob Sie an alles gedacht haben:

Sunblocker: Die Sonneneinstrahlung wird von vielen Urlaubern unterschätzt. Wenn Sie eine kleine Sonnencremetube in Ihrer Jackentasche haben, können Sie sich zwischen den Abfahrten immer wieder eincremen und so einen schmerzhaften Sonnenbrand verhindern.

Taschentücher: Die sportliche Betätigung, der Fahrtwind und die frische Luft sorgen dafür, dass die Nase ab und zu läuft. Eine Packung Taschentücher griffbereit zu haben, ist daher nie verkehrt.

Geld: Skifahren macht hungrig und durstig. Stecken Sie sich etwas Geld ein, um für eine Pause in eine Hütte einzukehren.

Skipass: Ihr Skipass ist für die Dauer des Urlaubs Ihr Eintritt zur Piste. Bewahren Sie ihn besonders sorgfältig in einer Reißverschlusstasche auf.

Lippenbalsam: Auch Ihre Lippen leiden unter dem Fahrtwind und der Sonneneinstrahlung. Mit einem Lippenbalsam können Sie sich Ihre Lippen hin und wieder eincremen und verhindern so, dass sie spröde werden oder einreißen.

Schokoriegel: Die Zeit auf der Piste vergeht oft sehr schnell und die sportliche Betätigung fordert viel Energie. Da macht sich gerne mal ein kleiner Hunger bemerkbar. Damit Sie schnell wieder zu Kräften kommen, ist es nützlich, etwas kleines Essbares wie einen Schokoriegel dabei zu haben.

 

Die richtige Pflege für die Skiausrüstung

Eine Skiausstattung ist eine kostspielige Angelegenheit und setzt einen guten Umgang voraus. Durch die richtige Pflege haben Sie lange etwas von Ihrem Equipment und können zur nächsten Skisaison wieder gut ausgestattet und sicher durchstarten.

So reinigen Sie Ihre Bekleidung

Ihre Skibekleidung ist während Ihres Urlaubs nicht nur Wind und Wetter ausgesetzt, sondern auch Schweiß, der beim Skifahren zwangsläufig entsteht.

Innere Schichten: Waschen Sie Ihre Funktionswäsche und Ihren Fleecepullover mit Flüssigwaschmittel auf links und nutzen Sie den Schonwaschgang Ihrer Waschmaschine. Keinen Weichspüler verwenden, da er die Funktionsfähigkeit der Kleidung angreift. Nach dem Waschen lassen Sie die Wäsche einfach an der Luft trocknen.

Äußere Schichten: Skihosen und Skijacken können Sie mit einem Spezialwaschmittel im Schonwaschgang oder einem Waschgang für Outdoorbekleidung reinigen. Beachten Sie für weitere Informationen das eingenähte Etikett in der Kleidung.

Imprägnieren ist das A und O

Nur durch regelmäßiges Imprägnieren bleibt Ihre Funktionsbekleidung wasser- und schmutzabweisend. Verwenden Sie dafür spezielles Imprägnierspray. Alternativ dazu können Sie den Imprägniereffekt der Kleidung durch einen Gang im Trockner bei mittlerer Hitze oder durch Bügeln bei niedriger Hitze reaktivieren. Beachten Sie auch diesen Punkt betreffend die Pflegehinweise des Herstellers.

So pflegen Sie Ihre Ausrüstung

Durch ständigen Gebrauch sind Abnutzungsspuren am Material normal. Während der Saison bleibt oft nicht viel Zeit für eine intensive Pflege des Equipments. Daher ist eine sorgfältige Reinigung und Instandsetzung am Ende der Saison sehr wichtig.

Ski: Durch die starke Beanspruchung des Materials kann es bei Ihren Skiern zu Kratzern, Rissen oder anderen Verschleißspuren kommen. Schleifen Sie die Kanten Ihrer Skier ab, um die Bildung von Rost zu vermeiden. Bessern Sie den Belag mithilfe eines Bügeleisens und Kunststoffstreifen oder Granulat aus und wachsen Sie die Skier neu.

Bindung: Die Bindung sollte gründlich gesäubert und von Schmutz befreit werden. Bei Bedarf kann sie mit einem Spezialspray eingesprüht werden, welches das Material vor Korrosion und Feuchtigkeit schützt.

Stiefel: Damit die Skistiefel über den Sommer nicht zu schimmeln anfangen, sollten sie komplett getrocknet werden. Dafür am besten den Innenschuh herausnehmen und mit Zeitungspapier ausstopfen. Es nimmt die Feuchtigkeit auf. Wenn alles getrocknet ist, beide Teile wieder zusammensetzen.

Helm: Da Ihre Körperwärme auch über Ihren Kopf abgegeben wird, setzt sich mit der Zeit Schweiß im Helm ab. Bei den meisten Helmmodellen lassen sich die Innenpolster herausnehmen und waschen. Vollständig trocknen lassen und dann wieder in den Helm einsetzen.

Richtig einlagern

Lagern Sie Ihre Skibekleidung sowie Ihre Skiausrüstung an einem trockenen, kühlen und abgedunkelten Ort. So ist Ihr Equipment am besten geschützt.

 

Fazit: Richtige Ski-Ausstattung erhöht Fahrspaß und Sicherheit

Ein Skiurlaub hat für jeden etwas zu bieten. Egal, ob die sportliche Betätigung in luftiger Höhe im Vordergrund steht oder die faszinierende Landschaft mit ihren Bergen und dem feinen Schnee – Spaß- und Erholungsfaktor sind groß. Damit Sie den Wintersport unbeschwert genießen zu können, sind die richtige Bekleidung und das passende Material entscheidend. Mit der richtigen Ausrüstung kommen Sie sicher, trocken und warm die Piste herunter und sind für alle Eventualitäten vorbereitet:

  • Hobbyskifahrer: Kleidung, die bequem und gut sitzt und Sie trocken und warm hält, ist sehr wichtig. Da Stürze sich am Anfang nicht vermeiden lassen, ist das Tragen von Protektoren empfehlenswert. Bezüglich der Skier eignen sich Easy- oder Allroundcarver für ein langsames Tempo auf der Piste.
  • Profiskifahrer: Profis sind bei extremen Bedingungen unterwegs, weshalb die Bekleidung vor allem robust und flexibel sein sollte. Belüftungsschlitze unter den Armen sorgen für ein angenehmes Trockengefühl. Bei der Wahl der Skier kommt es auf die individuellen Bedürfnisse und den Einsatzzweck an. Komfortcarver ermöglichen ein entspanntes und komfortables Fahren, während Sportcarver für eine harte Piste geeignet sind.
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! 30 Tage Rückgabegarantie

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?